Werbung

Nachricht vom 06.08.2015    

Kreisheimattag 2016 in Altenkirchen

Anmeldungen für den Kreisheimattag 2016 sind ab jetzt für Stände und Bühnenprogramm möglich. Ein Aufruf zum Mitmachen! Nächstes Jahr gibt es wieder gefüllte Straßen, ein buntes Bühnenprogramm und der gefühlte halbe Kreis ist auf den Beinen.

Hintere Reihe von links: Rebecca Seuser, Cornelia Obenauer (beide VG AK), Gabriele Wäschenbach, Lars Kober (beide Kreis AK).
Vorne von links: Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Heijo Höfer. Foto: Veranstalter

Altenkirchen. Es ist wieder soweit: der neunte Kreisheimattag steht zwar noch nicht kurz vor der Tür, aber im Rahmen eines Pressegesprächs, das kürzlich im Kreishaus stattfand, präsentierten Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Heijo Höfer (Altenkirchen) das Konzept für den Kreisheimattag 2016, der am 10. und 11. September 2016 in der Kreisstadt Altenkirchen stattfindet.

„Am Grundkonzept wird sich nicht viel ändern. Das Meilen- und Bühnenkonzept hat sich bewährt und ab jetzt sind alle Vereine, Verbände und Initiativen aufgerufen, sich via Internet für unser großes Kreisfest anzumelden, das zentraler Bestandteil unseres 200-jährigen Jubiläumsprogramms sein wird“, so Landrat Lieber.

Bürgermeister Höfer freut sich ebenfalls auf das Kreisfest und bedankte sich bei seinem Kollegen Rainer Buttstedt aus Hamm, der freiwillig auf die Durchführung des Kreisheimattages verzichtet hatte und der Kreisstadt den Vortritt als Ausrichterkommune ließ.
„Der Kreisheimattag ist in den vergangenen 25 Jahren zu einer echten Marke geworden. Hier können die Vereine und Initiativen ihre Vereinsarbeit vorstellen und Werbung in eigener Sache betreiben. Es ist schön, den Jubiläumskreisheimattag in Altenkirchen ausrichten zu dürfen“, so Höfer.

Stellvertretend für das Projektteam stellte Lars Kober von der Kreisverwaltung Altenkirchen das Gesamtkonzept des Kreisheimattages vor.
„Zum jetzigen Zeitpunkt ist es uns noch nicht möglich, den detaillierten Aktionsraum darzustellen. Wir müssen abwarten, was in den kommenden Monaten an Anmeldungen eingeht. Wir werden dementsprechend dann die Standeinteilungen vornehmen. Dabei gilt es, die derzeitig stattfindenden baulichen Arbeiten in der Stadt im Blick zu behalten. Das ein oder andere schöne Eckchen können wir nicht mit in unsere Planungen einbeziehen, da dort am Veranstaltungstag voraussichtlich Baustellen eingerichtet sein werden. Dennoch versuchen wir, den Veranstaltungsraum so zentral wie möglich in Altenkirchen und als Rundkurs zu gestalten, damit alle Teilnehmer vom Publikumsstrom partizipieren. Darüber hinaus werden wir wieder einen Bus-Shuttle-Service einrichten, der Besucher, die nicht mit der Bahn anreisen, direkt an das Marktgeschehen heran fahren soll“, so Kober.
Neben Lars Kober gehören Gabriele Wäschenbach (Kreisverwaltung Altenkirchen), Rebecca Seuser und Cornelia Obenauer (beide Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen) zum Projektteam.
Im späteren Verlauf wird das Projektteam von weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beider Verwaltungen unterstützt.




Alle Bürgerinnen und Bürger sind nun aufgerufen, sich mit Ihren Vereinen, Verbänden, Institutionen und Organisationen ab jetzt für den Kreisheimattag 2016 anzumelden.
Aufgrund organisatorischer Gründe ist die Anmeldung ausschließlich online unter www.kreisheimattag.de möglich.
Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2016.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreisheimattag 2016 in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Steineroth. Am Dienstag, den 14. September, kam es in der Steinerother Straße „Zum Westerwald“ fast zu einem Unfall zwischen ...

Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

Wissen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17. September) kam es in der Stadionstraße in Wissen gegen 0.55Uhr zu einer ...

Wirtschaftsförderung lädt zum 5. Zukunftsforum ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Abgaben für CO2-Emissionen ist es für Unternehmen ...

Kreisvolkshochschule bietet Gebärdensprachkurs in Altenkirchen an

Altenkirchen. Wer hat schon einmal versucht, ohne Worte zu kommunizieren? Wie „sprechen“ eigentlich Gehörlose miteinander? ...

Klima-Demo in Altenkirchen: Kirchkreis lädt ein zum "Gebet für die Schöpfung"

Altenkirchen. Im Vorfeld der Altenkirchener Demo laden der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen, der synodale Umweltausschuss ...

Weitere Artikel


Sommer-Hexenkräuter - Exkursion

Horhausen. Naturpädagogin Beatrix Ollig (aventura Naturerlebnistouren) bietet in Kooperation mit der Ortsgemeinde Horhausen ...

Brand im Sägewerk

Oberhonnefeld-Gierend. Der Maschinenführer versuchte zunächst den Brand selbständig zu löschen und erlitt hierbei eine leichte ...

Westerwald Bank macht Schule

Wissen. Geld regiert die Welt. Davon überzeugten sich die Schülerinnen und Schüler der HuS-Gruppe der 9. Klasse der Marion-Dönhoff-Realschule ...

Konzertreise der Bläser AG nach Berlin

Altenkirchen. Konzerte und Besichtigungen standen auf dem Programm, das u. a. vom Büro der Bundestagsabgeordneten Angelika ...

Regen, Sturm und gute Laune: Molzhainer Dorfmusikanten

Molzhain. Nach der Ankunft verbrachte man den ersten Abend mit Schwimmen im See, Gemeinschftsspielen, wie Federball, Fußball ...

Wiedereinstiegsberatung der Agentur für Arbeit erfolgreich

Altenkirchen. Wiedereinstiegsberaterin Claudia Stümper-Oehl informierte in Einzelgesprächen die interessierten Frauen über ...

Werbung