Werbung

Nachricht vom 04.09.2015    

Vortrag zu Erzbischof Augustinus Hombach

Prälat Prof. Dr. Helmut Moll, Beauftragter für Selig- und Heiligsprechungsverfahren des Erzbistums Köln, hält in der „Arche Noah Marienberge“ einen Vortrag über einen berühmten Sohn des Wisserlandes. Seit Jahren wird über den Tod des Erzbischofs Augustinus Hombach spekuliert.

Katzwinkel/Elkhausen. Immer stärker rückte in den letzten Jahren im Wisserland Erzbischof Augustinus Hombach ins Bewusstsein. So wurde das Andenken an den aus dem kleinen Weiler Hönningen bei Elkhausen stammenden Priester und Missionar, der bis zu seinem plötzlichen Tod 1933 als zweiter Erzbischof von Tegucigalpa die Diözese im mittelamerikanischen Honduras leitete, etwa mit Ausstellungen aufrechterhalten.

Neben Verwandten des Bischofs – sein Elternhaus in Hönningen wird bis auf den heutigen Tag von einer Großnichte bewohnt – beschäftigt sich überregional vor allem Prälat Prof. Dr. Helmut Moll, seines Zeichens Beauftragter für Selig- und Heiligsprechungsverfahren im Erzbistum Köln, mit Augustinus Hombach. So verfasste Moll im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz die Schrift „Zeugen für Christus - Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts", die auch ein Lebensbild über den vor mehr als 80 Jahren verstorbenen Erzbischof beinhaltet. Seine Erkenntnisse möchte Moll nun im Rahmen eines Vortrags einer möglichst breiten Öffentlichkeit in der Heimat Hombachs vorstellen.

In weltweit schwierigen Zeiten vertraute Papst Pius XI. vor über 90 Jahren auf Hombach und ernannte den gebürtigen Elkhausener 1923 zum Erzbischof von Tegucigalpa, Honduras. Der Vinzentiner übernahm damit ein brisantes Amt, war doch das Verhältnis zwischen der Kirche und den Machthabern des zentralamerikanischen Staates damals äußerst angespannt. „Hombachs seelsorgerlicher Einsatz galt vornehmlich den Armen“, charakterisiert Moll den Bischof. – Ein Einsatz, der Hombach am Ende das Leben gekostet hat? Gerüchte jedenfalls, dass Hombach, der 1933 sehr plötzlich verschied, keines natürlichen Todes gestorben sei, kamen schon bald auf und erhärteten sich in den letzten Jahren zunehmend. Zuletzt ließ etwa Oscar Kardinal Rudriguez, der gegenwärtige Erzbischof von Tegucigalpa, eine entsprechende Prüfung über den Tod des populären Oberhirten einleiten.

Angesichts dieser spannenden Biografie und des belesenen Referenten dürfte die Zuhörer am Sonntag, 13. September, 16 Uhr ein aufschlussreicher Vortrag in der „Arche Noah Marienberge“, Elkhausen, erwarten. Musikalisch wird der Vortrag von Lena Wagner auf der Querflöte eingerahmt. Ab 15 Uhr besteht die Möglichkeit, den leckeren Kuchen aus der Backstube der Arche Noah Marienberge zu probieren.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag zu Erzbischof Augustinus Hombach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Region. Das digitale Impfzertifikat kann endlich ausgestellt werden seit Montag, den 14. Juni. In Apotheken können sich gegen ...

"World On Our Shoulders": Das Baumpatenprojekt des Chores Divertimento

Bruchertseifen. Im Rahmen ihrer Heimatverbundenheit sind die Chormitglieder im vergangenen Jahr vermehrt durch die Wälder ...

Aufsuchende Jugendarbeit in Altenkirchen: Kontakte trotz Corona nicht abgerissen

Altenkirchen. Über Jahre hinweg war das Geschehen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen ein Dorn im Auge vieler: Drogen-, ...

Online-Vortrag: Möglichkeiten für Kommunales Klimaschutz-Engagement

Altenkirchen. Der Vortrag am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr online auf Zoom richtet sich vor allem an die Mitglieder in Ortsgemeinderäten ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

VG-Betzdorf-Gebhardshain: Bürgerfahrdienst bietet ab Juli wieder seine Dienste an

VG Betzdorf-Gebhardshain. Das Team freut sich daher auf den nun anstehenden Re-Start im Juli, bittet aber um Verständnis, ...

Weitere Artikel


Kleines Jubiläum: Ahl Ehsch-Festival zum fünften Mal

Birken-Honigsessen. Die mehr als 400 Jahre alte Eiche auf dem Dorfplatz in Birken-Honigsessen genannt „Ahl Ehsch“ gab dem ...

Gymnasium Betzdorf-Kirchen: Schnare nun Leiter

Betzdorf-Kirchen. Ein Jahr war die Schulleiterstelle des Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasium vakant, nachdem der Manfred ...

Moderne Landwirtschaft im Spannungsfeld

Weyerbusch. Die Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Mainz, lädt zu einer hochkarätig besetzten Vortrags- und Diskussionsveranstaltung ...

Mit Lenni sicher zur Schule

Region. Bald ist es so weit: Ab Montag beginnt für etwa 34.000 Kinder in Rheinland-Pfalz der Start in einen neuen Lebensabschnitt ...

Schulhefte für ABC-Schützen mit Logo

Hamm/Etbach. Die Volksbank Hamm/Sieg eG hat in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm und der ...

Schramm wird Rheinland-Pfalz-Meister am Berg

Betzdorf. Bei der Landesverbandsmeisterschaft der Junioren (U19) am Berg in Homburg mussten zwei Berge a 1,3 Kilometer und ...

Werbung