Werbung

Nachricht vom 10.07.2015    

46. Jahrmarkt in Wissen für Projekt in Ruanda

Über das diesjährige Jahrmarktprojekt der katholischen Jugend Wissen wurde abgestimmt, es soll ein vierteiliges Projekt im Süden von Ruanda unterstützt werden. Vermittler ist der Hachenburger Verein Hilfe für Ruanda. Ruanda ist das Partnerland von Rheinland-Pfalz.

Wissen. Beim kürzlich stattgefundenen Treffen der Mitarbeiter und Verantwortlichen des Jahrmarkts der katholischen Jugend von Wissen wurde darüber abgestimmt, welches Projekt in diesem Jahr, beim 46. Jahrmarkt, am 3. und 4. Oktober 2015, mit dem Erlös bedacht wird. Die Mehrheit der Anwesenden entschied, dem Projekt „Perspektiven für eine bessere Zukunft in Ruanda“ den Zuschlag zu geben. Vermittler dieses Projektes ist der Verein Hilfe für Ruanda e.V. aus Hachenburg.

Das Projekt besteht aus vier Teilen: Integration, Ernährung, bessere Lernbedingungen und einer Bücherei für mehrere Dörfer. Punktuell wird das Projekt den Menschen im Süden von Ruanda, im Bezirk Gisagara zugute kommen.

Der integrative Teil beinhaltet den Aufbau einer Strickwerkstatt für Menschen mit Behinderung im Dorf Ndora. Auf denen dort angeschafften Strickmaschinen sollen dann vornehmlich Pullover für die ruandische Schuluniform hergestellt werden. Damit soll erreicht werden, dass etwa hundert behinderte Menschen selbstständig ihren Lebensunterhalt verdienen können.

Um 1200 Schülern der Ecole Secondaire de Save eine nachhaltige und ausgewogene Mahlzeit einmal am Tag zu ermöglichen und somit der Mangelernährung entgegen zu wirken, greift hier die Hilfe zur Selbsthilfe. Etwa fünf Hektar schuleigenes Land sollen urbar gemacht werden, um darauf Obst und Gemüse anbauen zu können. Weiter ist der Erwerb von Kühen und Schweinen im Programm, damit dann weitestgehend selbst die Ernährung für die Schüler sichergestellt werden kann, die teilweise einen Schulweg von bis zu drei Stunden haben.
Durch den Bau und die Ausstattung von Klassenräumen sowie die Installation einer Regenwasserzisterne (etwa 10 Kubikmeter) sollen die äußeren und räumlichen Bedingungen an der Schule in Janja verbessert werden. Zudem ist es erforderlich die hygienische Situation, die sehr zu wünschen übrig lässt, zu verbessern.

An der Schule St. Philippe Neri ist es notwendig geworden ein Gebäude zu errichten, in dem eine Bücherei untergebracht und eingerichtet werden kann, um dem heutigen Bedarf an Wissenshunger gerecht zu werden. Den Schulen beziehungsweise den Schülern aber auch den Menschen der umliegenden Dörfer des Distrikts Gisagara wird damit die Möglichkeit geboten, Bücher auszuleihen oder dort in einem Leseraum zu lesen. Ebenso wird die Nutzung von Computern geschaffen, um auch auf diese Art sich Wissen anzueignen.

Die Kalkulation für die Gesamtfördersumme dieses vierteiligen Projektes belaufen sich auf etwas mehr als 99 000 Euro. Um dies realisieren zu können, möchte der Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen seinen Teil dazu beitragen.

Ruanda, im Hochland von Zentralafrika, etwas südlich des Äquators gelegen, ist das Partnerland von Rheinland-Pfalz. Flächenmäßig ist es in etwa so groß wie Rheinland-Pfalz und das Saarland zusammen. Von den 12 Millionen Einwohnern Ruandas arbeiten circa 80 Prozent in der Landwirtschaft. Noch immer ist das Land durch den Genozid im Jahre 1994 gezeichnet, bei dem etwa 800.000 Menschen umkamen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 46. Jahrmarkt in Wissen für Projekt in Ruanda

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 91-Jähriger verstorben

Am Dienstag, 26. Januar, ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen erneut einstellig, zudem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 91-jähriger Mann verstorben.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Ermittlungen gegen Ehepaar: Polizei klärt Serie von Ladendiebstahl auf

Die Polizei in Altenkirchen hat in dieser Woche einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Serie von Ladendiebstählen begangen zu haben. Die Frau war als Kassiererin in einem Discounter angestellt, dort gab das Ehepaar in mehreren Fällen nur vor, Waren ordnungsgemäß zu bezahlen.


Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Aus dem Umfeld der Kamillus-Klinik in Asbach gab es in den letzten Tagen immer wieder Informationen über Infektionen mit Covid 19 von Mitarbeitern und Patienten. Die Klinikleitung hat auf unsere Nachfrage hin Stellung bezogen.


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Onlinekurs mit prämiertem Fotografen bei der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Der Kurs von 19 bis 21.30 Uhr richtet sich an alle, die Spaß am Fotografieren haben, aber oft mit ihren Bildern ...

Westerwälder Rezepte: Waffeln mit heißen Kirschen

Schnell gemacht und bei Alt und Jung beliebt sind frische Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne.

Zutaten für etwa ...

Schuleinschreibung der Kann-Kinder für das Schuljahr 2021/2022

Wissen. Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder wie folgt in den Sekretariaten anzumelden:

Franziskus-Grundschule, ...

Weitere Artikel


Ausflug nach Koblenz

Betzdorf. An einem Samstag im Juni unternahmen einige Bewohner, Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer des Marienhaus Altenzentrum ...

Zertifikate überreicht

Altenkirchen. Auf der Grundlage des vom Landesjugendamt Rheinland-Pfalz entwickelten Curriculums „Basiswissen Kita“, bestehend ...

Großbäckerei besichtigt

Wissen. Wer Bäckern bei der Arbeit zuschauen möchte, muss sich früh auf den Weg machen. Das Interesse daran zu erfahren, ...

Der Hitze Tribut gezollt

Fluterschen/Nürburgring. Bei hochsommerlichen Bedingungen mit Temperaturen an der 35 Grad Grenze wurde die vier Stundenhatz ...

Urlaub für Arbeitslose

Neuwied/Altenkirchen. Auch in der Ferienzeit ist es wichtig, dass die Bewerber täglich erreichbar sind. Für den Fall, dass ...

Besuch beim Jobcenter

Altenkirchen. Auf Einladung des Jobcenters Kreis Altenkirchen besuchte Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler das ...

Werbung