Werbung

Region |


Nachricht vom 14.11.2008    

Weiterbildung beflügelt

Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter des Unternehmens. Reinhard Brück wurde nach über 45 Jahren bei der Bank in den Ruhestand verabschiedet.

Ransbach-Baumbach/Region. Erst vor wenigen Monaten wurde er für seine 45-jährige Tätigkeit ausgezeichnet. Jetzt beginnt die Passivphase der Altersteilzeit und mithin der Ruhestand für Reinhard Brück. Für sein jahrzehntelanges Engagement dankten ihm im Rahmen einer Feierstunde die Bankvorstände der Westerwald Bank, Wilhelm Höser, Markus Kurtseifer und Paul-Josef Schmitt.
Brück hatte seine berufliche Laufbahn im April 1963 bei der damaligen Volksbank Wissen begonnen, leitete später die Zweigstellen Dattenfeld und Schladern, wo er bis zu seinem Ausscheiden aus dem Dienst tätig war.

Daneben konnte der Vorstand eine Reihe von verdienten Mitarbeitern ehren, die ebenfalls schon große Teile ihres Berufslebens für die Westerwald Bank und ihre Vorgängerinstitute tätig waren. Gerd-Peter Hermann beispielsweise steht seit 30 Jahren in deren Diensten. Er kam nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank Neuwied 1978 zur damaligen Volksbank Westerwald in Dierdorf und leitet heute die Zweigstelle der Westerwald Bank in Großmaischeid. Auf 25 Jahre Bankzugehörigkeit kommt Petra Jünger, die in der Sachbearbeitung im Kreditreferat in Ransbach-Baumbach eingesetzt ist. Auch Manuela Plaug arbeitet in Ransbach-Baumbach, und zwar als Kundenbetreuerin. Sie blickt auf 20 Jahre in Diensten der Bank zurück und hat sich, so der Vorstand, wie viele andere kontinuierlich weitergebildet. Das gilt auch für Pascal Lauterbach, der in diesem Jahr seine Fortbildung zum Bankbetriebswirt an der Frankfurt School of Finance & Management abgeschlossen hat. Er arbeitet seit zehn Jahren für die Westerwald Bank und ist als Kundenbetreuer in der Region Horhausen-Rengsdorf tätig.

Zwei Mitarbeiterinnen, die gerade erst in sieben Semestern berufsbegleitend den Bankbetriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Koblenz erworben haben, wurden ebenfalls im Rahmen der Feierstunde ausgezeichnet. Eva-Maria Hohaus und Nicole Köpper galten die Glückwünsche zu ihren erfolgreichen Prüfungen. „Wir brauchen diese Bereitschaft und Motivation der jungen Mitarbeiter, sich weiterzuentwickeln“, würdigte Bankvorstand Wilhelm Höser die ausgeprägte Weiterbildungsbereitschaft der Kollegen. Diese wurde auch von Personalleiter Karl-Peter Schneider und Betriebsratsvorsitzender Bärbel Metzger unterstrichen, die in Anlehnung an eine Veranstaltung der Bundesagentur für Arbeit deren Überschrift in Erinnerung rief: „Weiterbildung beflügelt“.
xxx
Foto: Die Jubilare der Westerwald Bank mit Reinhard Brück (2. v. r.), der nach über 45 Jahren in Diensten der Bank in den Ruhestand ging.



Kommentare zu: Weiterbildung beflügelt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Region


„Ü50-bewegt!“: Neuer Anlauf der Baby-Boomer

Wissen. „Vor allem freut mich, dass unserer Angebot weiter gut angenommen wird und wir mit dem künftigen Schwerpunkt ‚Förderung ...

Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Wissen. Gegen 7:48 Uhr war eine 48-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw auf der Wiesenstraße aus Richtung Weststraße kommend ...

Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Altenkirchen/Kreisgebiet. Anders als zunächst gemeldet ist die Integrierte Gesamtschule Betzdorf-Kirchen aktuell nicht durch ...

Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Betzdorf/Kirchen. Die IGS Betzdorf-Kirchen, Geschwister Scholl, hat ihre Hygiene-Vorschriften dementsprechend angepasst. ...

Ein Blick hinter die Kulissen des Bürgermeisterbüros

Kirchen. Bereits beim Nachdenken über die Aufgaben eines Bürgermeisters entfachte eine rege Diskussion: „Der regiert über ...

Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

Altenkirchen/Neuwied. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Februar 2021 bis Mitte Dezember 2025. Zum Linienbündel Raiffeisen-Region ...

Weitere Artikel


Wirtschfaftsgebäude brannte aus

Busenhausen. Aus bisher ungeklärter Ursache ging am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr am Rande von Busenhausen ein Wirtschaftsgebäude ...

Duft von Bratäpfeln zog durchs Haus

Altenkirchen. Zur guten Tradition im Alten- und Pflegeheim Theodor-Fliedner-Haus Altenkirchen gehört in der Vorweihnachtszeit ...

Schüler von Seminar begeistert

Region/Hamm. "Entwicklungs-Zusammenarbeit aus unserer Sicht: Zur Partnerschaft von Arm und Reich" lautete die Themenausschreibung ...

CDU: Ja zu Gesundheitszentrum

Flammersfeld/Horhausen. Mit großem Interesse hat die CDU in der Verbandsgemeinde Flammersfeld die Pläne für ein großes Gesundheitszentrum ...

Metallforum bei Treif in Oberlahr

Oberlahr. Firmenbesuche verbunden mit interessanten Fachvorträgen - das ist das Konzept der Metall-Foren der Brancheninitiaitve ...

Edle Steine und das Wasser

Orfgen. Gespenstisch hört sich der Straßenname in Orfgen an, "Höllburg", wo Ottilie Müller ihre Ausstellung in der "Höllburg-Galerie" ...

Werbung