Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.07.2015    

Präventionskampagne am FvS-Gymnasium

Die Polizei Betzdorf informierte im Rahmen einer Suchtpräventionskampagne am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Betzdorf. Die Jugendlichen wurden insbesondere auf die Folgen hingewiesen, die eine Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogen oder Alkohol mit sich bringen.

Polizeihauptkommissar Frank Reifenrath und ein Teil der Mittelstufenschülerinnen und -schüler. Foto: pr

Betzdorf. Sie hat sich mittlerweile am Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf etabliert, die Suchtprävention der Polizeiinspektion Betzdorf. Unmittelbar vor Beginn der rheinland-pfälzischen Ferien konnten wieder Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe entsprechend beschult werden. Die Organisatoren auf schulischer Ebene waren Daniel Schöning und Yvonne Wallacher. Sie hatten unter Leitung von Joachim Langhauser, die Vorbereitungen für die Umsetzung der Kampagne auf den Weg gebracht.

"Die polizeiliche Präventionsarbeit erfährt auch unter neuer Leitung bei der Polizeiinspektion Betzdorf weiterhin eine Priorisierung", sagt Polizeioberrat Christoph Weitershagen, der im Herbst letzten Jahres die Inspektionsleitung übernommen hatte. Zur Erfüllung dieser wichtigen Aufgabe steht ihm ein bewährtes Team unter Leitung von Polizeihauptkommissar Frank Reifenrath zur Seite.

PHK Reifenrath war es auch, der die diesjährige Kampagne am Gymnasialstandort Betzdorf durchführte. Ziel der Prävention war es, bei den Schülern eine Abstinenz gegenüber verbotenen und somit gefährlichen psychoaktiven Substanzen zu erreichen. Einen eigenverantwortlichen Umgang mit legalen Suchtmitteln, wie alkoholischen Getränken, Medikamenten und Tabakwaren, sollen die Jugendlichen im weiteren Verlauf ihres Erwachsenwerdens erlernen.

Fokussiert auf die Teilnahme am Straßenverkehr unter Einfluss von Suchtmitteln, gab der Referent zunächst einen Lageüberblick. Fortführend wurden die einzelnen Stoffe und deren Wirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit erläutert. Anschließend wurden Folgen einer Fahrt im öffentlichen Straßenverkehr unter dem Einfluss berauschender Mittel dargestellt, hierbei war der Ablauf eines Straf- oder Bußgeldverfahrens sowie sonstige persönliche Folgen, wie der Entzug der Fahrerlaubnis und die Kosten, die mit dem Verfahren oder dem Wiedererwerb der Fahrerlaubnis verbunden sind, ein elementarer Aspekt.

Suchtmittelkonsum und –abhängigkeit treten nicht urplötzlich auf, sondern entwickeln sich aus Suchthaltungen die mit den Lebensumständen des Einzelnen zusammenhängen. Voraussetzungen und Neigungen können schon im Kindes- und Jugendalter entstehen. Es gibt eine Vielzahl legal und illegaler käuflicher Substanzen, mit denen Kinder und Jugendliche in Kontakt kommen können. Alkohol, Tabak und Medikamente, aber auch eine Reihe verbotener Stoffe, wie Cannabis, Heroin, biogene und chemische Substanzen unterschiedlichster Zusammensetzung bergen ein hohes Suchtrisiko. Oftmals beginnt der erste Konsum schon im frühen Jugendalter. Deshalb ist es wichtig, Jugendliche und junge Heranwachsende zu befähigen, sich bewusst gegen Drogen und sonstige suchtfördernde Stoffe entscheiden zu können. Hierzu sollte die Kampagne einen wesentlichen Beitrag leisten.



Kommentare zu: Präventionskampagne am FvS-Gymnasium

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte kürzlich die Polizei- und Kriminalinspektion in Betzdorf. Dort sprach sie mit Marcus Franke (Leiter der Polizeiinspektion) und Markus Sander (Leiter der Kriminalinspektion) über aktuelle Themen, natürlich auch über die aktuelle Corona-Pandemie.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Weyerbusch. Die Zahl der fahrbaren Untersätze, die sich tagtäglich über die B 8 und durch Weyerbusch quält, ist schon gewaltig. ...

Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

Wissen/Katzwinkel. Da in den übrigen Kirchen des Seelsorgebereichs „Obere Sieg“ nicht genügen Platz war, empfingen alle ...

Raiffeisen-Orte im Kreis wollen stärker zusammen arbeiten

Hamm/Weyerbusch/Flammersfeld. Die Verstetigung des Schwungs, der die Region durch das Raiffeisenjahr 2018 getragen hat, ist ...

Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Weitere Artikel


Erlebnisreiche Exkursion des Waldbauvereins

Kreis Altenkirchen. Der Waldbauverein Altenkirchen führte eine Lehrfahrt mit Erlebnischarakter in die Sächsische Schweiz, ...

Dorfchronik in Mehren mit Festakt vorgestellt

Mehren. "Wir feiern ein Fest der Freude", schallte es zu Beginn des Festaktes durch Mehren. Der Frauen- und Projektchor ...

Finissage zur Ausstellung Pionierinnen im Pfarramt

Kreis Altenkirchen. Bis Frauen als Gemeindepfarrerinnen in der evangelischen Kirche die gleichen Rechte hatten wie ihre männlichen ...

Neue Eltern-Kind-Kurse in Wissen

Wissen. Einmal pro Woche treffen sich Mütter, Großmütter, Väter oder Großväter mit ihren Kindern oder Enkeln für 1,5 Stunden ...

Schützenvereine dürfen sich freuen

Fördergelder für Dachsanierungen der Schützenhäuser in Michelbach und Leuzbach- Bergenhausen

Michelbach/Leuzbach. Im Zuge ...

Sonderausbildung für Einsatzkräfte der Feuerwehren

Kirchen. Rund 55 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Gefahrstoffzuges führten eine Sonderausbildung am Feuerwehrhaus in Kirchen ...

Werbung