Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 07.07.2015 - 20:05 Uhr    

Schüler experimentieren beim ersten MINT-Tag

Zwiebelhaut unter einem Elektronenmikroskop anschauen, untersuchen, wie eine Festplatte funktioniert oder knifflige Mathe-Aufgaben lösen: Erstmals können rund 400 Schüler aller Schulformen am Dienstag, 21. Juli, in der Rhein-Mosel-Halle an experimentellen Stationen ihre naturwissenschaftlichen Fähigkeiten testen.

Region. Unter dem Motto „Deine Experimente. Deine Chance. Deine Zukunft.“ bieten die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und der Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber den Mach-MI(N)T-Tag an. MINT steht dabei für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

„Das Ziel eines MINT-Parcours ist es, nicht nur über Berufe zu reden, sondern sie erlebbar und begreifbar zu machen“, sagt Thorsten Bröcker, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes vem.die arbeitgeber. Schon seit einigen Jahren werde laut Bröcker ein Fachkräftemangel bei Ingenieuren und Facharbeitern in den MINT-Berufen festgestellt. Für die IHK Koblenz und den Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber Anlass, gemeinsam Schülern den Parcours anzubieten. „Wir wollen damit Schülerinnen und Schüler zeigen, dass MINT-Berufe hervorragende Zukunftsaussichten bieten – sei es durch eine Berufsausbildung oder ein Studium“, ergänzt Bröcker.

Der MINT-Parcours besteht aus experimentellen Stationen, an denen Schüler ab der achten Klasse mit den vier naturwissenschaftlichen Fächern auf Tuchfühlung gehen können. Das bedeutet für sie experimentieren und ausprobieren. Die Teilnehmer können sich mit „kniffligen Wahrscheinlichkeiten“, „Industriespionage“ und „Lichtspielen“ beschäftigen. Im „Ferrari-Team“ fahren sie um die Wette – im eigens konstruierten Fahrzeug und bauen eine Brücke „ohne Niet und Nagel“. Sie lassen „Farben erzählen“ und erleben „Physik der guten Laune“. Workshops mit technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkten und Info-Stände der lokalen Hochschulen runden das Programm ab. Die Metall- und Elektroindustrie stellt sich mit dem M+E-Info-Mobil vor. Ebenfalls steht die Agentur für Arbeit für Fragen bereit.

Bernhard Meiser, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Koblenz, sieht sowohl für Schüler als auch für Unternehmen Vorteile der Veranstaltung: „Die Betriebe können im Rahmen des MINT-Parcours potenzielle Auszubildende persönlich kennenlernen und sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren. Schüler erhalten einen ersten Einblick in die MINT-spezifische Berufswelt.“

Die IHK Koblenz und der Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber bieten den Schulen einen kostenlosen Bustransfer vom jeweiligen Schulstandort bis zur Rhein-Moselhalle an. Interessierte Schulen können sich dafür bis Donnerstag, 16. Juli, bei Nora Pott unter Telefon 0261/4040648 oder per Email unter pott@vem.diearbeitgeber.de anmelden.


Kommentare zu: Schüler experimentieren beim ersten MINT-Tag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rundwanderung vom Secker Weiher zur Holzbachschlucht

Seck / Westerburger Land. Bei diesem Wandervorschlag vom Secker Weiher zur Holzbachschlucht können Sie zwischen zwei Etappen ...

Mischwassersammler in der Wissener Böhmerstraße wird erneuert

Wissen. Die Anlieger der Böhmerstraße in der Stadt Wissen wurden in einer Anliegerversammlung über die notwendigen Arbeiten ...

Ländlichen Raum als medizinisches Reallabor nutzen

Siegen/Region. Die Gesundheit ist das höchste Gut, heißt es im Volksmund. Wer krank ist, kann diesen Spruch nachvollziehen. ...

Freier Tag oder Feiertag? - Fronleichnam ist das Fest zu Ehren des Leibes Christi

Region. Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiert die katholische Kirche das Hochfest Fronleichnam. Der Name des Feiertages ...

Maschinisten für neue Drehleiter ausgebildet

Herdorf. Zehn Feuerwehrleute der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf, Löschzug Herdorf, haben am vergangen Sonntag (16. ...

Auto brannte in Roth-Oettershagen

Roth-Oettershagen. Am Montagabend (17. Juni) gegen 21.30 Uhr wurde die Feuerwehr Hamm zu einem Fahrzeugbrand in der Koblenzer ...

Weitere Artikel


Flüchtlinge können Fachkräfte von morgen sein

Region. Am 2. Juli hat der Bundestag das Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung für Flüchtlinge ...

Stadt Altenkirchen übernimmt das Parkhaus am Schlossplatz

Altenkirchen. Am 7. Juli fand in Altenkirchen der offizielle Betreiberwechsel des Parkhauses am Schlossplatz statt. Die ...

Senioren-Union im Kreis ist gegen vollständige Gleichstellung

Kreisgebiet. Die Senioren-Union der CDU (SU) im Kreis Altenkirchen positioniert sich in der Frage der Gleichstellung von ...

Unfallversicherungsschutz im Praktikum und Ferienjob

Region. Darauf weist vor den anstehenden Sommerferien die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hin. Die Personalabteilung der jeweiligen ...

56560: Die Postleitzahl der Arbeitsagentur Neuwied

Neuwied. Ziel ist es, die Postwege der Kunden zu optimieren und die Verwaltungsabläufe zu verbessern. Damit ist die Bundesagentur ...

Die Vierte Industrielle Revolution meistern

Eichelhardt. Ob es am Hauptthema lag? Rund 400 Gäste zog der diesjährige Wirtschaftsempfang in und um die Werkshallen der ...

Werbung