Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.07.2015    

AG 60plus informierte sich über das Betreuungsrecht

Betreuungsrecht und Vorsorgemöglichkeiten standen im Mittelpunkt eines Vortrages von AWO-Geschäftsführer Dr. Holger Ließfeld, zu dem die AG 60plus des SPD-Ortsvereins Wissen eingeladen hatte. Patientenverfügung und Vollmacht sind übrigens nicht nur für Senioren wichtig.

Dr. Holger Ließfeld informierte zum Betreuungsrecht. Foto: pr

AG 60plus informierte sich über das Betreuungsrecht und Möglichkeiten der Vorsorge
Die Vorsitzende der AG 60plus im SPD-Ortsverein Wissen, Maria Fuchs, konnte im Hotel "Alte Post" in Wissen den Geschäftsführer der AWO Betreuungsvereine im Landkreis Altenkirchen, Dr. Holger Ließfeld als Referenten begrüßen. Sie freue sich, einen auch überregional anerkannten Experten des Betreuungsrechts willkommen zu heißen.

Neben der Ehrenvorsitzenden der AWO Betreuungsvereine und ehemaligen Landtagsabgeordneten Eda Jahns sowie dem derzeitigen MdL Thorsten Wehner nutzten zahlreiche Gäste den Abend, um Informationen zu erhalten und offene Fragen zu diskutieren.

Dr. Ließfeld schlug in seinem Vortrag einen Bogen von ersten rechtlichen Regelungen im römischen Zwölftafelgesetz über die „Munt“ im germanischen Rechtsverständnis und Regelungen im Zeitalter der Aufklärung bis zum Inkrafttreten des Bürgerlichen Gesetzbuches und dem Betreuungsgesetz von 1990. Der Vortrag wurde mit anschaulichen Beispielen bereichert, die die Anwesenden mitunter erheiterten. So wurde im Mittelalter die Beantwortung der Frage, ob jemand Hilfe und Schutz bedürfe davon abhängig gemacht, ob derjenige richtig oder verkehrt herum auf einem Pferd sitze. Auch die Frage nach „lichten Augenblicken“ eines Menschen wurde bereits im römischen Recht behandelt und finde auch heute Bedeutsamkeit beispielsweise bei demenziellen Erkrankungen.

Hatte im alten Vormundschaftsrecht die Entmündigung die Geschäftsunfähigkeit zur Folge, so bleibe die Geschäftsfähigkeit im heutigen Betreuungsrecht regelmäßig erhalten. Es stehe die Hilfeleistung im Vordergrund und nicht die Bevormundung eines Menschen. Der Assistenzbedarf werde in einem gerichtlichen Verfahren geprüft, sodass nur in den Lebensbereichen eine Hilfe erfolge, in denen der betroffene Mensch auch tatsächlich der Hilfe bedürfe. Wünsche und Lebenseinstellungen der betroffenen Menschen seien zu beachten mit dem Ziel eines soweit als möglich selbstbestimmten Lebens.

Vorsorgemöglichkeiten wie die Erstellung einer Vollmacht, einer Betreuungsverfügung und Patientenverfügung wurden anschaulich erläutert. Für Diskussionsstoff sorgte die Feststellung des Referenten, dass sich Eheleute grundsätzlich nicht gegenseitig vertreten dürfen. Den meisten Menschen sei dies zwar im Rahmen von Bankgeschäften geläufig, nicht jedoch beispielsweise bei der Einwilligung oder der Nichteinwilligung in eine medizinische Behandlung. Gleichzeitig lasse der Gesetzgeber mit den Vorsorgemöglichkeiten genügend Raum, um für die jeweiligen Lebenssituationen entsprechend vorzusorgen. So wurde auch der AWO Vorsorgeordner vorgestellt, der alle wichtigen Informationen und Formulierungshilfen zur Absicherung enthalte.

Mit Hinweisen auch auf die Möglichkeit von persönlichen Informations- und Beratungsgesprächen in den Geschäftsstellen der AWO Betreuungsvereine in Betzdorf und Altenkirchen endete der aufschlussreiche Vortrag. Die Vorsitzende Maria Fuchs bedankte sich bei Dr. Ließfeld und machte die Wichtigkeit des Themas und der Vorsorgemöglichkeiten nochmals deutlich.



Kommentare zu: AG 60plus informierte sich über das Betreuungsrecht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Im Rahmen des Kultur- und Genusssommers gab es auch am Sonntag, 12. Juli, unterschiedliche Attraktionen in der Verbandsgemeinde Hamm. Das Raiffeisenmuseum und das Heimathaus Hamm boten Führungen an. Am Kloster Marienthal begann der Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück. Dabei wurden die Gäste von der Autorin Sonja Roos mit einer Lesung unterhalten. Am Nachmittag kamen dann die Fans der kölschen Musik ins Schwärmen.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.




Aktuelle Artikel aus Region


Sommerakademie „Malen intensiv“ begeisterte Teilnehmer

Altenkirchen. Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wurde gespachtelt, gemalt, lasiert, skizziert und ...

Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Hamm/Au. Der hinter ihm fahrende Motorradfahrer konnte zwar einen Zusammenstoß vermeiden. Dabei stürzte der 69-jährige, aus ...

Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zu Beginn der neuen Woche gibt es weiterhin sechs aktuell positiv auf das Corona-Virus getestete ...

Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Weitere Artikel


Kultur.Fest! in Altenkirchen

Altenkirchen. Als Höhepunkt der Kulturprojekttage der Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen, eine von drei rheinland-pfälzischen ...

Wissener Schützenverein sagt "Danke"

Wissen. Das große Wissener Schützenfest ist seit einigen Tagen zu Ende. Der Wissener Schützenverein zog jetzt ein Resümee. ...

Projekt "Family Shelter" für Nepal gut angelaufen

Wissen. Etwa einen Monat, nachdem sie mit ihren Mitstreiterinnen die Hilfsaktion für die Mutter dreier Kleinkinder in Nepal ...

Tennis-Damen der ASG Altenkirchen erfolgreich

Altenkirchen. Die 1. Damen-Mannschaft der ASG Altenkirchen gewann bei den diesjährigen Verbandsspielen alle Begegnungen gegen ...

Lewentz bringt 322.500 Euro mit nach Wissen

Wissen. Der Minister des Inneren, für Sport und Infrastruktur, Roger Lewentz weilte am Freitag, 17. Juli vormittags in Wissen. ...

Autobahnamt Montabaur hat neuen Leiter

Montabaur. Als neuer Chef des Autobahnamtes ist der Westerwälder nun verantwortlich für rund 870 Kilometer Autobahnnetz ...

Werbung