Werbung

Nachricht vom 22.07.2015    

Witziges und temperamentvolles Schulfest

Das diesjährige Schulfest des Kopernikus Gymnasiums in Wissen war ein voller Erfolg und es zeigte die Vielfalt an der Schule. Mit dem Schulfest wurden auch die Projekte der Schüler präsentiert und bei einem pfiffigen Sozialprojekt der Stufe 12 machte Schulleiter Georg Mombour gerne mit.

Schulleiter Georg Mombour machte gerne beim Sozialprojekt der Jahrgangsstufe 12 mit und ließ sich ankleben. Fotos: Schule

Wissen. Am Freitag, 17. Juli, feierte die Schulgemeinschaft des Kopernikus - Gymnasiums zum wiederholten Male das jährliche Schulfest, kombiniert mit dem Präsentationstag der vorangegangenen Projektwoche.

Bei strahlendem Sonnenschein zeigten Lehrer und Schüler die Ergebnisse ihrer Arbeit in einem sehr vielfältigen Programm. Für das leibliche Wohl war mit Spezialitäten vom Grill, Pizza, kalten Getränken und selbstgebackenem Kuchen gesorgt. Neben den Resultaten der einzelnen Projekte, 52 an der Zahl, die von orientalischem Tanz über Outdoor-Chemie und Survival-Training bis zu Songwriting oder Arbeit mit Asylbewerbern Wissens reichten, gab es auch Stände der Schülervertretung oder einzelner Arbeitsgemeinschaften wie der Ruanda-AG oder der Schülerzeitung zu sehen.

Ebenfalls vertreten waren die Sozialprojekte der Stufen 11 und 12, die sich Aktionen zum Sammeln von Spendengeldern für die Flüchtlingshilfe Misereor und die Kinderkrebshilfe Gieleroth ausgedacht hatten: Die Stufe 11 bot Flechtfrisuren und Maniküre an, während die Stufe 12 Klebebandstreifen verkaufte, mit denen später der Schulleiter Georg Mombour, der sich freiwillig dazu bereit erklärt hatte, an eine Säule in der Eingangshalle geklebt wurde.

Das Foyer war auch Ort der musikalischen Programmpunkte: Neben den Teilnehmern des „Gesangsprojekts Rock Pop“ und der Band des zuvor erfolgreich aufgeführten „Tabaluga“-Musicals gab es hier ansprechende Auftritte des Schulorchesters, der Bläserklasse des KGW und der MDR sowie der Kreismusikschule Altenkirchen.

Des Weiteren gab es Stände des Segelflugclubs Betzdorf Kirchen e.V. und der Bogenschießgruppe des Kopernikus Gymnasiums sowie einen vielfältigen Bücherflohmarkt, eine Tombola und den Verkauf der neu eingeführten Schulpullover und T-Shirts, über dessen Motiv vorher abgestimmt wurde.

Ein großer Dank gilt der Schülervertretung und dem Schulelternbeirat, die organisatorische Höchstleistungen erbrachten und somit zum Gelingen eines tollen und gut besuchten Schulfestes beitrugen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Witziges und temperamentvolles Schulfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Schüler standen wieder auf den Brettern

Altenkirchen. Mit ihren Skilehrern Beate Elsen, Manuel Knie, Dominik Steinbacher und Volker Bleifeld fand die Gruppe bewährte ...

Presbyteriumswahlen der Evangelischen Kirche im Rheinland

Kreis Altenkirchen. Wahlen wird es in Birnbach, Kirchen (ohne Wehbach), Mehren-Schönberg und Wissen geben. Nur in diesen ...

Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Kreis Altenkirchen. Zuletzt hatte Dietmar Urrigshardt aus Kirchen/Wehbach das Amt des Kreisfeuerwehrinspekteurs im Kreis ...

Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Weitere Artikel


Vielleicht Licht am Ende des Tunnels

Bürdenbach/Güllesheim. Der Ausbau der Kreisstraße 4 zwischen Bürdenbach und Güllesheim soll 2016 erfolgen. Voraussetzung ...

Bistumsstadt Paderborn besucht

Wallmenroth. Der Jahresausflug der kfd Wallmenroth führte in diesem Jahr in die Universitäts- und Domstadt Paderborn. Mit ...

Fusionsvertrag zwischen Betzdorf und Gebhardshain unterschrieben

Betzdorf. Wo auch sonst als hier im Trauzimmer des zukünftigen Hauptsitzes der neuen Verbandsgemeinde? Die VG-Bürgermeister ...

Rüddel: Landesregierung versagt erneut

Kreisgebiet. „Nun ist leider der Fall eingetreten, vor dem ich immer wieder gewarnt habe. Während der Bund seine Hausaufgaben ...

Gebhardshain lädt zu Kirmes und Schützenfest ein

Gebhardshain. Kirmes und Schützenfest lockt vom 31. Juli bis 4. August nach Gebhardshain.
Einiges ist in diesem Jahr wieder ...

Jahresübung der Jugendfeuerwehren

Wissen/Schönstein/Katzwinkel. Schauplatz der Jahresübung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Wissen war in diesem ...

Werbung