Werbung

Nachricht vom 01.09.2015    

Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“

Fünf Jahre Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ werden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung des Netzwerks Altenkirchen am 5. Oktober in der Kreisverwaltung von den Mitwirkenden vorgestellt. Mit acht Kitas wurde angefangen, jetzt sind es 22 teilnehmende Einrichtungen.

Die Mitwirkenden am Netzwerk Altenkirchen im Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“. Bei der Abschlussveranstaltung am 5. Oktober, 16.30 Uhr werden die Ergebnisse der mehrjährigen Arbeit präsentiert.

Altenkirchen. Rund 3400 Kitas bundesweit haben seit 2011 oder 2012 am Bundesprogramm “Offensive Frühe Chancen, Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration” teilgenommen. Ziel für alle in das Programm aufgenommenen Kitas war, die Qualität der sprachlichen Bildungsarbeit in ihrer Einrichtung nachhaltig zu verbessern. Sprache ist der Schlüssel für Bildungserfolg und Chancengleichheit, deshalb ist es wichtig, alle Kita-Kinder vom ersten Tag an in Hinblick auf ihre Sprachentwicklung in den Fokus zu nehmen.

Empfohlen wurde auch der regionale Zusammenschluss von Schwerpunkt-Kitas zu Netzwerken.
Dieser Rat wurde im Westerwald beherzigt und im April 2012 das Netzwerk Altenkirchen gegründet. Acht Schwerpunkt-Kitas schlossen sich damals zusammen und vereinbarten, sich mindestens vier Mal im Jahr zu treffen. Es gab stets ein Tagesthema, die Treffen fanden reihum in den dem Netzwerk angeschlossenen Kitas statt. So schauten sich alle gegenseitig über die Schulter, sowohl die Sprachexpertinnen als auch die Kita-Leitungen. Alle Beteiligten nahmen viele praktische Anregungen zur Umsetzung der Arbeit mit.
Inzwischen ist das Netzwerk Altenkirchen auf 22 teilnehmende Schwerpunkt-Kitas angewachsen. Sie sind im ganzen Gebiet des Westerwaldes verteilt. Eine Kita liegt sogar in Remagen am Rhein. Auch eine Fachberatung ist inzwischen dankenswerterweise mit im Boot: Edith Praedel von der Kreisverwaltung Altenkirchen koordiniert die Organisation des Netzwerkes und bringt ihr Fachwissen ein. Ebenso Siglinde Czenkusch hat das Netzwerk als externe Referentin zu vielen Themen beraten und mit Wissen „fit“ gemacht.



Das Netzwerk Altenkirchen informiert interessierte Besucher nun bei einer großen Abschlussveranstaltung über seine Arbeit. Diese findet am Montag, 5. Oktober, in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Kreisverwaltung, Parkstraße 1, in Altenkirchen statt.

Gezeigt werden Ergebnisse aus der praktischen Arbeit in verschiedenen Räumen. Über einen regen Austausch und zahlreiche Interessierte freuen sich Edith Praedel, Siglinde Czenkusch und alle Sprachexpertinnen des Netzwerkes Altenkirchen.

Zur Umsetzung seines Programms setzte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 400 Millionen Euro ein. Von diesen Geldern wurden in jeder Schwerpunkt-Kita eine zusätzliche Fachkraft, Fortbildungsmaßnahmen für das gesamte Team und Sachmittel für Sprachbildungsarbeit finanziert. Alle Kitas und ihre Träger wurden bei der Umsetzung des Bundesprogramms ebenso vom Bundesministerium durch eine in Berlin eingerichtete Regie-Stelle auf vielfältige Weise unterstützt.



Kommentare zu: Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“

1 Kommentar
Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“

Immer noch ist von Integration die Rede. Im Jahre 2008 wurde die UN-Behindertenrechtskonvention UN-BRK verabschiedet und im Jahre 2009 ist Deutschland der UN-BRK beigetreten.
Ziel dieser Konvention ist die INKLUSION, nicht Integration.
#1 von Manfred Wolter, am 02.09.2015 um 17:14 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Region Westerwald-Sieg als Leaderregion anerkannt

Kreisgebiet. Damit wurde die Arbeit, die vor einem halben Jahr von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden und Institutionen sowie ...

Sauschießen auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Das diesjährige Sauschießen beginnt am 8. September, es findet bis Dienstag, den 27. Oktober statt. Hierzu ...

ADD besuchte geplante Maßnahmen

Daaden/Weitefeld. Seit Mitte 2014 sind die Gemeinden Daaden und Weitefeld im Bund/Land Förderprogramm „Städtebauliche Erneuerung ...

Röttgen in Wissen: Lösungsansätze und Analyse statt Allheilmittel

Wissen. Die Stimmung könne von heute auf morgen kippen. „Wenn wir nicht ganz eilig etwas machen, kracht uns der Laden zusammen.“ ...

Zoo und Flughafen waren das Ziel

Gebhardshain. Am Flughafen angekommen, wurden den Teilnehmern die Besucherausweise ausgehändigt, mit denen man den Zutritt ...

H&S Rallyesport Team will den Sieg

Fluterschen/Nürburgring. Mit dem „Opel 6H ADAC Ruhr-Pokal Rennen“ des MSC Bochum findet am kommenden Samstag, 5. September ...

Werbung