Werbung

Nachricht vom 08.07.2015    

Feuerwehrausbildung ist heiße Sache

Insgesamt 16 Atemschutzgeräteträger der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Flammersfeld übten Brandbekämpfung unter erschwerten Bedingungen. Immer neue Bauweisen und Baumaterialien machen die Arbeit der Feuerwehren nicht einfacher, das Thema Rauchgasdurchzündungen wurde intensiv geübt.

Fotos: Feuerwehr

Flammersfeld. Ausbildung wird bei den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Flammersfeld groß geschrieben. So auch die Schulung der Atemschutzgeräteträger der einzelnen Wehren. In diesem Jahr ging es nach Miehlen im Rhein/Lahnkreis. Der Kreis Altenkirchen hat mit der Firma TKZ Nordrhein Westfalen GmbH für das Jahr 2015 sieben Ausbildungstage gebucht, wovon die VG Flammersfeld einen Samstag für 16 Atemschutzgeräteträger erworben hat.

Bei dieser Ausbildung wurden die Feuerwehrleute unter Atemschutz in verschiedenen Situationen geschult. Nach Auffrischungen von Grundkenntnissen ging es zum ersten heißen Erlebnis. Im Übungscontainer „Brandbeobachtung“ wurden verschiedene Phänomene der Brandausbreitung gezeigt und erklärt. Es wurden spektakuläre Rauchgasdurchzündungen unter Temperaturen über 300 Grad gezeigt und durchgeführt.

Nach der Mittagspause wurde ein Brand einer KFZ-Werkstatt als Übungsobjekt vorbereitet. Aufgabe der einzelnen Trupps war die Sicherstellung des Eigenschutzes durch Brandrauchkühlung, absuchen des Raumes auf Personen und die Brandbekämpfung. Auch bei dieser Aufgabe war der Brandraum auf Temperaturen über 300 Grad aufgeheizt worden. Die Vorgehensweise wurde durch zwei Ausbilder der Firma TKZ zu jeder zeit überwacht und mit hilfreichen Tipps unterstützt.

Die Gefahr durch Rauchgasdurchzündungen im Einsatztfall wird durch moderne Bauweisen aus Energiegründen immer wahrscheinlicher und gefährlicher. Um die Einsatzkräfte auf diese Aufgabe vorzubereiten werden die Einsatzkräfte der Verbandsgemeinde Feuerwehr Flammersfeld in ihrer Freizeit ständig, neben ihrer normalen Ausbildung in der Feuerwehr, geschult und vorgebildet. Alle Übungsteilnehmer waren einer Meinung: „diese Ausbildung ist sinnvoll, lehrreich und gut angelegtes Geld“. Es war ein anstrengender aber durchaus schöner Tag für alle Beteiligten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehrausbildung ist heiße Sache

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Die IGS Hamm/Sieg entlässt Schülerinnen und Schüler

Hamm. Für einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 bedeutete das auch, sich von der Schulgemeinschaft ...

Digitalisierung lässt sogar im Schwimmbad Hamm grüßen

Hamm. Das Bürgerhaus Etzbach war erstmals Tagungsstätte des Verbandsgemeinderats Hamm (Sieg). Hier ist genügend Platz, um ...

Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Weitere Artikel


SG Westerwald-Tennismädchen steigen auf

Gebhardshain. Souverän beendeten die Nachwuchs-Tennisspielerinnen der SG Westerwald die diesjährige Meden-Runde. Ungeschlagen ...

"Die Welt ist bunt" - Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe

Gieleroth/Berod. Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird am Sonntag, 23. August, ab 11 Uhr wie immer ...

Unglaublich: Diebstähle aus dem ausgebrannten Haus

Eichelhardt. Nach Abschluss der kriminaltechnischen Untersuchung und Freigabe des Wohnobjektes am 3. Juli drangen in den ...

„56Grad im Park 2015“ mit Dominik Eulberg

Enspel. Auch im dritten Veranstaltungsjahr ist der "Wäller Jung'" und weltbekannte DJ Dominik Eulberg wieder an den heimischen ...

Erfolgreiche Bundesjugendspiele

Kürzlich fanden an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg in Zusammenarbeit mit der SG Sieg (Zusammenschluss der sporttreibenden ...

Stadtratsbesuch aus Boppard im Molzbergbad

Betzdorf. Zum Informationsbesuch kamen Stadtratsmitglieder aus Boppard nach Betzdorf. Die Bopparder Ratsmitglieder interessierten ...

Werbung