Werbung

Region |


Nachricht vom 13.11.2008    

Wenn Lösungen zum Problem werden

Macht Sucht psychisch krank? "Wenn Lösungen zum Problem werden" ist das Thema einer Fortbildungsreihe der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft zum Thema "Doppeldiagnosen". Start ist am 25. November.

pasg team

Kreis Altenkirchen. Die psychosoziale Arbeitsgemeinschaft des Kreises Altenkirchen (PSAG) ist ein Zusammenschluss von Betroffenen-, Angehörigenvertretern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Gemeindepsychiatrie. Ein wichtiges Ziel der PSAG besteht in der Benennung von problematischen Lebens- und Gesundheitslagen und in der Erarbeitung von Vorschlägen für deren Überwindung. Diesjähriger Schwerpunkt der PSAG-Arbeit: Menschen mit psychischer Erkrankung und Suchterkrankung. Hierzu bietet die PSAG jetzt eine Fortbildungsreihe für interessierte Fachkolleginnen und Fachkollegen an.
Warum dieses Thema?
In der psychiatrischen Arbeit finden sich Menschen, die unter erheblichen seelischen und sozialen Notlagen leiden. Neben den Krankheitssymptomen im engeren Sinne bestehen finanzielle Probleme, Arbeitsplatzverlust, Partnerschaftsprobleme und andere soziale Probleme. Nicht selten wird von einem "Absturz" gesprochen. Dabei ist festzustellen, dass der Gebrauch von Suchtmitteln immer öfter in Beziehung zur Entwicklung oder gar Selbstbehandlung einer psychischen Erkrankung steht. Häufig stehen beide Bewältigungsformen in engem Zusammenhang und verstärken sich gegenseitig. Unter dem psychiatrischen Stichwort "Doppeldiagnose" verbergen sich Menschen mit Ängsten, Gefühlen der Niedergeschlagenheit, Menschen, die Realität anders wahrnehmen. So ist davon auszugehen, dass ein Großteil abhängiger Menschen unter einer sogenannten Persönlichkeitsstörung leidet. Bekannt ist, dass viele schizophrene Patienten ihre Störung "mit Alkohol und Drogen behandeln". Benutzer von Cannabisprodukten haben ein sechs Mal höheres Erkrankungsrisiko für schizophrene Psychosen. Diese Beobachtungen ließen sich fortsetzen. In der fachlichen Diskussion und in der Lebenspraxis werden diese Menschen häufig als schwierig“ eingeschätzt. Die gegenseitige Beeinflussung von verschiedenen Störungen scheint einer Chronifizierung der Erkrankung Vorschub zu leisten. In der Suche nach Hilfe und Behandlung landen diese Menschen häufig "zwischen allen Stühlen", weil sie bestehende Behandlungssysteme zu sprengen drohen. Daher ist es notwendig, neue Konzepte zu entwickeln, ein integriertes Behandlungs- und Versorgungssystem aufzubauen. Zu dieser Aufgabe will die PSAG mit ihrer Fortbildungsreihe einen Baustein liefern. Die Fortbildungsreihe ist in drei Module gegliedert: Am 25. November referieren Dr. Wilma Funke von den Kliniken Wied und Dr. Ralf Sachartschenko von der psychiatrischen Abteilung des St. Antonius-Krankenhauses in Wissen zum Thema: "Definition und Diagnostik von Sucht und psychischer Erkrankung aus fachärztlicher und psychologischer Sicht". Am 20. Januar 2009 findet ein fachübergreifender Praxisaustausch mit Betroffenen und Experten aus verschiedenen Arbeitsgebieten statt. Eine Vorstellung von bereits funktionierenden Praxismodellen erfolgt am 24. März 2009. Abschließend sollen die Ergebnisse der Fortbildungseinheiten einmünden in eine gemeinsame Sitzung von PSAG und Psychiatriebeirat. Ziel: Verbesserung der Lebens- und Behandlungsmöglichkeiten für psychisch kranke Menschen mit Suchtproblemen im Kreis Altenkirchen. Alle Veranstaltungen finden in der "Blauen Oase", der Kantine des Westerwald-Industrie-Service in Wissen (Gelände Firma Brucherseifer), statt.
Die Fortbildung richtet sich vorwiegend an Fachkolleginnen und –kollegen, aber auch an Interessierte, die sich an der Entwicklung neuer Ideen beteiligen wollen. Anmeldungen können (auch für einzelne Module) bei der Geschäftsführerin der PSAG, der Psychiatriekoordinatorin Doris Lindlohr, Parkstraße 1, 57610 Altenkirchen, Telefon 02681/812 429, abgegeben werden.
xxx
Foto: Leitungsteam der PS-AG mit dem Kreisbeigeordneten Christopher Becher (vorne rechts).



Kommentare zu: Wenn Lösungen zum Problem werden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Region


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den neuen Fällen handelt es sich weitgehend erneut um Infektionen unter Teilnehmern bei der ...

Sonderausbildung „Absturzsicherung“ bei der VG-Feuerwehr Wissen

Wissen/Katzwinkel. Absturzsicherung bei der Feuerwehr dient zum einem dem Eigenschutz der Kameraden auf Dächern, in steilen ...

Sparkasse spendet Sitzlandschaft für Bücherei

Altenkirchen. Leider ist momentan der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Bücherei zeitlich zu begrenzen, um die Auflagen ...

Ausbildungsstart beim DRK-Kreisverband Altenkirchen

Altenkirchen. Gleichzeitig begann Jule Melles ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Kreisgeschäftsstelle ...

Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Windeck-Rosbach. Während das alte Waldkrankenhaus in Rosbach sonst geheimnisvoll-verlassen am Waldrand thront, ist in diesen ...

Um die Welt der Düfte geht es im Prisma-Gesundheitszentrum

Grünebach. In der Aromatherapie werden die Pflanzenkräfte mittels der ätherischen Öle für Körper, Geist und Seele eingesetzt. ...

Weitere Artikel


"Winterzauber" in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zum Winterzauber lädt Dirk Diederich – Die Einrichtung - auch am kommenden Wochenende in das Anwesen ...

Ein Benefizkonzert auf hohem Niveau

Oberlahr. Ein Benefizkonzert auf hohem Niveau erlebten die Besucher der katholischen Kirche St. Antonius in Oberlahr. Vier ...

Edle Steine und das Wasser

Orfgen. Gespenstisch hört sich der Straßenname in Orfgen an, "Höllburg", wo Ottilie Müller ihre Ausstellung in der "Höllburg-Galerie" ...

Erlebnistag bot Perspektiven

Neitersen. "Lust auf Heavy Metal(l)?" - unter diesem Motto fand in Neitersen der 1. Metall-Erlebnistag statt. Die Firma ...

St. Martin kam mit dem Schimmel

Oberirsen. St. Martin kam auf seinem großen, Schimmel, der inzwischen mit über 20 Jahren auch schon recht betagt ist, liebevoll ...

Erinnerung an Familie Levy

Oberlahr. In der Langenauerstraße in Oberlahr, dort wo sich heute der Parkplatz für die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr ...

Werbung