Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.07.2015    

Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Der Löschzug Elkenroth/Nauroth (LZ III der VG Gebhardshain) gestaltet bereits über das gesamte Schuljahr hinweg mit viel Engagement eine Feuerwehr-AG für die Schülerinnen und Schüler der St. Martin Grundschule in Elkenroth. Im Rahmen der AG boten die Aktiven den Kindern jetzt die Möglichkeit, die Atemschutzübungsanlage für die Feuerwehren des Kreises Altenkirchen kennen zu lernen.

Die Übungsanlage der Feuerwehr und zum Schluss noch die Fahrzeuge machte den Grundschulkindern aus Elkenroth viel Spaß. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth. Erstmals besuchten Grundschulkinder aus Elkenroth mit Vertreten des Löschzugs die Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr in Altenkirchen. Dabei wurden sie maßgeblich durch den Leiter der Anlage, Sven Sauer, und seine Kameraden Stefan Theis sowie Michael Spitzer vom Löschzug Altenkirchen unterstützt.

Bei der Übungsanlage handelt es sich um eine Anlage, mit der Einsatzbedingungen für die Ausbildung und die mindestens einmal jährlich durchzuführende Belastungsübung aller Atemschutzgeräteträger des Kreises realistisch simuliert werden. Dabei durchlaufen innerhalb der Übungsanlage alle Geräteträger mit kompletter Einsatzausrüstung ein Gitterlabyrinth mit Hindernissen wie Durchstiegen, Röhren, Luken, Rutschen oder Treppen.

Der Raum, in dem sich das Labyrinth befindet, wird dafür nahezu völlig verdunkelt, vernebelt und aufgeheizt. Zudem werden dabei Schall- und Lichteffekte eingespielt. Auf diese Weise soll das Arbeiten bei großer Hitze, starkem Lärm, starkem Rauch und Dunkelheit sowie dadurch ausgelöster Orientierungslosigkeit und dem sich dabei entwickelnden hohen Stressfaktor geübt werden. Darüber hinaus müssen die Feuerwehrleute unmittelbar nach dem Durchlaufen der Labyrinthstrecke, weiterhin mit voller Ausrüstung, in einem Arbeitsraum ihre Kraft und Ausdauer an einer Endlosleiter, einem Laufband sowie einem Fahrradergometer unter Beweis stellen. Das Durchlaufen der Übungsanlage dient insgesamt gesehen dazu, die generelle Tauglichkeit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte als Atemschutzgeräteträger festzustellen und deren Aus- sowie Fortbildung zu ermöglichen.

Innerhalb des Projektes Feuerwehr-AG ist nun 31 Schülerinnen und Schülern die Atemschutzübungsanlage erläutert worden. Im Anschluss konnten die Kinder die komplette Anlage zu ihrer großen Begeisterung erkunden und sich selbst bei deren Nutzung - natürlich unter erleichterten Bedingungen - ausprobieren. Anschließend sind sie, in Anlehnung an die Versorgung von echten Atemschutzgeräteträgern im Einsatz, mit zahlreichen Erfrischungsgetränken versorgt worden, um den erlittenen Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Des Weiteren sorgten die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth unter Mithilfe ihrer Kameraden aus Altenkirchen dafür, dass den Kindern das gesamte Feuerwehrhaus des Löschzuges Altenkirchen, samt aller Fahrzeuge und Geräte, vorgestellt wurde.

Da die AG-Teilnehmer ihren Besuch bei der Atemschutzübungsanlage als besonders spannend und interessant empfunden haben, traten sie anschließend die gemeinsame Heimreise voller Begeisterung mit ihren Feuerwehrbetreuern an. Unter dem Eindruck der faszinierten Kinder bedanken sich die Verantwortlichen des LZ Elkenroth/Nauroth recht herzlich bei allen, die zum Gelingen beitrugen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehr-AG der Grundschule besuchte Übungsanlage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Weitere Artikel


Das "Grüne Klassenzimmer" eingeweiht

Elkenroth. Wer in der vergangenen Woche an der Grundschule in Elkenroth vorbei kam, dürfte sich sicher gewundert haben über ...

DLRG Altenkirchen mit neuem Mitgliederrekord

Altenkirchen. Mit neuem Mitgliederrekord geht der Schwimmverein in die Sommerpause. Julius Plicht ist nicht nur das aktuell ...

Reha-Sportler feierten Sommerfest

Wissen. Knapp 100 Mitglieder und Freunde des Vereins hatten den Weg auf den Hof Niederdurwittgen gefunden und feierten bei ...

Zusammenarbeit wird optimiert

Altenkirchen/Hachenburg. Zu einem regen Erfahrungsaustausch hatte die Krankenhausleitung alle niedergelassenen Ärzte der ...

Jahresausflug des Lauftreffs VfL Wehbach

Kirchen-Wehbach. Unter dem Motto "Jahresausflug 2015" fuhren 31 Mitglieder des Lauftreffs kürzlich zum 31. Schwanberglauf ...

Erstklässler der Franziskus-Grundschule besuchten BBS Wissen

Wissen. Auf Einladung der Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz (HBFS 14A) besuchten jetzt ...

Werbung