Werbung

Nachricht vom 27.08.2015    

Kurt Salterberg mit Landesverdienstmedaille geehrt

Für den Einsatz um das historische Erbe Friedrich Wilhelm Raiffeisens im Geburtsort Hamm erhielt der 92-jährige Kurt Salterberg aus Pracht die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Er gilt als Mitbegründer des Deutschen Raiffeisenmuseums in Hamm und des Vereins der Hammer Heimatfreunde.

Kurt Salterberg (links) aus Pracht erhielt die Landesverdienstmedaille. Foto: Ministerium

Pracht/Mainz. Als Anerkennung seines langjährigen Einsatzes um den Erhalt des historischen Erbes seiner Heimatregion hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer dem in Pracht lebenden Kurt Salterberg die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

„Für die Identität unserer Gesellschaft ist es wichtig, dass das Erbe unserer Vorfahren bewahrt wird. Kurt Salterberg ruft die Geschichte der Region in und um Hamm an der Sieg in Erinnerung und hält sie lebendig.“ Das unterstrich Kulturstaatssekretär Walter Schumacher, der in Vertretung der Ministerpräsidentin dem 92-jährigen die Verdienstmedaille überreichte. Schumacher erinnerte dabei vor allem an die Pflege des historischen Erbes von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dessen Genossenschaftsidee in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes eingetragen und als deutscher Vorschlag für das UNESCO-Weltkulturerbe eingereicht wurde.

„Wenn wir uns über die Anerkennung der Raiffeisen´schen Genossenschaftsidee als immaterielles Kultur- und künftiges Welterbe gefreut haben, wenn wir 2018 den 200. Geburtstag Friedrich Wilhelm Raiffeisens begehen werden, dann konnten und können wir auf die Vorarbeiten von Kurt Salterberg zurückgreifen“, würdigte der Kulturstaatssekretär den Heimatforscher.

Seit einigen Jahrzehnten hat sich Kurt Salterberg der Geschichte seiner Heimatregion
verschrieben. Durch den von ihm mitgegründeten Verein „Heimatfreunde im Hammer
Land“, dessen erster Vorsitzender er 20 Jahre lang war, wurden zwei Museumshäuser
aufgebaut – ein Heimatmuseum und eine Raiffeisensammlung im Geburtshaus des großen Reformers. Dieses Deutsche Raiffeisenmuseum wurde von Salterberg gegründet. Damit das Lebenswerk des Vaters der Genossenschaftsidee weiterhin gepflegt und gewürdigt werden kann, war Kurt Salterberg auch Mitgründer der Stiftung Förderkreis der Genossenschaftsmitglieder sowie der Deutschen Friedrich-Wilhelm-
Raiffeisen-Gesellschaft.



Für Friedrich Wilhelm Raiffeisen standen stets zwei Prinzipien im Mittelpunkt - Solidarität und Hilfe zur Selbsthilfe. Die Ideale, Ideen und Prinzipien Raiffeisens sind bis zum heutigen Tag weltweit verbreitet und erfolgreich. „Das Konzept der Genossenschaft
hat nicht nur die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung weit über Deutschland hinaus
wesentlich beeinflusst, es hat auch für alle Menschen ein Mehr an Freiheit und
Selbstbestimmung gebracht“, sagte Schumacher. Durch seine zahlreichen Aktivitäten
habe Kurt Salterberg den Grundstein dafür gelegt, dass die bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erdachte Form einer bürgerlichen Selbsthilfe auf der Grundlage von Kooperation, Solidarität und Verantwortung stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt wird.
„Ich freue mich, dass Ihr Wirken in Rheinland-Pfalz nun mit der Landesverdienstmedaille
gewürdigt wird und ich Ihnen diese Auszeichnung überreichen darf.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kurt Salterberg mit Landesverdienstmedaille geehrt

1 Kommentar
Herzlichen Glückwunsch an Herrn Salterberg und vielen Dank für sein unermüdliches Engagement! Eine Ehrung seines Wirkens war längst überfällig. Schön, dass es jetzt
endlich geklappt hat.
#1 von Gernot Wölfer, am 27.08.2015 um 11:26 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Pragmatische Lösungen zur Flüchtlingsunterbringung müssen her

Mainz/Kreisgebiet. Die CDU-Landtagsfraktion lädt für den 8. September zum 3. Flüchtlingsgipfel Rheinland-Pfalz nach Mainz ...

Aktion Neue Nachbarn - Infoabend in Altenkirchen

Altenkirchen. Immer wieder organisieren sich spontan Helferkreise zur Unterstützung ankommender Flüchtlinge, sie möchten ...

Siegener Berufs- und Ausbildungsmesse zum achten Mal

Siegen. Am 9. und 10. September ist es wieder soweit und die JOBS-SI öffnet zum 8. Mal die Türen für alle interessierten ...

Kindergarten Scheuerfeld: 560.000 Euro für Um- und Anbau

Scheuerfeld. Um insgesamt 200 Quadratmeter wird sich der Kindergarten in Scheuerfeld vergrößern – 100 Quadratmeter pro Stockwerk ...

Mobil mit Handicap

Region. Mobilität ist eine wichtige Grundlage für ein selbst bestimmtes Leben und bedeutet für viele Menschen Lebensqualität. ...

Kammermusik mit dem „Harpy Wood Quintett“

Kirchen. Auf dem Programm stehen Werke von Georg Christoph Wagenseil (1715-1777): Konzert für Harfe, Flöte, Oboe, Fagott ...

Werbung