Werbung

Nachricht vom 24.07.2015    

Kinder-Gartenpaten Projekt ist ein Erfolg

Die Kinder gärtnern und lernen mit Begeisterung an den NABU-Hochbeeten, und die Patinnen und Paten, die in den Kindergärten die Hochbeete betreuen und mit den Kindern arbeiten haben auch viel Spaß. Im Naturschutzzentrum Holler fand jetzt der vierte Workshop statt, der sich auch mit den leckeren Seiten des Gärtnerns beschäftigte.

Beim dritten Workshop des Projektes Kinder-Gartenpaten von NABU und Landeszentrale für Umweltaufklärung im NABU-Naturschutzzentrum in Holler erprobten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen neben zahlreichen anderen naturerlebnispädagogischen Aktivitäten rund ums Hochbeet und Gärtnern auch leckere Salate mit essbaren Blüten von Borretsch, Ringelblumen und Kapuzinerkresse.

Holler. Völlige Übereinstimmung herrschte kürzlich unter den zwanzig Paten und Patinnen sowie Abordnungen von zehn Kitas aus den Kreisen Westerwald, Altenkirchen, Neuwied, Mayen-Koblenz im NABU-Naturschutzzentrum Holler bei Montabaur: Das Projekt Kinder-Gartenpaten, welches der Naturschutzbund (NABU ) Rhein-Westerwald im Auftrag der Landeszentrale für Umweltaufklärung durchführt, ist ein absolutes Erfolgsmodell und kommt nicht nur bei den Kindern dank seiner handlungsorientierten Ausrichtung bestens an.

Bereits zum vierten Mal bieten NABU und Landeszentrale auf Grund der großen Nachfrage seitens der Kitas diese Veranstaltung an vier Standorten in Rheinland-Pfalz an. Dabei erhalten die ausgewählten Kitas kostenlos ein wertvolles Hochbeet, Füllmaterial, sowie Saat- und Pflanzgut. Damit aus dem Projekt keine Eintagsfliege, also Nachhaltigkeit gewährleistet wird, rekrutieren die Kitas ehrenamtliche Gartenpaten und -patinnen, die bereit sind, in drei je vierstündigen, vom NABU durchgeführten Workshops das entsprechende Wissen und die Praxis für die Arbeit mit Kindern rund ums Gärtnern an Hochbeeten zu erarbeiten.

Nach zwei Workshops in den Kitas St. Markus in Ransbach-Baumbach und St. Joseph in Niederahr, in denen es überwiegend um Hochbeetaufbau, Saatgut, Säen und Pflanzen ging, stand die letzte Veranstaltung im NABU-Naturschutzzentrum ganz unter dem Motto: „Wie setze ich das Projekt mit Kindern um?“ Hoch engagierte Patinnen, Paten und Kita-Vertreter präsentierten zahlreiche Kleinprojekte, die neben NABU-Projektkoordinator und Leiter der Workshops, Hermann Holl, alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen mehr als beeindruckten.

Eisgekühlter Möhrenpunsch, Holunderblütensirup, Möhrenchips, bunter Blattsalat mit essbaren Blüten, und gourmethafte Brennnesselsuppen wurden vor Ort mit großem Lob verkostet und sind Beiträge für gesunde Ernährung, die laut Hermann Holl in den Kitas in engem Kontext mit dem KinderGartenpaten-Projekt realisiert werden soll. Mit lustigen und lehrreichen Naturerlebnisaktionen wie dem Gemüse-Urwald, einem Reigen namens „Raupe Ursula“, dem Laubsauger-Wettkampf und Vorführen von Bastelarbeiten und Versuchen für drinnen und draußen, aber auch mit dem Experiment einer triebhaften Kartoffel im Schuhkarton „dem Licht entgegen“, lieferten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen weitere tolle kindgerechte Beispiele zur eigenen Anwendung in der Kita. Mit Bildern zum Thema „Natur-Art“, also zum Herstellen vergänglicher Kunstwerke mit Naturmaterialien regte Projektkoordinator Holl die Akteure an, die Kreativität ihrer kleinen Gärtner zu fördern.

Nach der Bestimmung ausgewachsener Gemüsepflanzen mit ihren Samenständen, die zur Artenkenntnis und Saatgutgewinnung ins Hochbeet gehören sowie der Präsentation eines lehrreichen Samen-Memorys traten höchst zufriedene und tatendurstige Kindergartenpaten und -patinnen ihre Heimfahrt an, um die Ideen und Aktionen in der eigenen Kita umzusetzen.
Weitere Informationen gibt es unter www.kindergartenpaten.de und www.nabu-rhein-westerwald.de.

In diesem Jahr nehmen folgende Kitas am Projekt teil:

57518 Alsdorf, LK Altenkirchen, Hand in Hand Lebenshilfe GmbH

57520 Kausen, LK Altenkirchen, Kath. Kita „Die Kinderbrücke“ Kausen

57518 Steineroth, LK Altenkirchen, Comenius-Kindergarten Steineroth

57567 Daaden-Biersdorf, LK Altenkirchen, Ev. Kita Sonnenstrahl

56283 Nörtershausen, LK Mayen-Koblenz, Kita Nörtershausen

56294 Münstermaifeld, LK Mayen-Koblenz, Kita Pusteblume

56412 Hübingen, Westerwaldkreis, Kindergarten am Wald

56414 Niederahr, Westerwaldkreis, Kath. Kita St. Joseph Niederahr

56235 Ransbach-Baumbach, Westerwaldkreis, Kath. Kindergarten St. Markus

53567 Buchholz, LK Neuwied, Kita Leuchtturm


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kinder-Gartenpaten Projekt ist ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Weitere Artikel


Elternkurs kam sehr gut an

Flammersfeld. Die Kindertagesstätte "Kunterbunt" Flammersfeld hat erstmalig den Kinderschutzbund Kreisverband Altenkirchen ...

Mitmach-Aktion der Verbraucherzentrale in Betzdorf

Betzdorf. „Bunte Vielfalt genießen – weniger Fleisch ist mehr“ lautet das Motto einer Mitmach- Aktion der Verbraucherzentrale ...

Waldfest der Kita "Schatzkiste" in Steinebach

Steinebach. Bei hochsommerlichen Temperaturen lud der Förderverein der Kita "Schatzkiste" zu einem Waldfest an die Grillhütte ...

Für das Thema Inklusion mobil gemacht

Herdorf. Unter dem Motto „Die Schule rollt!“ macht der TV Laubenheim 1883 schon seit geraumer Zeit für gemeinsamen Unterricht ...

„Zeit für mich – Erholung von der Pflege“

Region. Auf 23 Seiten informiert der Ratgeber darüber, wie Menschen mit Demenz während der Abwesenheit ihrer pflegenden Angehörigen ...

Rudolf Bellersheim spendete 10.000 Euro

Neitersen. Rudolf Bellersheim aus Neitersen hatte anlässlich seines 70. Geburtstages auf Geschenke verzichtet und stattdessen ...

Werbung