Werbung

Nachricht vom 15.08.2015    

Ein Tag wie im Mittelalter

Die diesjährige Ferienspaßaktion der VG Gebhardshain entführte die teilnehmenden Kinder in die Welt des Mittelalters. Die "Ehrenburg" in Brodenbach war das Ziel.

Die Kinder hatten viel Spaß auf der Ehrenburg. Foto: pr

Gebhardshain. Bei sonnigem Wetter startete ein voll besetzter Bus mit angehenden Rittern und Burgfräuleins von Gebhardshain und auf den Weg auf die "Ehrenburg" in Brodenbach, um einen Tag lang in die Welt des Mittelalters einzutauchen. Nach anderthalbstündiger Fahrt wurden die Kids mittelalterlich begrüßt und eingelassen.

Nach Aufteilung der Besucher in die Einhorngruppe und die Adlergruppe konnten die Burgspiele beginnen. Insgesamt gingen vier Gruppen an den Start. Beim Brotbacken mussten die Kinder die Menge der Zutaten abschätzen und gemeinsam den Teig kneten. Die von jedem Kind individuell gestalteten Brotleiber wurden in den Backes geschoben und konnten anschließend gekostet werden.

Als nächstes stand das Bogenschießen auf dem Plan. Der Bogenmeister zeigte anschaulich, wie man mit Pfeil und Bogen umgeht. Jeder Teilnehmer musste so viele Punkte wie möglich auf der Zielscheibe erzielen. Nach einem ritterlichen Mahl mit Eintopf und Brot wurde die Burg erkundet. Die Burgfrau Marie vermittelte eindrucksvoll und spannend die Entstehung der Burg, wie sie vor Feinden verteidigt wurde und führte die Kinder durch geheimnisvolle Gänge bis auf den höchsten Punkt, den Turm.

Anschließend folgte ein Geschicklichkeitsspiel wo das Miteinander, ein gutes Auge und Präzision gefragt war. Bei Dudelsackmusik wurde dann ein typisch mittelalterlicher Tanz gewagt. Der Höhepunkt folgte zugleich. Das Katapultschießen. Auf der Jagd nach den meisten Punkten kämpften hier die vier Gruppen gegeneinander. Die einen statteten das Katapult mit einem nassen Schwamm als Munition aus und schossen diesen dann in die Menge der zweiten Gruppe, die den nassen Schwamm fangen musste. Für jeden gefangenen Schwamm gab es einen Punkt. Dies stellte sich als nicht so einfach heraus. Der Spaß und die Gaudi waren groß, da viele von dem wassergetränkten Schwamm getroffen wurden.

Bei der Siegerehrung stellte sich heraus, dass die Gebhardshainer Kids die meisten Punkte holen konnten. So landete auf Platz 1 die Einhorngruppe und auf Platz 2 die Adlergruppe.
Beide Sieger durften sich dann aus der Schatzkiste einen Edelstein aussuchen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass das Leben im Mittelalter ganz schön spannend, aufregend und abenteuerlich war. Die Zeit verging wie im Flug. Ein schöner und erlebnisreicher Tag ging zu Ende.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Tag wie im Mittelalter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Bürgermeister Fred Jüngerich und Büroleiterin Sonja Hackbeil begrüßten die 16 neuen Auszubildenden der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Wissen. Sie ist damit die 3. Auszubildende, die Ralf und Belinda Kohlhaas auf dieser spannenden Reise in einen besonderen ...

Weitere Artikel


Kirmes Niederfischbach: Fassanstich mit politischer Botschaft

Niederfischbach. Wird die Niederfischbacher Kirmes auch im nächsten Jahr in der gewohnten Form stattfinden? Bürgermeister ...

Ferienlager der katholischen Jugend Birken-Honigsessen

Birken-Honigessen. Nach der nur etwa vierstündigen Anreise hatten die Kinder am ersten Tag zunächst einmal genügend Zeit, ...

Asphalt Visionen präsentieren "Altenkirchen kriegt Zustände"

Altenkirchen. Das Straßentheaterfestival Asphalt Visionen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Zustände“. Vom 20. bis 22. ...

Mitfahrmöglichkeit zum Bundesfest

Wissen. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein plant am 20. September am Bundesfest der ...

Marvin Schmidt fuhr auf Platz 2

Betzdorf/Bochum. Der ehemalige Mountainbiker und Crossfahrer des Team Schäfer Shop aus Betzdorf, Marvin Schmidt, der sich ...

Feuerwehr konnte Brandausbruch verhindern

Kirchen-Wehbach. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 0.05 Uhr am Freitag, 14. August die Löschzüge Kirchen und Wehbach/Wingendorf ...

Werbung