Werbung

Nachricht vom 20.07.2015    

Rhönradturnerinnen der DJK Wissen-Selbach erfolgreich

Bei den offenen Gaumeisterschaften des Turngaus Rhein-Ahr-Nette kürzlich in Polch turnten sechs Turnerinnen der DJK Wissen-Selbach mit im Kampf um die Podestplätze. Eine goldene und drei bronzene Medaillen durften die Turnerinnen nach einem anstrengendem Wettkampftag mit nach Hause nehmen.

Nele Pick holte ihre erste Goldmedaille im Rhönradturnen. Fotos: Verein

Wissen/Polch. Bei den offenen Gaumeisterschaften des Turngaus Rhein-Ahr-Nette kürzlich in Polch turnten sechs Turnerinnen der DJK Wissen-Selbach. Amelie Hombach und Nele Pick turnten ihren ersten Wettkampf in der Anfängerklasse 1b und erzielten beide beachtliche Erfolge.

Nach den ersten vier Übungen lag Nele bereits auf Platz 2 mit nur 0,15 Punkten Abstand auf die derzeit Beste. Amelie hatte nur 0,05 Punkte Abstand auf ihre Vereinskameradin und lag auf Rang 3. Da Nele einen sehr schön geturnten zweiten Teil abliefern konnte, setzte sie sich deutlich in Führung. Sie gewann ihre erste goldene Medaille mit 0,35 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Auch Amelie steigerte sich im Vergleich zum Training und wurde schließlich mit einem sehr geringen Rückstand auf das Podest Vierte.

In der Leistungsklasse 5b (Jahrgänge 2003 und 2004) starteten Paula Sigismund und Jana Hartwig. Mit der besten Pflicht ihrer Altersklasse und einer guten Kür stand Paula das vierte Mal in diesem Jahr auf dem Podest. Nach zwei Goldmedaillen in den Wettkämpfen zuvor, folgte bei den Gaumeisterschaften die zweite Bronzemedaille für dieses Jahr.
Jana turnte ihren ersten Wettkampf in dieser Leistungsklasse und wurde mit guter Leistung Fünfte.

Tamara Orthen ging in der Leistungsklasse 7 an den Start und erkämpfte sich ihre erste Medaille für dieses Jahr. Nach der Pflicht lag sie mit einem sehr geringen Rückstand auf die vor ihr platzierten Turnerinnen bereits auf Platz 4. Nach einer sehr gelungenen Kür mit recht hoher Schwierigkeit verbesserte sie sich um einen Platz und belegte mit nur 0,1 Punkten Rückstand den dritten Rang.

Ronja Retz belegte in der Leistungsklasse 6a ebenfalls den dritten Platz. Ein großer Dank der jungen Turnierinnen gilt Trainerin Kathrin Krah, ebenso Ronja Retz und Nicole Kitschke, die als Kampfrichterinnen tätig waren. Der nächste Wettkampf, die diesjährigen Kreismeisterschaften, finden wahrscheinlich am 19. September in der Halle der Berufsschule Wissen statt. Über Zuschauer würden sich die Turnerinnen sehr freuen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Rhönradturnerinnen der DJK Wissen-Selbach erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Sportfest für Fußball-Fans startet

Pracht-Niederhausen. Es wird nicht nur Fußball an den fünf Tagen von den Bambini- bis zu der Alt-Herren-Mannschaft angeboten, ...

Wild ausgewichen: Feuerwehr befreite 18-Jährigen

Wallmenroth. Am Montagabend, 20. Juli, gegen 22.26 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der K 106 zwischen Katzwinkel und ...

Stadt Altenkirchen bekommt 700.000 Euro Fördermittel

Altenkirchen. Das Stadtkernsanierungsprogramm in Altenkirchen neigt sich langsam aber stetig dem Ende zu, und um die letzte ...

TuS Germania Bitzen gewinnt Verbandsgemeindepokal

Bitzen. In der vergangenen Woche waren sieben Fußballmannschaften aus der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg zum Turnier um den Verbandsgemeindepokal ...

Kochkurs "Fingerfood" fand großen Anklang

Gebhardshain. Zu einem Kochkurs in die Lehrküche der Westerwaldschule Gebhardshain hatten die Landfrauen Gebhardshain eingeladen. ...

Wiedbachtaler Sportfreunde weihen Kunstrasenplatz ein

Neitersen. Sieben Monate Bauzeit, denen eine jahrelange Diskussion über Für und Wider des “Projektes Kunstrasenplatz“ vorausging. ...

Werbung