Werbung

Nachricht vom 28.07.2015    

B8-Ausbau kann 2016 starten

Laut Pressemitteilung des CDU-Bundestagsabgeordneten sollen die B 8-Ausbauarbeiten im Bereich Weyerbusch/Hasselbach im nächsten Jahr beginnen. Dies wird aus einem Antwortschreiben des Landesbetriebs Mobilität heraus interpretiert. So soll im nächsten Jahr ein Baubeginn möglich sein.

Weyerbusch. „Nun endlich scheint Bewegung in den dringend erforderlichen und unverzichtbaren dreistreifigen Ausbau der Bundesstraße 8 zwischen Weyerbusch und Hasselbach zu kommen. Der Landesbetrieb Mobilität hat mir jetzt mitgeteilt, dass der Baubeginn für diese Maßnahme im nächsten Jahr angestrebt wird“, teilt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Erst unlängst hatte sich der Abgeordnete mit einem Schreiben erneut an den LBM gewandt und eine zuverlässige Auskunft zu einem konkreten Baubeginn angemahnt. „Denn der angekündigte Beginn der Ausbauarbeiten an der B 8 bei Hasselbach/Weyerbusch ist, entgegen ursprünglicher Aussagen, schon lange überfällig“, erinnert Rüddel.

Dabei hat der Politiker auch die von ihm unterstützen Anstrengungen der Initiative "Anschluss Zukunft" um eine bessere Verkehrsführung und Verkehrsanbindung im Blick. Das permanente Anmahnen Rüddels hat den zuständigen LBM Diez nunmehr antworten lassen. So wird mitgeteilt, dass für diese Maßnahme derzeit das Planfeststellungsverfahren läuft. Die Anhörung sei abgeschlossen, so dass die eingegangenen Einwendungen durch den LBM bearbeitet werden.



„Da nur wenige aus unserer Sicht händelbare Einwendungen vorgetragen wurden, gehen wir davon aus, dass das Verfahren bis Ende 2015/Anfang 2016 beschlossen und das Baurecht herbeigeführt werden kann“, heißt es in dem Antwortschreiben an den heimischen Bundestagabgeordneten.

Vor diesem Hintergrund werde ein Baubeginn im nächsten Jahr angestrebt. „Haushaltsmittel stehen zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass die beschriebene Zeitkette eingehalten werden kann“, heißt es weiter in dem vom stellvertretenden Dienststellenleiter des LBM Diez, Lutz Nink, unterzeichneten Schreiben.

„Im Bereich Hasselbach/Weyerbusch ist ein Ausbau der B 8 auf drei Streifen nicht nur dringend geboten, sondern absolut erforderlich“, meint Erwin Rüddel.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: B8-Ausbau kann 2016 starten

2 Kommentare
Absolut erforderlich wäre eine Umgehungsstraße für Uckerath, als Entlastung für die Bewohner und Pendler. Eine Ortsdurchfahrt dauert häufig 10 Minuten hinter Lkws. Das kleine Stück von Weyerbusch bis Hasselbach (Unfallkurve) wird nicht viel bringen und kostet nur Steuergelder für nichts. Mit den Gutmenschen von Rot&Grün wird das aber sehr schwer umsetzbar sein.
#2 von Thomas Heller, am 02.08.2015 um 00:03 Uhr
Schon lange überfällig. Zudem müsste die Strecke 4spurig ausgebaut werden.
Die Pendlermassen Richtung Hennef und zurück wären sehr dankbar!
#1 von Lea, am 28.07.2015 um 18:57 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 16 Neuinfektionen seit Freitag

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag insgesamt 5660 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 16 mehr als am Freitag vergangener Woche. Damit sind aktuell 275 Personen im Kreis positiv getestet, neun Menschen werden stationär behandelt.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Der Anteil der Wähler, die nicht im Wahllokal ihre Kreuzchen bei der Bundestagswahl am 26. September machen werden, ist bereits jetzt sehr hoch – auch im Kreis Altenkirchen. Mit Stand 17. September haben bereits 43,68 Prozent der Wahlberechtigten die entsprechenden Unterlagen beantragt. Allerdings zeichnen sich hier Unterschiede ab mit Blick auf die einzelnen Verbandsgemeinden


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker am ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Politik


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Von den 100.005 Wahlberechtigten im Kreis Altenkirchen haben bereits 43.682, also 43,68 Prozent, ihre Wahlscheine ...

Siegstrecke: „Seit Jahrzehnten nichts Grundlegendes verändert“

Region. „Wir appellieren eindringlich dafür, die eingleisigen Abschnitte auf der Siegstrecke unter Umsetzung vollumfänglicher ...

Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Wissen. Kürzlich traf sich Bürgermeister Berno Neuhoff laut einer Pressemitteilung der Verwaltung mit dem Leiter des Landesbetriebs ...

Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

CDU-Gemeindeverbände Betzdorf-Gebhardshain fusionieren: Kein „Ihr“ mehr, nur noch „Wir“

Region. Seit dem 1. Januar 2017 besteht die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. „Zwischen der CDU im Gebhardshainer Land ...

Reduzierung ärztliche Bereitschaftsdienste: Gesundheitsminister eingeschaltet

Kreis Altenkirchen. Die Einschnitte werden massiv sein, wenn die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz von Anfang ...

Weitere Artikel


Resümee Westerwald Holztage 2015 ist sehr positiv

Oberhonnefeld-Gierend. Festgelegt wurde das Konzept von den Landräten Michael Lieber (Altenkirchen), Rainer Kaul (Neuwied), ...

Jahresbilanz: Unseriöse Maschen und verweigerte Rückzahlungen

Region. „Den Menschen mit Migrationshintergrund galt im letzten Jahr ein besonderes Projekt“, berichtet Lore Herrmann-Karch, ...

International bekannter Drummer Jost Nickel kommt zu Gastspiel

Wissen. In Workshops und Live-Präsentationen wird sich alles um Fragen wie „Was macht einen guten Groove aus? Wie spiele ...

VG Kirchen stellt Förderantrag zum Siegtalradweg

Kirchen/Mainz. Staatssekretär Günter Kern hat Vertreter der Verbandsgemeinde Kirchen empfangen und den Förderantrag für den ...

Erfolgreiche Radtour der SG Mittelhof

Mittelhof. Am Samstag, 25. Juli stand eine Radtour auf dem Programm der Fußballer der SG Mittelhof. Die Strecke führte vom ...

Intensives Trainingslager am Uhlenberg

Birken-Honigsessen. Zunächst gelang der Ersten durch Neuzugang Kreshnik „Kiki“Himaj (vorher VfB Wissen) ein 1:0-Sieg bei ...

Werbung