Werbung

Kultur |


Nachricht vom 14.11.2008    

Ein Benefizkonzert auf hohem Niveau

Ein Konzert auf hohem Niveau boten jetzt vier Chöre in der katholischen Kirche in Oberlahr. Aber nicht nur das Konzert selbst erferute die Zuhörer, sondern auch die Tatsache, dass der Erlös für einen guten Zweck bestimmt ist.

vokalensemble

Oberlahr. Ein Benefizkonzert auf hohem Niveau erlebten die Besucher der katholischen Kirche St. Antonius in Oberlahr. Vier Chöre begeisterten über zwei Stunden das Publikum mit kirchlicher und weltlicher Musik. Stützte sich das Vokal-Ensemble 2000 unter der Leitung von Wladislav Swiderski auf den Part der kirchlichen Interpretationen, gingen die drei anderen Formationen, die "Saphir" aus Oberlahr, "Tonica" aus Altenburg und die beiden Sänger Jan Grendel und Helli Schachner auf die moderne Musik ein. Musicals, alte Schlager und Hits der jüngeren Zeit fanden sich in ihrem Repertoire wieder. Die vier Mitglieder von Saphir hatten dieses Konzert zu Gunsten des Oberhausener Vereins "Fin in Motion" veranstaltet. Der Erlös, 800 Euro, kommt behinderten Kindern zugute, denen mit einer Delphintherapie geholfen werden soll. In der kurzen Pause erläuterte Martin Otto aus Bad Honnef die Einrichtung und Arbeit von "Fin in Motion". Otto selber war in den Genuss der Hilfe gekommen. Seine Tochter Annika habe eine solche Therapie genossen und besuche inzwischen ein Gymnasium und sei auch sportlich sehr erfolgreich.
"Saphir" eröffnete das Programm mit dem Musical Jesus Christ von Andrew Lloyd Webber, das Vokalensemble, ein Männerchor der sich aus Mitgliedern vieler Chöre des Kreises Altenkirchen zusammensetzt, brachte unter anderem "Lobsinget dem Herrn" und "Ave Maria". "Tonika", ein Frauenchor aus Altenburg in der Nähe von Asbach, begeisterte neben dem Volkslied "Bunt sind schon die Wälder", passend zur Jahreszeit, mit alten Schlagern wie "Sealed with a kiss". Die beiden jungen Männer aus Oberlahr Helli Schachner und Jan Grendel ließen mit "Candel in the wind" und "This is the life" jegliches Geräusch im Kirchenschiff verstummen und alles andächtig den Vorträgen lauschen. Mit "Bridge over trouble water" leitete "Saphir" zur Pause über. Der Leiter des Konzertes, Rolf Kroczek, trug mit Eigenkompositionen auf der Orgel zum Konzertgeschehen bei und rief zum zweiten Teil auf. Herbert Grönnemeyers "Ein Stück vom Himmel" war der weitere Beitrag von Helli und Jan, die damit einen riesigen Applaus einfuhren. Saphire, Vokalensemble und Tonika setzten das Programm mit interessanten Werken fort. Während das Vokal-Ensemble mit dem Trommellied und Jerusalem das Publikum begeisterte setzte "Tonica" mit "Die Rose", "The sound of silence" und "Lord of the dance" Akzente. "Saphir" krönte das Ganze dann noch mit "Niemals geht man so ganz" und "Für einen Freund". Nach dem Schlussworten von Petra Böhmer, die auch durch das Programm geführt hatte, sangen Akteure und Konzertbesucher gemeinsam als Schlußlied "Singing all together". (wwa)
xxx
Das Vokal-Ensemble 2000 begeisterte beim Benefizkonzert in der St. Antonius Kirche in Oberlahr. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Ein Benefizkonzert auf hohem Niveau

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Autoren-Lesungen mit Abstand im Kulturwerk oder live im Internet

Wissen. Hierzu ist vorab, bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn der Erwerb eines persönlichen Tickets vonnöten. ...

Wieder Kirchenkonzerte in Daaden

Daaden. Die Violinistin Sigrid Schneider in Begleitung von Stefan Heidrich am Klavier nahm die Zuhörer mit auf eine musikalische ...

Katrine Engberg kommt mit „Glasflügel“ ins Kulturwerk

Wissen. Das kranke Herz des Gesundheitssystems ist Thema in Katrine Engbergs drittem Kopenhagen-Krimi. Jeppe Kørner ermittelt ...

„Der von den Löwen träumte“: Hanns-Josef Ortheil im Kulturwerk

Wissen. Ortheil bedankte sich zudem bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben: „Ich habe großen Respekt davor ...

Autor Peter Probst erzählt vom Teenager-Sein im Jahr 1970

Enspel. Für diese Literaturmatinee hatte sich der Geschäftsführer Martin Rudolph, aber auch Heinz Fischer eingesetzt. Und ...

Das Ewige ist stille, laut die Vergänglichkeit

Altenkirchen. Die Welt ist leiser: Während der Corona-Kriese sinkt der Lärm im Meer, in den Städten und auf den Land. Die ...

Weitere Artikel


Edle Steine und das Wasser

Orfgen. Gespenstisch hört sich der Straßenname in Orfgen an, "Höllburg", wo Ottilie Müller ihre Ausstellung in der "Höllburg-Galerie" ...

Metallforum bei Treif in Oberlahr

Oberlahr. Firmenbesuche verbunden mit interessanten Fachvorträgen - das ist das Konzept der Metall-Foren der Brancheninitiaitve ...

CDU: Ja zu Gesundheitszentrum

Flammersfeld/Horhausen. Mit großem Interesse hat die CDU in der Verbandsgemeinde Flammersfeld die Pläne für ein großes Gesundheitszentrum ...

"Winterzauber" in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zum Winterzauber lädt Dirk Diederich – Die Einrichtung - auch am kommenden Wochenende in das Anwesen ...

Wenn Lösungen zum Problem werden

Kreis Altenkirchen. Die psychosoziale Arbeitsgemeinschaft des Kreises Altenkirchen (PSAG) ist ein Zusammenschluss von Betroffenen-, ...

Erlebnistag bot Perspektiven

Neitersen. "Lust auf Heavy Metal(l)?" - unter diesem Motto fand in Neitersen der 1. Metall-Erlebnistag statt. Die Firma ...

Werbung