Werbung

Nachricht vom 01.09.2015    

Region Westerwald-Sieg als Leaderregion anerkannt

In einem feierlichen Rahmen übergab Staatsministerin Ulrike Höfken die Anerkennungsurkunde zur Leaderregion an den Beigeordneten des Landkreises Altenkirchen, Günter Knautz und Lars Kober von der Regional- und Kreisentwicklung. Knapp drei Millionen Euro Fördermittel stehen für regionale Projekte zur Verfügung

Kreisbeigeordneter Günter Knautz, Staatsministerin Ulrike Höfken und Lars Kober von der Regional- und Kreisentwicklung der Kreisverwaltung Altenkirchen (von links). Foto: pr

Kreisgebiet. Damit wurde die Arbeit, die vor einem halben Jahr von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden und Institutionen sowie kommunalen Vertretern geleistet wurde, gewürdigt. Insgesamt steht der Leaderregion Westerwald-Sieg, bestehend aus den Gebieten der Verbandsgemeinden Daaden-Herdorf (ohne die Stadt Herdorf), Betzdorf, Kirchen, Wissen, Hamm und Altenkirchen, für die nächsten fünf Jahre ein Finanzbudget von knapp drei Millionen Euro zur Verfügung.

Mit dem Geld sollen Projekte unterstützt werden, die einen regionalen Charakter aufweisen und einem in der Entwicklungsstrategie festgelegten Ziel zugeordnet werden können. Antragsberechtigt sind Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und Verbände, Genossenschaften und Kommunen. Anträge, die von dem Entscheidungsgremium, der so genannten Lokalen Aktionsgruppe (LAG), positiv beschieden werden, erhalten je nach Antragsteller und Art des Projektes eine Förderung zwischen 35 Prozent und 100 Prozent.



Aktuell können aber noch keine Förderanträge gestellt werden, da noch einige inhaltliche Punkte mit dem zuständigen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten abgestimmt werden müssen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen geht davon aus, dass im November/ Dezember diesen Jahres die ersten Anträge eingereicht werden können und wird darauf zu gegebener Zeit hinweisen.

Nähere Informationen zum Leaderprozess erhalten Sie unter www.leader-sieg-ww.de

Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung Altenkirchen ist Lars Kober, unter Telefon (02681) 81-2081 oder per E-Mail unter lars.kober@kreis-ak.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Region Westerwald-Sieg als Leaderregion anerkannt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Seit Mittwoch, 23. Juni, nur zwei Neuinfektionen im Kreis AK

Kreis Altenkirchen. Als genesen gelten 4779 Menschen. Die Zahl der kreisweit aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten ...

Westerwaldwetter: Ab Sonntag wieder Gewitter mit Unwetterpotential

Region. Der Sonntag, 27. Juni ist Siebenschläfer-Tag. Für diesen Tag gibt es zum Wetter eine ganze Reihe von Bauernregeln, ...

Altenkirchen will möglichst schnell einen City-Manager einstellen

Altenkirchen. Das Thema ist ein wenig komplexer, als es sich auf den ersten Blick darstellt: Die Stadt Altenkirchen will ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Donnerstag, 1. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag bis Freitag:
10 bis 12 Uhr und 16 ...

Zeugen gesucht: Steinewerfer in Betzdorf beschädigen fahrendes Auto

Betzdorf. Gegen 13.15 Uhr war die 66-Jährige auf der Bundesstraße mit ihrem Seat unterwegs, als bei der Fußgängerbrücke plötzlich ...

Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Kirchen. Am Mittwoch, den 23. Juni, musste ein Pedelec-Fahrer Herkersdorf mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ...

Weitere Artikel


Sauschießen auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Das diesjährige Sauschießen beginnt am 8. September, es findet bis Dienstag, den 27. Oktober statt. Hierzu ...

ADD besuchte geplante Maßnahmen

Daaden/Weitefeld. Seit Mitte 2014 sind die Gemeinden Daaden und Weitefeld im Bund/Land Förderprogramm „Städtebauliche Erneuerung ...

Kunst und Natur im Garten

Altenkirchen. Es ist wieder soweit ! Elisabeth Hermes, Altenkirchen, Schwalbenweg 10, öffnet auch in diesem Jahr ihr kleines ...

Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“

Altenkirchen. Rund 3400 Kitas bundesweit haben seit 2011 oder 2012 am Bundesprogramm “Offensive Frühe Chancen, Schwerpunkt-Kitas ...

Röttgen in Wissen: Lösungsansätze und Analyse statt Allheilmittel

Wissen. Die Stimmung könne von heute auf morgen kippen. „Wenn wir nicht ganz eilig etwas machen, kracht uns der Laden zusammen.“ ...

Zoo und Flughafen waren das Ziel

Gebhardshain. Am Flughafen angekommen, wurden den Teilnehmern die Besucherausweise ausgehändigt, mit denen man den Zutritt ...

Werbung