Werbung

Nachricht vom 19.11.2008    

Viele machten Sportabzeichen

Mindestens 125 Sportabzeichen im Jahr des 125-jährigen Bestehens - das hatte sich die ASG Altenkirchen zum Ziel gemacht. Und es wurden noch erheblich mehr.

100 meter lauf

Altenkirchen. Das Ziel, mindestens 125 Sportabzeichen im 125. Jahr des Bestehens der ASG Altenkirchen zu schaffen, hatte sich Jürgen Janke aus der Breitensport-Abteilung als Initiator dieser Aktion auf die Fahne geschrieben. Viele waren über das Erreichen dieses Zieles sehr skeptisch, doch Janke immer optimistisch. Das Ergebnis bis Mitte November war dann doch sehr beeindruckend und forderte von den Skeptikern allen Respekt ab. Das Ziel wurde nicht nur erreicht, sondern erheblich überschritten. Der ASG-Vorstand und auch alle anderen Mitglieder sprachen Janke und seinem Sportabzeichen-Team für das enorme Engagement Lob und Anerkennung aus. Am Ende der Aktion geht man davon aus, dass mindestens 180 Personen die Sportabzeichenprüfung erfolgreich absolviert haben. Das wäre gegenüber den Vorjahren ein Plus von sage uns schreibe rund 100 Personen. Janke hat seine Fühler und Kontakte nicht nur innerhalb der ASG, sondern darüber hinaus, ja bundes- und weltweit ausgestreckt und genutzt, um für das Sportabzeichen und das Gelingen der Aktion zu werben. Da sind neben den "Dauerabonnenten", dem Leistungskurs Sport des Westerwald-Gymnasiums mit Kursleiter Jan Ließfeld, die 1. Fußballmannschaft der SG Altenkirchen/Almersbach-Fluterschen, die Handballdamen der HSG Altenkirchen/Weyerbusch, der Sportclub Optimum, eine Studentengruppe aus den USA und deren deutsche Gastgeber und Thomas Graz (Detroit/USA) und Dr. Christof Janke aus Konstanz zu nennen. Auch Schirmherr Bürgermeister Heijo Höfer befindet sich unter den erfolgreichen Absolventen, ebenso der Ehrenvorsitzende der ASG, Franz Weiss. Jubiläen für das wiederholte Sportabzeichen in Gold dürfen feiern: Horst Langemann mit „40“, Friedhelm Adorf und Jürgen Janke mit „25“. Spitzenreiter bleibt Herbert Rössling mit der 42. Wiederholung und das in ununterbrochener Folge. Älteste Teilnehmerin ist Hermine Kolb mit 83 Jahren, jüngste Teilnehmerinnen Antonia Zöller und Sarah Barahoua mit acht Jahren. Die Familie Flohr ist mit fünf Familienmitgliedern bei insgesamt 14 Familiensportabzeichen die größte "Gruppe". Bemerkenswert sei, so der Vorsitzende Friedhelm Hermes, dass viele für einzelne Disziplinen wochenlang trainiert haben, um das gesetzte Maß zu erreichen. Interessant waren für Janke auch die Teilnehmer, die sich zum ersten Mal getraut haben mitzumachen und zum Teil selbst überrascht waren von dem, was sie konnten oder nicht mehr konnten. Wenn von den neuen Absolventen im kommenden Jahr mindestens 20 das Sportabzeichen wieder versuchen, dann ist ein weiteres Ziel in der Kampagne "Deutschland bewegt sich" erreicht worden. Die Verleihung der Sportabzeichen wird im Frühjahr 2009 erfolgen. (wwa)
xxx
Helma Radermacher und Susanne Gläser beim Sprint.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Viele machten Sportabzeichen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Wissener Reservistenkameradschaft: Aktivitäten im kleinen Kreis

Betzdorf/Wissen. Weitere Hemmnisse neben der Pandemie sind zudem gesundheitliche Einschränkungen des RK-Vorsitzenden, Oberstleutnant ...

Weitere Artikel


"58 plus" wird fortgesetzt

Kreis Altenkirchen. Die Arbeiterwohlfahrt und die ARGE setzen ihre gemeinsame Initiative "58 plus" für Langzeitarbeitslose ...

Übler Scherz: toom-Markt geräumt

Altenkirchen. Mitarbeiter des toom-Baumarktes in Altenkirchen reagierten bei einem Feueralarm im Baumarktgebäude am Mittwoch ...

Schwerer Unfall auf der B 256

Mammelzen. Schwerer Verkehrsunfall auf der B 256 zwischen den Ortschaften Mammelzen/Reuffelbach und Eichelhardt am Mittwoch ...

Kinder sammelten für ihren Spielplatz

Wölmersen. 110 Euro spendeten 28 Kinder aus Wölmersen der Gemeinde für den Spielplatz in der Gartenstraße. Seit einigen Jahren ...

Hoff: An einem Strang ziehen

Kreis Altenkirchen. In Schreiben an die Verkehrsminister der drei betroffenen Länder Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen ...

Zuschuss für Feuerwehrfahrzeug

Pleckhausen/Flammersfeld. Für die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs (TLF 20/40-SL) für den Löschzug Pleckhausen ...

Werbung