Werbung

Nachricht vom 07.08.2015    

Auswirkungen des Bilanzmodernisierungsgesetzes

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Volksbank Daaden eG, Volksbank Gebhardshain eG und Volksbank Hamm eG referierte Herr Ingo Bodonge (Certified Estate Planner der R+V Lebensversicherung) über die Auswirkungen, die das BilMoG in den nächsten Jahren auf die Handelsbilanzen regionaler Unternehmen haben kann.

Foto: Veranstalter

Gebhardshain.Die Vorstände der Volksbanken Stefan Kronimus, Uwe Lindenpütz, Dieter Schouren und Dieter Stricker begrüßten insgesamt 24 Steuerberater der Region sowie die Firmenkunden-betreuer der Banken zu dem „Frühstück“. Diese zeigten großes Interesse zum Thema Pensionszusagen.

Herr Bodonge informierte darüber, dass die Einführung des BilMoGs zu einer Verdoppelung - je nach Alter und Struktur – des handelsbilanziellen Aufwands für Pensionsrückstellungen in den nächsten Jahren führen kann.

Zur näheren Erläuterung: Mit einer Pensionszusage sichert ein Unternehmen die Altersvor-sorge der Geschäftsführer zu einem Großteil mit. Das Unternehmen verpflichtet sich, seinem Geschäftsführer auch nach dessen Austritt aus dem aktiven Dienstverhältnis hinaus eine Vergütung zu zahlen. Insbesondere für nicht gesetzlich rentenversicherte Geschäftsführer ist dies wichtig. Ein ständiger Abgleich mit den Neuerungen aus der Rechtsprechung und der Finanzverwaltung ist essenziell.

Die Teilnehmer wurden darüber informiert, wie heute unter Liquiditäts- und Risikoaspekten mit bestehenden Pensionszusagen umzugehen ist. Das BilMoG soll bezüglich langfristiger Verbindlichkeiten im Personalbereich einen realitätsgerechten Ausweis der Vermögens-, Finanz-, und Ertragslage in der Handelsbilanz ermöglichen. Dies kann unter Umständen direkte und teilweise verheerende Auswirkungen auf Bankrating, Konditionen, Außendarstellung und Ausschüttungspolitik haben.

Wie sieht die perfekte Versorgung unter Berücksichtigung der aktuellen steuerlichen und rechtlichen Gegebenheiten aus? „Ein wesentlicher Aspekt ist hier die versicherungsgebundene Versorgungszusage, welche dem Unternehmen Risikominimierung unter anderem durch die garantierte Verzinsung und langfristige Kalkulierbarkeit der Verpflichtungen bietet“, erklärt Herr Bodonge.
Im Rahmen des kurzweiligen Vormittags wurden viele Fragen beantwortet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Auswirkungen des Bilanzmodernisierungsgesetzes

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 07.08.2020

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr wurde der Leitstelle in Montabaur eine brennende Thujahecke gemeldet. Die Brandstelle befand sich in der Hammer Straße in der Ortslage von Fürthen. Sofort wurde vom Disponenten der Leitstelle die Feuerwehr in Hamm/Sieg alarmiert.


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Was gibt es Schöneres als bei den warmen Sommertemperaturen ins kühle Nass zu springen? Im Freibad des Siegtalbades ist der Badespaß auch unter Einhaltung der Corona-Richtlinien für 400 Badegäste gleichzeitig möglich und sorgt für eine schöne kühlende Abwechslung. Eine einfache Online-Registrierung ist dafür erforderlich.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Mudersbach. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Bauherr Matthias Blatter zu einer „stillen Eröffnung“ der neuen Filiale ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

Wissen. Bereits Anfang Mai zeichnete sich ab, dass die bundesweiten Prognosen für den Einzelhandel aufgrund der Corona-Pandemie ...

Seit über 50 Jahren Spezialist in der Herstellung von Gesenkschmiedestücken

Willroth. Zum Firmengelände in Willroth mit den früheren Grubenanlagen gehört auch der „stählerne Riese“ (Förderturm), der ...

Auch in 2020 findet das „Heimat shoppen“ in Daaden statt

Daaden. Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat ...

Weitere Artikel


Beste Laune beim Sommerfest der Senioren Union

Breitscheid. Die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den beiden Abgeordneten nutzten die Anwesenden nur allzu gern. ...

Sascha Gutzeit sorgte für skurrile Unterhaltung

Betzdorf. Die wirre Story strotzte vor Wortwitz. So fährt Engelmann einen rosaroten Panda, trinkt seinen Cognac, weil es ...

Verbandsgemeinde Kirchen und rhenag gehen neue Wege

Niederfischbach. „Die Umsetzung kommunaler Klimaschutzmaßnahmen ist uns ein wichtiges Anliegen. Zusammen mit rhenag gehen ...

Weiterbildung zur Kosten- und Leistungsrechnung startet

Altenkirchen. Die Kosten- und Leistungsrechnung ist Teil des Rechnungswesens und setzt eine gut organisierte und gegliederte ...

Seminar für Hund und Mensch

Fürthen-Oppertsau. Am ersten Augustwochenende fand das Happy-Dog-Jugendseminar in Fürthen-Oppertsau auf dem Vereinsgelände ...

Auszubildende herzlich begrüßt

Roth-Heckenhof. Zum Start ins Berufsleben am 3. August begrüßte die Beyer-Mietservice KG fünf neue Auszubildende mit dem ...

Werbung