Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.07.2015    

Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Der Löschzug Elkenroth/Nauroth (LZ III der VG Gebhardshain) gestaltet bereits über das gesamte Schuljahr hinweg mit viel Engagement eine Feuerwehr-AG für die Schülerinnen und Schüler der St. Martin Grundschule in Elkenroth. Im Rahmen der AG boten die Aktiven den Kindern jetzt die Möglichkeit, die Atemschutzübungsanlage für die Feuerwehren des Kreises Altenkirchen kennen zu lernen.

Die Übungsanlage der Feuerwehr und zum Schluss noch die Fahrzeuge machte den Grundschulkindern aus Elkenroth viel Spaß. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth. Erstmals besuchten Grundschulkinder aus Elkenroth mit Vertreten des Löschzugs die Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr in Altenkirchen. Dabei wurden sie maßgeblich durch den Leiter der Anlage, Sven Sauer, und seine Kameraden Stefan Theis sowie Michael Spitzer vom Löschzug Altenkirchen unterstützt.

Bei der Übungsanlage handelt es sich um eine Anlage, mit der Einsatzbedingungen für die Ausbildung und die mindestens einmal jährlich durchzuführende Belastungsübung aller Atemschutzgeräteträger des Kreises realistisch simuliert werden. Dabei durchlaufen innerhalb der Übungsanlage alle Geräteträger mit kompletter Einsatzausrüstung ein Gitterlabyrinth mit Hindernissen wie Durchstiegen, Röhren, Luken, Rutschen oder Treppen.

Der Raum, in dem sich das Labyrinth befindet, wird dafür nahezu völlig verdunkelt, vernebelt und aufgeheizt. Zudem werden dabei Schall- und Lichteffekte eingespielt. Auf diese Weise soll das Arbeiten bei großer Hitze, starkem Lärm, starkem Rauch und Dunkelheit sowie dadurch ausgelöster Orientierungslosigkeit und dem sich dabei entwickelnden hohen Stressfaktor geübt werden. Darüber hinaus müssen die Feuerwehrleute unmittelbar nach dem Durchlaufen der Labyrinthstrecke, weiterhin mit voller Ausrüstung, in einem Arbeitsraum ihre Kraft und Ausdauer an einer Endlosleiter, einem Laufband sowie einem Fahrradergometer unter Beweis stellen. Das Durchlaufen der Übungsanlage dient insgesamt gesehen dazu, die generelle Tauglichkeit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte als Atemschutzgeräteträger festzustellen und deren Aus- sowie Fortbildung zu ermöglichen.

Innerhalb des Projektes Feuerwehr-AG ist nun 31 Schülerinnen und Schülern die Atemschutzübungsanlage erläutert worden. Im Anschluss konnten die Kinder die komplette Anlage zu ihrer großen Begeisterung erkunden und sich selbst bei deren Nutzung - natürlich unter erleichterten Bedingungen - ausprobieren. Anschließend sind sie, in Anlehnung an die Versorgung von echten Atemschutzgeräteträgern im Einsatz, mit zahlreichen Erfrischungsgetränken versorgt worden, um den erlittenen Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Des Weiteren sorgten die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth unter Mithilfe ihrer Kameraden aus Altenkirchen dafür, dass den Kindern das gesamte Feuerwehrhaus des Löschzuges Altenkirchen, samt aller Fahrzeuge und Geräte, vorgestellt wurde.

Da die AG-Teilnehmer ihren Besuch bei der Atemschutzübungsanlage als besonders spannend und interessant empfunden haben, traten sie anschließend die gemeinsame Heimreise voller Begeisterung mit ihren Feuerwehrbetreuern an. Unter dem Eindruck der faszinierten Kinder bedanken sich die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth recht herzlich bei allen, die zum Gelingen beitrugen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wissener Schützen trafen sich zur Jahreshauptversammlung

Das Schützenhaus des SV Wissen konnte die Besucher kaum fassen. Die Jahreshauptversammlung des Vereins stand unter dem Vorzeichen des 150-jährigen Jubiläums. Natürlich gab es auch die Rückblicke der Abteilungen auf das abgelaufene Jahr. Schützenoberst Karl-Heinz Henn konnte wieder viele Ehrengäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Kirchen. Der 55-Jährige und sein 21-jähriger Sohn, jeweils mit eigenem Motorroller, waren auf der Koblenz-Olper-Straße in ...

Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Weitere Artikel


Das "Grüne Klassenzimmer" eingeweiht

Elkenroth. Wer in der vergangenen Woche an der Grundschule in Elkenroth vorbei kam, dürfte sich sicher gewundert haben über ...

DLRG Altenkirchen mit neuem Mitgliederrekord

Altenkirchen. Mit neuem Mitgliederrekord geht der Schwimmverein in die Sommerpause. Julius Plicht ist nicht nur das aktuell ...

Reha-Sportler feierten Sommerfest

Wissen. Knapp 100 Mitglieder und Freunde des Vereins hatten den Weg auf den Hof Niederdurwittgen gefunden und feierten bei ...

Zusammenarbeit wird optimiert

Altenkirchen/Hachenburg. Zu einem regen Erfahrungsaustausch hatte die Krankenhausleitung alle niedergelassenen Ärzte der ...

Jahresausflug des Lauftreffs VfL Wehbach

Kirchen-Wehbach. Unter dem Motto "Jahresausflug 2015" fuhren 31 Mitglieder des Lauftreffs kürzlich zum 31. Schwanberglauf ...

Erstklässler der Franziskus-Grundschule besuchten BBS Wissen

Wissen. Auf Einladung der Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz (HBFS 14A) besuchten jetzt ...

Werbung