Werbung

Nachricht vom 04.08.2015    

Fashion Outlet zieht positive Bilanz der Eröffnungstage

26.000 Menschen besuchten allein am Samstag, den 1. August das Fashion Outlet Montabaur (FOM). In den ersten drei Tagen wurden 52.000 Besucher gezählt. Die Infrastruktur des Centers hat diese erste große Bewährungsprobe gut überstanden. Die Mieter der Markenstores waren durchweg sehr zufrieden mit den Umsätzen.

In den ersten Tagen herrschte immer reger Betrieb im FOM. Foto: Helmi Tischler-Venter

Montabaur. Hochbetrieb herrschte nicht nur in den geöffneten Markenstores, sondern auch die beiden Restaurants und das Café hielten dem hohen Besucheraufkommen stand. „Dafür, dass die Mitarbeiterteams in allen Geschäften und Restaurants ihren Job erst kurz vor der Eröffnung angetreten haben, ist alles außergewöhnlich gut gelaufen“, sagt Centermanager Christian Trapmann. Für ihn ist eine hohe Zufriedenheit der Besucher von Beginn an der wichtigste Werbeträger. „Gerade am Anfang“, erklärt Trapmann, „werden die Weichen für das Image gestellt.“

Dabei beeinflusst aus seiner Sicht nicht nur die Markenauswahl die Bereitschaft zum Wiederbesuch, sondern auch die Erlebnis- und Aufenthaltsqualität. Obwohl zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Besucherbefragungen durchgeführt wurden, sind die vorwiegend positiven Meinungen in den sozialen Netzwerken ein erster Gradmesser für die Besucher-Zufriedenheit.

Über eine erste Sichtung der KFZ-Kennzeichen auf dem Parkplatz des FOM konnten erste Erkenntnisse über die Herkunft der Besucher gewonnen werden. Mehr als 50 Prozent aller Besucher der ersten drei Öffnungstage reisten aus Regionen außerhalb des Westerwaldkreises an. Stark vertreten waren die Landkreise Mayen-Koblenz, der Main-Taunus-Kreis und der Rhein-Sieg-Kreis, gefolgt von den Städten Koblenz, Neuwied, Frankfurt und Köln. Auch einzelne Städte des Ruhrgebiets waren bereits zählbar vertreten.

„Erfahrungen anderer Factory Outlets zeigen, dass der prozentuale Anteil der überregionalen Besucher kontinuierlich steigt. Insofern starten wir aus einer hervorragenden Ausgangsposition“, fasst Gerben Boomsma optimistisch zusammen.



Ein Besucher aus Köln bestätigte aus seiner Sicht die gute Verkehrsanbindung, in dem er sich überrascht von der schnellen Anreise zeigte, denn Montabaur sei ohne das Fashion Outlet für ihn nie als Einkaufsziel in Frage gekommen. „Ich hätte nie gedacht, dass ich von der Kölner Innenstadt bis auf den Parkplatz des Fashion Outlets weniger als 50 Minuten benötige“, meinte der Gast aus der Domstadt.

Nicht zuletzt wurden die Öffnungszeiten, montags bis samstags 10 bis 20.00 Uhr, durchweg positiv bewertet, bieten sie doch für den meisten berufstätigen Kunden die Möglichkeit, auch nach Dienstschluss noch stressfrei zu shoppen. „Wir konnten beobachten, dass sich die Besucher der ersten drei Tage, nahezu gleich über die zehn Öffnungsstunden verteilten.

Trotz der hohen Besucherzahlen konnten unsere Kunden somit stets einen freien Parkplätze vorfinden, zumal an den frequenzstarken Samstagen zusätzlicher Parkraum direkt am Center zur Verfügung steht“, beschreibt Centermanager Christian Trapmann die Situation. Jetzt komme es darauf an, den Schwung und die positive Stimmung der erfolgreichen Eröffnung mit in die nahe Zukunft zu nehmen und die Begeisterung und Zufriedenheit der Kunden aufrecht zu erhalten, um daraus eine solide Stammkundenbasis aufzubauen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fashion Outlet zieht positive Bilanz der Eröffnungstage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Naturschutzinitiative gegen Umgehungen Kircheib, Weyerbusch und Helmenzen

Derzeit untersucht der Landesbetrieb Mobilität Realisierungsmöglichkeiten von drei Umgehungsstraßen bei Kircheib, Weyerbusch und Altenkirchen-Helmenzen. Die Naturschutzinitiative lehnt die Planungen entschieden ab. In einem Pressestatement begründet der Verein wieso – und macht Alternativvorschläge.


„Juniorwahl“ an der August-Sander-Schule Altenkirchen

Insgesamt gaben über 300 Jugendliche der August-Sander-Schule aus den Klassen 8, 9, 10 sowie den Stufen 11 und 12 ihre Stimmen im Rahmen der „Juniorwahl“ ab. Parallel zur Bundestagswahl waren im Unterricht simulierte Wahlen inhaltlich vorbereitet und anschließend durchgeführt worden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wissen. Was in den letzten Tagen schon über verschiedene Medien an die Öffentlichkeit trat, wurde anlässlich eines offiziellen ...

„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Weitere Artikel


Wie man an den Honig kommt

Bitzen/Etzbach. Nachdem Bernd Niederhausen die Klasse 4b der Grundschule Etzbach schon im letzten Schuljahr besuchte und ...

Geldsegen kurz vor Ferienbeginn

Daaden. Die Unterstützung der Bildung junger Menschen ist den Vorständen der Volksbank Daaden seit jeher eine Herzensangelegenheit. ...

Landrat beruft Fischereiberater

Elkenroth. Anfang Juli waren im Bereich des Fischereiwesens vier Ehrenämter neu zu besetzen. Die entsprechende Berufungsurkunde ...

Lewentz: Zunahme von Gewalt gegen Polizisten ist ein Skandal

Region. Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, hat die steigende ...

Pfarrer Werner Friesdorf offiziell verabschiedet

Asbach. Der Geistliche wird noch bis zum 14. August für die Pfarreien Asbach, Buchholz, Ehrenstein, Limbach, Oberlahr und ...

Grünebach kann sich freuen

Grünebach/Berlin. Der Spielplatz in Grünebach hat allen Grund zur Freude: Er konnte sich im Rahmen der diesjährigen Fanta ...

Werbung