Werbung

Nachricht vom 12.08.2015    

35 Jahre Jugendhütte in Bitzen gefeiert

Am vergangenen Wochenende wurde auf der "Kaufmannshalde" in Bitzen das 35-jährige Bestehen der 1980 erbauten Jugendhütte gefeiert. Für diesen Anlass hatte der Hüttenvorstand in Zusammenarbeit mit einigen aktiven Bürgerinnen und Bürgern ein zweitägiges Programm geplant.

Bürgermeister Armin Weigel (links) überbrachte dem Hüttenvorstand die Glückwünsche der Gemeinde. Fotos: Jugendhütte Bitzen

Bitzen. 35 Jahre Jugendhütte Bitzen: die Festivitäten zu diesem Ereignis wurden bereits seit Wochen eigeninitiativ von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen geplant und beworben. Bei warmen Sommertemperaturen war am Freitagabend zur Open-Air Disco mit Musik der 80er und 90er Jahre eingeladen, zudem erwarteten die Gäste fruchtige Cocktails. Am Sonntag folgte dann ein stimmungsvoller Frühschoppen, der musikalisch durch den MGV Dünebusch bereichert wurde. Außerdem wartete eine Hüpfburg auf die jüngeren Besucher. An beiden Tagen gab es Herzhaftes vom Grill sowie kühle Getränke.

Im Nachgang zog der Hüttenvorstand ein sehr positives Fazit: "Am Samstag wurden unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Mit so vielen Gästen hätten wir nicht gerechnet." Groß war die Freude bei den jungen Erwachsenen darüber, dass die Veranstaltung so guten Anklang gefunden hatte. Für das 40-jährige Bestehen im Jahr 2020 hat man sich nun das gleiche Ziel gesetzt.

Seinen Dank richtete der Jugendhüttenvorstand an seine Vorgänger, die in der Vergangenheit großen Einsatz gezeigt hatten, wie auch an die ortsansässigen Vereine (den Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg e.V., den MGV Dünebusch und den TuS Germania Bitzen) und die Gemeinde, die die Festivitäten wie auch den Fortbestand der Jugendhütte durch ihre Spenden unterstützen. Zudem dankten sie besonders engagierten langjährigen Unterstützern, die ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden hatten und noch immer stehen, mit Präsenten in Form von Jubiläums-T-Shirts und Jugendhütten-Uhren.

Der Bau einer Jugendhütte auf der Kaufmannshalde und die Führung dieser in Eigenregie junger Bürger unter Einsetzung eines Jugendrates geht zurück auf die Wirkungszeit des einstigen Ortsbürgermeisters und späteren Ehrenbürgers der Ortsgemeinde Bitzen, Helmut Hörster. 1980 hatte sich die Idee zum Bau der Jugendhütte manifestiert, die binnen eines Jahres unter Beteiligung Jugendlicher, Ortsgemeinderatsmitglieder und weiterer Bürger umgesetzt wurde. Zum Zweck des Lärmschutzes wurde vonseiten der Gemeinde auch die umliegende Waldfläche erworben.

Heute, rund 35 Jahre nach der Erbauung, ist die Jugendhütte aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken: nach wie vor ist sie Anlaufstelle für regelmäßige Treffen junger Menschen und wird auch privat für die Ausrichtung von Geburtstagsfeiern und ähnlichem gerne genutzt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 35 Jahre Jugendhütte in Bitzen gefeiert

1 Kommentar
Schöner Bericht, entspricht nur nicht den Tatsachen. Die Open-Air Disco fand nicht am Freitag, sondern am Samstag statt.
Ich finde natürlich gut, dass die ortsansässigen Vereine und Ortsgemeinde Bitzen als Spender erwähnt werden. Meines Wissens haben aber auch Vertreter der Ortsgemeinde Forst dem 1.Vorsitzenden eine Geldspende überreicht. Frage: "Ist Forst schon Ausland??"
#1 von Jürgen Mai, am 16.08.2015 um 09:58 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 91-Jähriger verstorben

Am Dienstag, 26. Januar, ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen erneut einstellig, zudem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 91-jähriger Mann verstorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Anmeldefrist beginnt bald: Perspektiven an der BBS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf-Kirchen. Ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich in diesen Tagen den Halbjahreszeugnissen. Vieles ist derzeit ...

CDU-Landtagskandidat Reuber: Stimmungsbild von Bürgermeistern eingeholt

Region. Zu den Gesprächspartnern Reubers zählten Fred Jüngerich (Bürgermeister Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt sind bislang 2097 Menschen im Kreis positiv auf eine Infektion getestet worden, 1930 ...

Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


VdK Ortsverband Elkenroth/Kausen reiste an die Mosel

Elkenroth/Kausen. Am Samstag, 8. August Uhr begann die Reise des VdK Ortsverbandes in Kausen und führte nach Dieblich an ...

Einige kleine Talente entdeckt

Niederfischbach/Wehbach. Am Samstag, 8. August fand wieder die beliebte Ferienspaßaktion beim KSC (Kart-Sport-Club) Niederfischbach ...

Neue Azubis bei der Verwaltung in Wissen

Wissen. Zita Steinmann und Björn Kohlhaas haben am 3. August ihre dreijährige Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten ...

10.000 Besucherin im Naturfreibad Schinderweiher geehrt

Mudersbach-Niederschelderhütte. Im Naturfreibad Schinderweiher in Niederschelderhütte konnte in der diesjährigen Badesaison ...

Vortrag zu Fundsache Israel – Archäologie der Bibel

Westerburg Der evangelische Theologe hat rund 20 Jahre im Raum Tel Aviv für die Israelische Antikenverwaltung gearbeitet. ...

Deutsche sind für Abschaffung der kleinen Cent-Münzen

Region. Das Institut myMarktforschung.de hat im Rahmen einer repräsentativen Umfrage mit 1.000 Teilnehmern die Einstellung ...

Werbung