Werbung

Region |


Nachricht vom 19.11.2008    

"58 plus" wird fortgesetzt

Die bewährte Initiative "58 plus" von Arbeiterwohlfahrt und der ARGE wird fortgesetzt. Die 2005 gestartete Bund-Länder-Aktion war nun abgelaufen. Jetzt soll die Fördermaßnahme bis Ende 2009 verlängert werden.

58 plus

Kreis Altenkirchen. Die Arbeiterwohlfahrt und die ARGE setzen ihre gemeinsame Initiative "58 plus" für Langzeitarbeitslose fort. Die im Jahr 2005 gestartete Bund-Länder-Initiative ist nun abgelaufen. Die Arbeitsgemeinschaft wird diese Fördermaßnahme nun in Eigenregie bis Ende 2009 weiterführen. Bislang wurden 14 Personen im Rahmen dieser Initiative zu sogenannten "Alltagshelfern" ausgebildet, gefördert und eingesetzt. Ab dem 17. November werden dann 15 Personen bis zum Jahresende 2009 eine Beschäftigung für 30 Stunden pro Woche erhalten. "Die ARGE ist sehr gerne bereit, die Zusammenarbeit mit dem AWO-Kreisverband fortzuführen", so Heiner Kölzer, "zeigten sich doch im Rückblick positive Aspekte für alle Beteiligten."
Die Arbeiterwohlfahrt bietet für Seniorinnen und Senioren, die sich teure Dienste zur Bewältigung im Alltag nicht leisten können, konkrete Hilfen an. "Hier greift unser Konzept der Alltagshelfer", so AWO-Geschäftsführer Thorsten Siefert. Es sind Hilfestellungen, die oft alleine nicht mehr bewältigt werden können wie zum Beispiel Einkaufen, Kochen, Gartenarbeit, schwierige Hausarbeiten, aber auch Unterhaltung, beispielsweise Vorlesen gehören zum Angebot der Alltagshelfer. Dennoch sind die Alltagshelfer kein Ersatz für Pflegedienste, denn sie arbeiten weder im pflegerischen noch im medizinischen Bereich.
"Die Zahl der Arbeitslosen ist in den vergangenen Jahren erfreulicherweise gesunken. Dennoch ist nach wie vor die Situation gerade für ältere Langzeitarbeitslose schwierig", betont AWO-Kreisvorsitzender Thorsten Wehner. "Mit unserer Maßnahme kann für die betroffenen Personen eine gesellschaftlich anerkannte Alternative zur Arbeitslosigkeit geschaffen werden – nach Möglichkeit verbunden mit einem sinnvollen Übergang in die Altersrente." Die Initiative hat als Zielgruppe ALG II– Bezieher mit vollendetem 58. Lebensjahr.
Thorsten Wehner und Heiner Kölzer dankten den bisherigen Teilnehmern der Fördermaßnahme für ihr Engagement und überreichten ein Zeugnis und eine AWO-Tasse.



Kommentare zu: "58 plus" wird fortgesetzt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Vereine, Artikel vom 24.10.2020

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Es war wahrlich ein Prüfungsmarathon an einem Sonntag. Drei Teilprüfungen mussten beim Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgelegt werden, um das begehrte Zeugnis in Händen halten zu dürfen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, bevor sie überhaupt zur Schießprüfung zugelassen wurden.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Weitere Artikel


Übler Scherz: toom-Markt geräumt

Altenkirchen. Mitarbeiter des toom-Baumarktes in Altenkirchen reagierten bei einem Feueralarm im Baumarktgebäude am Mittwoch ...

Schwerer Unfall auf der B 256

Mammelzen. Schwerer Verkehrsunfall auf der B 256 zwischen den Ortschaften Mammelzen/Reuffelbach und Eichelhardt am Mittwoch ...

Hochkarätige Weihnachtsgala

Betzdorf. Unter der Leitung von Rudolf Elzner findet am Sonntag, 30. November, um 17 Uhr, in der Stadthalle in Betzdorf nun ...

Viele machten Sportabzeichen

Altenkirchen. Das Ziel, mindestens 125 Sportabzeichen im 125. Jahr des Bestehens der ASG Altenkirchen zu schaffen, hatte ...

Kinder sammelten für ihren Spielplatz

Wölmersen. 110 Euro spendeten 28 Kinder aus Wölmersen der Gemeinde für den Spielplatz in der Gartenstraße. Seit einigen Jahren ...

Hoff: An einem Strang ziehen

Kreis Altenkirchen. In Schreiben an die Verkehrsminister der drei betroffenen Länder Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen ...

Werbung