Werbung

Nachricht vom 31.08.2015    

4. Wissener Freiwilligentag: die Projekte stellen sich vor

Zum 4. Freiwilligentag in der Verbandsgemeinde Wissen am 12. September gibt es 20 Projekte, die ehrenamtlich von engagierten Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt werden. Wer bei einem Projekt noch mithelfen will kann sich melden.

Wissen. Alle zwei Jahre findet er statt: der Freiwilligentag in der Verbandsgemeinde Wissen. Am Samstag, dem 12. September zwischen 9 und 16 Uhr heißt es bei hoffentlich gutem Wetter wieder: Mach mit – engagiere Dich! „Ehrenamtlich und freiwillig einen Tag lang“ lautet das Motto. Knapp 20 Projekte wurden angemeldet, die am Freiwilligentag in die Tat umgesetzt werden sollen. Hier die bisher geplanten Aktionen:

1. Erhalt und Pflege des Pfarrheims Birken-Honigsessen
Die kfd Birken-Honigsessen möchte z. B. den Konferenzraum im Pfarrheim einer Grundreinigung unterziehen und somit verschönern.

2. Verschönerung Denkmal/Ortstafeln/Kinderspielplatz in Hövels
Der Obst- und Gartenbauverein Hövels/Mittelhof und der Spielmannszug „Alte Kameraden“ Niederhövels kümmern sich in der Ortsgemeinde Hövels um das Instandsetzen der Ortstafeln, Reinigen und Bepflanzen des Denkmals, Säubern des Spielplatzes und Streichen des Schaukelpferdes.

3. Verschönerung des Musikhauses und des Außengeländes in Brunken
Der Musikverein Brunken 1926 e. V. wird unter dem Motto „Schöne Aussicht“ ebenfalls wieder in seinem Heimatdorf aktiv: der Bereich rund um das Musikhaus soll in einen ansehnlichen Zustand versetzt werden, so dass er wieder ein schönes Aushängeschild für das Dorf Brunken wird. Es können noch Helfer mit handwerklichen Fähigkeiten dazu kommen.

4. Arbeits- und Pflegeeinsatz am Kriegerehrenmal auf dem Friedhof in Schönstein
Die Reservistenkameradschaft Wisserland 1992 e. V., welche sich bereits beim 3. Freiwilligentag mit einem bemerkenswerten Ergebnis um die Kriegsgräberehrenstätte kümmerte, möchte dort auch in diesem Jahr erneut reinigen, Rasen mähen, Unkraut jäten, Müll beseitigen und die angrenzende Hecke schneiden.

5. „Fit for kids“ – Spielplätze/Plätze in Birken-Honigsessen
Der CDU Ortsverband Birken-Honigsessen ist ebenfalls wieder mit von der Partie – diesmal sollen die örtlichen Spielplätze optimiert und renoviert werden. Motivation, etwas handwerkliches Geschick und einige Mütter für die Kinderbetreuung – viel mehr wird nicht benötigt. Vielleicht findet sich ja der eine oder andere Sponsor bzw. Pate für das Projekt.

6. und 7. Sanierung von Wegekreuzen und Gestaltung des Jungschützenraums in Schönstein
Mit gleich zwei Projekten geht die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein e. V. ins Rennen. Man möchte in der Ortslage von Schönstein an verschiedenen Standorten Wegekreuze sanieren. Daneben werden die Jungschützen ihren Raum im Schönsteiner Schützenhaus verschönern. Vielleicht ist ja das Ergebnis spätnachmittags beim Dankeschön-Grillen für alle Helferinnen und Helfer zu besichtigen, das Grillen findet am Schützenhaus in Schönstein statt.

8. „Freie Sicht in der Köttingsbach“
Den Stadtwald Köttingsbach in Wissen nimmt sich der Arbeitskreis Heimatgeschichte der Wissener Zukunftsschmiede vor. Hier sollen vor allem Wander- und Spazierpfade freigeschnitten werden.

