Werbung

Region |


Nachricht vom 13.11.2008    

Viel Spaß beim Familienabend

Da blieb kein Auge trocken beim Familienabend der Wiedbachtaler Chöre in Neitersen: Das Programm bot jede Menge Lustiges und auch Musikalisches.

wiedbachtaler

Neitersen. Die Wiedbachtaler Chöre feierten ihren traditionellen Familienabend mit Musik, Tanz und Sketchen in der in der Wiedhalle in Neitersen. Zur Hälfte abgetrennt bot sie ausreichend Platz für gut 100 Gäste, Bühne, Tanzfläche, Stehtische, Buffet und Theke. Wer dem einladenden Plakat Glauben geschenkt hatte und hier nun feurige Mexikaner oder deren Lebenstemperament anzutreffen, der sah sich alsbald eines Anderen belehrt. Vorsitzender Andreas Haas hatte seine Lieben begrüßt und sie zum Abendessen mit kulinarischen Genüssen eingeladen. Danach ging es dann so ganz langsam, nach norddeutschem Vorbild, los. Und genau die Region der Republik war und ist es, die die Neitersen Chormitglieder nicht mehr los lässt. Seit ihrem Besuch des Ostfrieslandes an der Nordseeküste stehen die Westerwälder aus der Region Neitersen unter dem Einfluss der "kühlen" Norddeutschen und die sind alles andere als kühl.
Der Wiedbachtaler Frauenchor Neitersen unter der Leitung von Sven Hellingshausen hatte sängerisch mit "Ein kleiner grüner Kaktus“ und "Que sera" den Abend eröffnet. Den ersten Song unterstrichen sie dann auch mit kleinen Blumentöpfen, in denen ein kleiner grüner Kaktus zu sehen war. Die Besonderheit an diesem Gewächs war, dass der Kaktus eine Gurke, die Stacheln Zahnstocher und der Sand Reis waren. Der Minnesänger und die Diplomatenjagd waren die Titel, die schließlich der Wiedbachtaler Männerchor Neitersen unter der Leitung von Wladislaw Swiderski zum Besten gab. Nach dem Abendessen enterten die Ölfer Frauen die Tanzfläche. Sie rollten einen Bollerwagen, beladen mit einem Fässchen Bier, hinter sich her. Sie hatten in ihrem "Nordsee-Lied" den Ausflug an die Nordseeküste aufgearbeitet. Die Damen mussten sich zusammennehmen, um nicht selbst in Heiterkeit zu geraten. Dafür tobte das Publikum vor Vergnügen, hatte es doch einige Geschichten und Erlebnisse auf dieser Fahrt gegeben. Da kam auch der Ortsbürgermeister nicht ungeschoren davon. In die 60ger Jahre versetzten Horst Langemann und Andreas Haas mit dem Babysitter-Blues die Neiterser und "Die Kegelsänger" brachten, wie sollte es auch anders sein, Seemannslieder mit. Zu später Stunde, der Zeiger der Uhr hatte die mitternächtliche Stunde schon verkündet, kamen die beiden Tratschbasen, Minchen (Klaus Müller) und Trinchen (Andreas Haas) zum Zuge. Sie hatten das Dorfgeschehen notiert, aufgearbeitet und brachten es nun unter die Leute. Da blieb kein Auge mehr trocken und die Lachmuskeln merkten, wofür sie da sind. (wwa)
xxx
Die Ölfer Frauen besangen die Ereignisse des Nordseeausfluges. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Viel Spaß beim Familienabend

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Region


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den neuen Fällen handelt es sich weitgehend erneut um Infektionen unter Teilnehmern bei der ...

Sonderausbildung „Absturzsicherung“ bei der VG-Feuerwehr Wissen

Wissen/Katzwinkel. Absturzsicherung bei der Feuerwehr dient zum einem dem Eigenschutz der Kameraden auf Dächern, in steilen ...

Sparkasse spendet Sitzlandschaft für Bücherei

Altenkirchen. Leider ist momentan der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Bücherei zeitlich zu begrenzen, um die Auflagen ...

Ausbildungsstart beim DRK-Kreisverband Altenkirchen

Altenkirchen. Gleichzeitig begann Jule Melles ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Kreisgeschäftsstelle ...

Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Windeck-Rosbach. Während das alte Waldkrankenhaus in Rosbach sonst geheimnisvoll-verlassen am Waldrand thront, ist in diesen ...

Um die Welt der Düfte geht es im Prisma-Gesundheitszentrum

Grünebach. In der Aromatherapie werden die Pflanzenkräfte mittels der ätherischen Öle für Körper, Geist und Seele eingesetzt. ...

Weitere Artikel


Gedenktafel in Flammersfeld enthüllt

Flammersfeld. Es bleibe zu hoffen, so Pfarrer Thomas Rössler-Schaake bei den Enthüllung der Gedenktafel an das jüdische Ehepaar ...

Erinnerung an Familie Levy

Oberlahr. In der Langenauerstraße in Oberlahr, dort wo sich heute der Parkplatz für die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr ...

St. Martin kam mit dem Schimmel

Oberirsen. St. Martin kam auf seinem großen, Schimmel, der inzwischen mit über 20 Jahren auch schon recht betagt ist, liebevoll ...

Besinnliche Feier im Fliedner-Haus

Altenkirchen. Die Senioren des Alten- und Pflegeheims Theodor-Fliedner-Haus in Altenkirchen waren begeistert, als am Dienstagabend ...

Dr. Lingnau tritt für Bündnisgrüne an

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Die Kreisverbände Altenkirchen und Neuwied von Bündnis 90/Die Grünen haben in einer gemeinsamen ...

"Flower power" in der Raiffeisenhalle

Güllesheim. Das jährliche Herbstkonzert des Männer-Gesangvereins Horhausen stand unter dem Motto "Flower Power" - musikalische ...

Werbung