Werbung

Nachricht vom 19.07.2015    

Gäste aus Köln wanderten Kapellenweg

Einen schönen Tag im Wisserland verbrachte kürzlich eine Gruppe der Bürgervereinigung Köln-Holweide. Höhepunkte waren die geführte Wanderung auf dem Kapellenweg sowie die Einkehr im überregional bekannten Gartencafé an der Siegpromenade. Auf dem Kapellenweg von Wissen nach Schönstein war dies die bisher größte Besuchergruppe.

Eine große Wandergruppe aus Köln wurde in Wissen begrüßt und wanderte den Kapellenweg. Foto: Verwaltung

Wissen. Die 60 Teilnehmer aus Köln-Holweide wurden morgens am Wissener RegioBahnhof vom Verkehrsverein Wisserland e. V. begrüßt. Der Tourismusverband betreibt für die Verbandsgemeinde Wissen die dortige Tourist-Information. Hier können die geführten Wanderungen auf dem Kapellenweg gebucht werden.

Ulrike Corten als Ansprechpartnerin gibt die Anfragen an die sachkundigen Wanderführer weiter – unter ihnen Bernd Schmitz, Schützenbruder in der Schönsteiner Schützenbruderschaft, der sich seit langem ehrenamtlich um die Heisterkapelle in Wissen-Schönstein kümmert. Ihm oblag die Führung der Kölner Gäste an diesem Tag.

Nach einem Willkommensgruß von Matthias Weber (Vorsitzender des Verkehrsvereins) gab es interessante Infos zur Pfarrkirche Kreuzerhöhung mit den großflächigen Ausmalungen des Kirchenmalers Peter Hecker sowie dem spätbarocken Flair des Gotteshauses. Danach ging es weiter zur Heisterkapelle, der ältesten Fachwerkkapelle im Land und Patronatskapelle der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein. In Sichtweite liegt bereits malerisch das Schloss Schönstein mit der Schlosskapelle, welche als dritte Station besichtigt wurde.

Danach hatten die Gäste aus Köln-Holweide viel Zeit, sich im lauschigen Gartencafé bei Speisen und Getränken zu stärken und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen, bevor die Rückfahrt in Richtung Köln erfolgte.

Die Führung „Kapellenweg“ kann bei der Tourist-Info im Wissener Regio-Bahnhof (Telefon: 02742/2686) angemeldet werden (bitte mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Termin). Preis auf Anfrage. Heister- und Schlosskapelle sowie der Schlossbereich in Schönstein sind nur im Rahmen der geführten Wanderung zugänglich.

Mehr Infos im Flyer zum Kapellenweg, den die Tourist-Info in Wissen bereithält. Der Kapellenweg entstand aus einer ehrenamtlichen Initiative der Wissener Zukunftsschmiede (Arbeitskreis Tourismus) gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gäste aus Köln wanderten Kapellenweg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Die Roboter-Heiligen von Rommersdorf im OK4 TV

Neuwied. In diesem spielen die Figuren der Margarete von Antiochia und Norbert von Xanten die Hauptrollen. „Witterungseinflüsse ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Workshops für Erwachsene im Technikmuseum Freudenberg

Neu im Programm des Technikmuseums sind trotz der Winterpause ab sofort Workshops für Erwachsene zu unterschiedlichen Themengebieten. ...

Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Kreis Altenkirchen. Der Aufschrei des Lehrerkollegiums der Bertha-von Suttner-Realschule plus in Betzdorf, das sich mit einer ...

Daadener Martinsmarkt: Preise warten noch auf Abholung

Daaden. Die Mitgliedsbetriebe spenden dafür immer Preise und der Aktionskreis selbst lobt auch Einkaufsgutscheine aus. Während ...

Neubildung des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Kirchen

Kirchen. Bürgermeister Maik Köhler konnte 19 originäre Mitglieder, sowie 6 Stellvertreter und Stellvertreterinnen zur ehrenamtlichen ...

Weitere Artikel


Auszubildende anmelden

Auszubildende anmelden
Einschulung an Berufsbildenden Schulen im Kreis Altenkirchen

Die Einschulung für die Auszubildenden ...

Freizeit für Kinder in den Sommerferien

Betzdorf. Der CVJM Betzdorf e.V. bietet auch dieses Jahr wieder eine Sommerfreizeit für Kinder von 8 bis 12 Jahren an. In ...

Land fördert Bürgerenergie auch weiterhin

Region. „Die dezentrale Energiewende in Rheinland-Pfalz gelingt nur, wenn die Menschen sie mittragen, sich aktiv an ihr beteiligen ...

Camping-Freizeit gefiel den Mädchen

Hamm. Noch bevor die Zelte in Mammelzen aufgeschlagen wurden, entschieden die Teilnehmerinnen der Kurzfreizeit am Abend im ...

Musikalisches Festwochenende zum 50-jährigen Jubiläum

Daaden. Mit einem drei Tage währenden Festwochenende feierte die Daadetaler Knappenkapelle ihr 50-jähriges Bestehen und 95 ...

Landwirte dürfen Brachflächen zur Fütterung nutzen

Viele Betriebe leiden unter Futterknappheit. Aufgrund einer Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung durch den ...

Werbung