9. „Gott und den Menschen zur Ehre“ – Wegekreuz und Grabstätten in Birken-Honigsessen
Auch die KAB St. Elisabeth Birken-Honigsessen hat sich viel vorgenommen: Die Pflege der Anlagen am Wegekreuz (Hauptstraße/Auf der Heide) und die Pflege von Grabstätten, um die sich keine Angehörigen mehr kümmern können, steht auf dem Programm.

10. und 11. Hilfestellung an Seh- und Hörhilfen in den Seniorenheimen
Lobenswert ist erneut das Engagement der Firmen Optik & Hörsysteme Brenner sowie Optik Blaeser aus Wissen, welche wieder mit dabei sein werden. Im Seniorenheim St. Hildegard sowie im St. Josef Seniorenzentrum in Wissen werden ehrenamtlich Seh- und Hörhilfen geprüft.

12. Säubern der Blumenbeete in Schönstein sowie Bau von Trittstufen im Stadtwald Köttingsbach
Die CDU (Stadtverband Wissen) ist diesmal sowohl mit den Blumenbeeten nahe dem Schloss sowie am Karweg in Schönstein beschäftigt, als auch mit einem Wanderpfad im Stadtwald „Köttingsbach“ in Wissen. Hier sollen Trittstufen erneuert bzw. gebaut werden.

13. Säuberung der Siegpromenade im Bereich Frankenthal
Die Fraktion SPD/Grüne im Stadtrat Wissen wird den Bereich der Siegpromenade von der Heubrücke bis zum Europakreisel von Müll befreien. Leider hinterlassen manche Zeitgenossen ihren Unrat auch dort, wo es in Wissen mit am schönsten ist – entlang der Siegpromenade. Dem wird beim Freiwilligentag „zu Leibe gerückt“.



14. Säuberung der Fußgängerunterführung am Wissener Feuerwehrhaus
Auch private Initiativen gibt es beim 4. Wissener Freiwilligentag – so die von Herrn Danilo Schmidt (Wissen): das Unterqueren der B 62 soll an dieser Stelle wieder sauberer und attraktiver werden. Das Projekt soll mit dazu dienen, dass Jung und Alt die Unterführung auch nutzen, um nicht die gefährliche Bundesstraße zu überqueren.

15. Arbeiten am ehemaligen Zwangsarbeiterlager in Wissen (Mahnmal)
Im Mittelpunkt der diesjährigen 5. NachtSchicht (Industriekultur) im Kulturwerk stand auch die Erinnerung an die ca. 1.500 Zwangsarbeiter/innen, welche im Bereich Wissen während des 2. Weltkrieges eingesetzt waren. Ein Leistungskurs des Kopernikus-Gymnasiums Wissen machte es sich zur Aufgabe, die Geschichte des Lagers auf der „Bornscheidt“ aufzuarbeiten. Dabei stieß man im städtischen Wald auf die Überreste einer Baracke mit Latrinen. Diese wurde bereits ehrenamtlich zugängig gemacht, freigelegt und in Teilen von viel Müll und Unrat befreit. Diese Arbeiten sollen beim Freiwilligentag fortgesetzt werden. Ziel ist es, die Baracke als Mahnmal zugängig zu machen, dies auch für die Wanderer auf dem dort verlaufenden Natursteig Sieg und dem Botanischen Weg.

16. Reinigung der Sieg und des Siegufers in Wissen
Mitmachen und dabei sein möchten auch wieder die Taucher des TSV (Tauchsportverein) Wissen e.V. Bei entsprechendem Wasserstand der Sieg soll das Flussbett erneut von Müll und Schrott befreit werden. Schon mancher kurioser Unrat kam bei der letzten Aktion zu Tage. Ein ebenfalls vorbildliches Beispiel bürgerschaftlichen Engagements.

