Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.07.2015    

Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Der Löschzug Elkenroth/Nauroth (LZ III der VG Gebhardshain) gestaltet bereits über das gesamte Schuljahr hinweg mit viel Engagement eine Feuerwehr-AG für die Schülerinnen und Schüler der St. Martin Grundschule in Elkenroth. Im Rahmen der AG boten die Aktiven den Kindern jetzt die Möglichkeit, die Atemschutzübungsanlage für die Feuerwehren des Kreises Altenkirchen kennen zu lernen.

Die Übungsanlage der Feuerwehr und zum Schluss noch die Fahrzeuge machte den Grundschulkindern aus Elkenroth viel Spaß. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth. Erstmals besuchten Grundschulkinder aus Elkenroth mit Vertreten des Löschzugs die Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr in Altenkirchen. Dabei wurden sie maßgeblich durch den Leiter der Anlage, Sven Sauer, und seine Kameraden Stefan Theis sowie Michael Spitzer vom Löschzug Altenkirchen unterstützt.

Bei der Übungsanlage handelt es sich um eine Anlage, mit der Einsatzbedingungen für die Ausbildung und die mindestens einmal jährlich durchzuführende Belastungsübung aller Atemschutzgeräteträger des Kreises realistisch simuliert werden. Dabei durchlaufen innerhalb der Übungsanlage alle Geräteträger mit kompletter Einsatzausrüstung ein Gitterlabyrinth mit Hindernissen wie Durchstiegen, Röhren, Luken, Rutschen oder Treppen.

Der Raum, in dem sich das Labyrinth befindet, wird dafür nahezu völlig verdunkelt, vernebelt und aufgeheizt. Zudem werden dabei Schall- und Lichteffekte eingespielt. Auf diese Weise soll das Arbeiten bei großer Hitze, starkem Lärm, starkem Rauch und Dunkelheit sowie dadurch ausgelöster Orientierungslosigkeit und dem sich dabei entwickelnden hohen Stressfaktor geübt werden. Darüber hinaus müssen die Feuerwehrleute unmittelbar nach dem Durchlaufen der Labyrinthstrecke, weiterhin mit voller Ausrüstung, in einem Arbeitsraum ihre Kraft und Ausdauer an einer Endlosleiter, einem Laufband sowie einem Fahrradergometer unter Beweis stellen. Das Durchlaufen der Übungsanlage dient insgesamt gesehen dazu, die generelle Tauglichkeit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte als Atemschutzgeräteträger festzustellen und deren Aus- sowie Fortbildung zu ermöglichen.

Innerhalb des Projektes Feuerwehr-AG ist nun 31 Schülerinnen und Schülern die Atemschutzübungsanlage erläutert worden. Im Anschluss konnten die Kinder die komplette Anlage zu ihrer großen Begeisterung erkunden und sich selbst bei deren Nutzung - natürlich unter erleichterten Bedingungen - ausprobieren. Anschließend sind sie, in Anlehnung an die Versorgung von echten Atemschutzgeräteträgern im Einsatz, mit zahlreichen Erfrischungsgetränken versorgt worden, um den erlittenen Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Des Weiteren sorgten die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth unter Mithilfe ihrer Kameraden aus Altenkirchen dafür, dass den Kindern das gesamte Feuerwehrhaus des Löschzuges Altenkirchen, samt aller Fahrzeuge und Geräte, vorgestellt wurde.

Da die AG-Teilnehmer ihren Besuch bei der Atemschutzübungsanlage als besonders spannend und interessant empfunden haben, traten sie anschließend die gemeinsame Heimreise voller Begeisterung mit ihren Feuerwehrbetreuern an. Unter dem Eindruck der faszinierten Kinder bedanken sich die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth recht herzlich bei allen, die zum Gelingen beitrugen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Pflegedienst-Mitarbeiter: Die ständige Angst vor der Ansteckung

Die Angst ist allgegenwärtig, die Angst, sich mit dem Corona-Virus bei der Ausübung des Berufes anzustecken: Mit dieser Gefahr ständig konfrontiert sehen sich auch die Mitarbeiter der Pflegedienste aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, wenn sie ihre Patienten aufsuchen.




Aktuelle Artikel aus Region


LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Unsere Autorin im Gespräch mit Manfred Kern zur aktuellen Situation:

Wie und wann hat die Corona-Krise Sie in Ihrer ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Auch für die wenigen Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, gestaltet sich der KiTa-Alltag ganz anders als gewohnt; ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld startet Vereinekonferenz

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Vereine stehen vor großen Herausforderungen:

- Nachwuchsprobleme,
- Fehlende finanzielle ...

Bestell- und Abholservice evangelischen Bücherei in Hamm

Hamm. Das geht folgendermaßen: Im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gibt es eine Station, an der entliehene Medien abgelegt ...

Kinderschutzbund: Willkommensgeschenke statt -besuche

Altenkirchen. Kleine Geschenke und vor allem die Informationen zu den ersten Entwicklungsjahren des Kindes sind für viele ...

Weitere Artikel


Das "Grüne Klassenzimmer" eingeweiht

Elkenroth. Wer in der vergangenen Woche an der Grundschule in Elkenroth vorbei kam, dürfte sich sicher gewundert haben über ...

DLRG Altenkirchen mit neuem Mitgliederrekord

Altenkirchen. Mit neuem Mitgliederrekord geht der Schwimmverein in die Sommerpause. Julius Plicht ist nicht nur das aktuell ...

Reha-Sportler feierten Sommerfest

Wissen. Knapp 100 Mitglieder und Freunde des Vereins hatten den Weg auf den Hof Niederdurwittgen gefunden und feierten bei ...

Zusammenarbeit wird optimiert

Altenkirchen/Hachenburg. Zu einem regen Erfahrungsaustausch hatte die Krankenhausleitung alle niedergelassenen Ärzte der ...

Jahresausflug des Lauftreffs VfL Wehbach

Kirchen-Wehbach. Unter dem Motto "Jahresausflug 2015" fuhren 31 Mitglieder des Lauftreffs kürzlich zum 31. Schwanberglauf ...

Erstklässler der Franziskus-Grundschule besuchten BBS Wissen

Wissen. Auf Einladung der Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz (HBFS 14A) besuchten jetzt ...

Werbung