Werbung

Nachricht vom 22.08.2015    

Landesdrogenbeauftragte besuchte die Diakonie

Sabine May, Drogenbeauftragte im rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium, informierte sich über das Angebot der Suchthilfe im Diakonischen Werk Altenkirchen. Es wurden die Problematiken der Suchtkrankenhilfe und Drogenberatung im ländlichen Raum diskutiert.

Altenkirchen. Bei dem Besuch informierte sich May vor allem über die Besonderheiten der Suchtberatung im ländlichen Raum. Die Beratung, Prävention und Selbsthilfe hat in ländlichen Regionen eine andere Ausrichtung als in der Stadt.

"Der Konsum von Suchtkranken verläuft auf dem Land differenzierter als in der Stadt. Es gibt keine Szenetreffpunkte die man aus großen Städten kennt. Krankheit, Leiden und Sterben aufgrund der Suchtkrankheit findet viel privater, einsamer statt und damit auch isolierter von Hilfesystemen", so Timo Schneider, Geschäftsführer des Diakonischen Werks.

Ein zentrales Problem der Sucht im Landkreis Altenkirchen ist vor allem legale Drogen wie Alkohol. "Alkoholsucht findet sich in jeder sozialen Schicht und jedem Alter wieder. Ein Großteil unserer Beratungsfälle sind Alkoholkranke" so Schneider weiter.

Insbesondere der Prävention misst May eine entscheidende Rolle bei: „Der Einstieg in die Sucht muss möglichst verhindern werden. Es ist deshalb auch auf einen verantwortungsvollen Umgang mit legalen Suchtmitteln hinzuwirken. Hier zieht das Land mit den Partnern vor Ort an einem Strang.“

Ein weiterer besonderer Aspekt des ländlichen Raums, der mit Sabine May diskutiert wurde, ist die Problematik der Drogensubstitution. Die Versorgung der meist Heroinabhängigen im Kreis Altenkirchen ist nur durch sehr wenige Ärzte gewährleistet. Ein Großteil der Suchtkranken die auf eine Drogenersatztherapie angewiesen sind, erhalten in Koblenz oder Neuwied Unterstützung. Die Problematik der Mobilität im ländlichen Raum wird in diesem Zusammenhang sehr deutlich. Hohe Kosten und kaum Verbindungen in die Städte macht die Form der Therapie nur unter großer Belastung durchführbar.

Ein weiteres Phänomen, das auch im Kreis Altenkirchen immer häufiger wird, ist das des polytoxischen Konsums, also des Konsums mehrerer unterschiedlicher Drogen gleichzeitig oder nacheinander. Dies erhöht das Risiko der Suchterkrankung und der schwerwiegenden Folgen davon. Neben der hohen Zahl von Suchtkranken im Kreis die zu Wartezeiten in der Suchtberatung führt, ist dies ein weiteres zentrales Problem der Suchthilfe im Kreis Altenkirchen.

Weitere Informationen zur Suchtberatung und Suchtprävention beim Diakonischen Werk Altenkirchen, Stadthallenweg 16, 57610 Altenkirchen, Telefon: 02681-8008 20 oder info@diakonie-altenkirchen.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landesdrogenbeauftragte besuchte die Diakonie

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


Verkehrssicherheit von Anliegerstraßen Thema bei CDU Wissen

Aufgrund der teils hoch frequentierten Anliegerstraßen im Wissener Stadtgebiet möchte sich der CDU-Stadtverband Wissen der Verkehrssicherheit stärker widmen. Anlass ist dabei ein Bürgerwunsch von Anwohnern aus der Parkstraße im Wissener Stadtteil Schönstein, einen Verkehrsspiegel in der Parkstraße zu installieren.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen

Dierdorf. Liegt es am schönen Wetter und an verspäteten Frühlingsgefühlen? Komme ich langsam ins Alter der Torschlusspanik? ...

Weitere Artikel


Alte Familien-Rezepte für "Bundes-Genuss-Karte" gesucht

Kreis Altenkirchen. Einfach guten Geschmack aus dem Kreis Altenkirchen dazugeben – zur „Bundes-Genuss-Karte“. Gesucht werden ...

Arztvortrag gut besucht

Altenkirchen. Kürzlich fand im Rahmen der ärztlichen Vortragsreihe für Patienten und Interessierte im Café Mokka des DRK-Senorienzentrums ...

Info-Besuch bei Firma Bartolosch GmbH Co. KG

Friedewald. Heike Geisler, Geschäftsführerin des mittelständischen Unternehmens, das sich seit nun mehr 75 Jahren zu einem ...

Landesentscheid im Leistungspflügen in Kraam

Kraam. Am Sonntag, 6. September findet in der Gemarkung Kraam, Kreis Altenkirchen, der vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, ...

Sommerausflug der Gruppe „fünfzig plus“ der DJK-Betzdorf

Betzdorf. „Wir sind zwar nicht mehr die Jüngsten, aber wir sind fit und aktiv, wir sind gerne in Gemeinschaft und wir scheuen ...

Kreisvolkshochschule präsentiert neues Kursprogramm

Altenkirchen. „Mit einer breit gefächerten Angebotspalette, die vom zertifizierten Finanzbuchführungslehrgang über die Website-Programmierung, ...

Werbung