17. Säuberung von Spielplätzen in der Verbandsgemeinde Wissen
Die Jugendfeuerwehr wird wieder einen oder mehrere Spielplätze in der Verbandsgemeinde Wissen säubern. Wahrscheinlich werden in diesem Jahr Spielplätze in der Ortsgemeinde Katzwinkel (Sieg) an der Reihe sein.

18. Säuberung Siegpromenade im Bereich Altstadt und Brückhöfe/Alserberg
Schön, dass es in der Verbandsgemeinde Wissen wieder Pfadfinder gibt, genauer die „Royal Rangers“ (christliche Pfadfinder) der Ev. Freikirche Wissen. Die Siegpromenade in Wissen zwischen Altstadt und dem Dr. Grosse-Sieg-Stadion soll erneut von Müll und Unrat befreit werden, damit die Einwohner und Gäste hier weiterhin ungetrübt flanieren können.

19. Sportanlage Mittelhof in Schwung bringen
Der Sportplatz der Ortsgemeinde Mittelhof wird durch den SV Mittelhof 1928 e. V. mit diversen Aufräum- und Sanierungsarbeiten am Platz und am Gebäude fit gemacht: Zum Beispiel Pflasterarbeiten, Freischneidearbeiten, Dachreparaturen und Erneuerung von Ballfangzäunen. Auch hier gibt es also viel zu tun.

20. Dankeschön-Grillen für alle Helferinnen und Helfer
Das gemeinsame Abschluss-Grillen als Belohnung wird ebenfalls ehrenamtlich organisiert – von Marion Schwan (AK Ehrenamt) und ihrem Team. Ab 17.30 Uhr sollen sich die Mitarbeiter der Projekte des Freiwilligentages bei Speis‘ und Trank am Schönsteiner Schützenhaus stärken.

Es werden zusammenfassend wieder viele schöne Projekte angepackt. Wer weiß – vielleicht wird aus der einen oder anderen Aktion eine dauerhafte ehrenamtliche Patenschaft. Teilweise ist dies sogar schon der Fall, wie beim MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe (in diesem Jahr terminlich verhindert), welcher seit einem Freiwilligentag vor mehreren Jahren regelmäßig Bewohner eines Seniorenheims spazieren fährt.

Bei fast allen Projekten können noch freiwillige Helfer/-innen dazukommen. Infos zum Freiwilligentag sowie die Kontakte zu den einzelnen Projektverantwortlichen/Ansprechpartnern erhalten Sie im Rathaus Wissen bei Jochen Stentenbach (Zimmer 23), Tel. 02742/939-159, Mail: jochen.stentenbach@rathaus-wissen.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 4. Wissener Freiwilligentag: die Projekte stellen sich vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Angeln beim Sportfischereiverein

Betzdorf. Wie in den vergangenen Jahren hatten interessierte Mädchen und Jungen im Rahmen des Sommerferienspaßes der Jugendpflege ...

Spielberichte vom TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Am Mittwoch, 26. August gab es die verdiente Niederlage im Aufsteigerduell der ersten Mannschaft. Kreisliga ...

Jugendfeuerwehr Daaden besuchte US Air Force in Ramstein

Daaden/Ramstein. Früh um 6 Uhr fuhr man am Feuerwehrhaus Weitefeld mit dem Reisebus los in Richtung Pfalz. In Ramstein wurde ...

Im Wildenburger Land und an der Sieg unterwegs

Region. Das SWR Fernsehen nimmt seine Zuschauer am Freitag, 4. September, um 20.15 Uhr mit auf eine „Expedition in die Heimat“. ...

Silber und Bronze für Bogenschützen in Ungarn

Gebhardshain. Die Bogenschützen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Gaby und Dieter Glöckner waren bei der IFAA Bowhunter ...

Gemeinsam wandern und etwas bewegen

Rennerod. „Auf die Begegnungen beim Wandern freue ich mich ganz besonders" so Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Sie startet ...

Werbung