Werbung

Nachricht vom 06.09.2015    

Neuer Elternkurs startet

Ein neuer Elternkurs für Eltern mit Kindern von 2 bis 12 Jahren beginnt im Landkreis Altenkirchen. Dazu gibt es eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 17. September im Bürgerhaus in Kirchen-Katzenbach. Das Konzept: "Kess erziehen" wird vorgestellt.

Kirchen. Für Eltern von Kindern im Alter von zwei bis 12 Jahren startet im Landkreis Altenkirchen ein neuer Elternkurs, der bei der Kindererziehung weniger Stress und dafür mehr Freude verspricht. Hierzu findet eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 17. September, um 19.30 Uhr, im Bürgerhaus (kleiner Saal), Dorfstraße 75, in Kirchen-Katzenbach, statt. Geleitet wird der Kurs von Christiane M. Stadtfeld, autorisierte Kursleiterin für Gordon-Familientraining und Kess-Erziehen.

Das Konzept „Kess erziehen“ (Kess leitet sich ab von: Kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert) wurde von der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung (AKF) zusammen mit dem Familienreferat im Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg auf der Grundlage der Individualpsychologie entwickelt und gehört bundesweit zu den anerkanntesten Elterntrainings.

Als Eltern will man seine Kinder so erziehen, dass sie sich zu selbstbewussten und starken Persönlichkeiten entwickeln. Man will respektvoll mit ihnen umgehen und ihre Würde achten. Und trotzdem landen sehr viele im Alltag doch immer wieder beim Herumnörgeln, Schimpfen und Schreien und sehen sich nicht in der Lage, ihr Verhalten zu verändern.

Der Elternkurs begeistert alle Eltern, die sich zum Beispiel die Frage stellen, ob man Kinder ohne Schimpfen, Schreien und Ausrasten erziehen kann. Der Kurs will Eltern ermutigen, auf ihre eigenen Stärken und Kompetenzen zu vertrauen und neue Wege eines entspannten und erlebnisreichen Miteinander mit ihren Kindern zu gehen.

Die fünf Einheiten dieses Elternkurses umfassen die Themen:

• Das Kind sehen - soziale Grundbedürfnisse achten
• Verhaltensweisen verstehen - angemessen reagieren
• Kinder ermutigen - die Folgen des eigenen Handelns zumuten
• Konflikte entschärfen - Probleme lösen
• Selbstständigkeit fördern - Kooperation entwickeln



Zu jeder Einheit gehören Informationen über die Entwicklung und die Bedürfnisse von Kindern, kurze Übungen und Anregungen für die Praxis zu Hause.

Wie eine wissenschaftliche Studie des Müncherer Instituts für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie zeigt, wird durch das Elterntraining "Kess erziehen" die Erziehungskompetenzen und die Problemlösefähigkeiten von Müttern und Vätern nachhaltig gesteigert werden: Selbstzweifel, Frustration und Versagensgefühle der teilnehmenden Mütter und Väter nehmen dauerhaft ab. Der Kurs bewirkt eine deutliche Veränderung der elterlichen Erziehungshaltung hin zu einem respektvollen Erziehungsstil, der Kinder ermutigt und gegenseitiges Verständnis fördert, aber auch Regeln und notwendige Grenzen klar setzt. Die Studie und weitere Hintergrundinformationen finden Sie unter: www.kess-erziehen.de.

Der Kurs ist ein Angebot im Rahmen des Netzwerkes Familienbildung im Landkreis Altenkirchen und wird von den Veranstaltern Kreisverwaltung Altenkirchen, Jugend- und Familienförderung, der Katholischen Erwachsenbildung im Bistum Trier und dem Caritasverband Rhein-Sieg-Wied e.V. angeboten.

Weitere Kurse finden jeweils donnerstags, am 5., 12., und 26. November sowie am 3. und 10. Dezember in der Zeit von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr, statt. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro/pro Person und 40 Euro/pro Paar. Nähere Informationen und Anmeldungen nimmt das Jugendamt der Kreisverwaltung unter Telefon (02681) 81 2543 oder per E-Mail unter horst.schneider@kreis-ak.de, entgegen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Elternkurs startet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Zwergknappen sorgten für Begeisterung

Niederschelden. Kino für die Ohren gab es am vergangenen Sonntag in Niederschelden. Die „Zwergknappen“ (die Jugendkapelle ...

Beim Aktionstag für Gäste geworben

Region/Köln. Wandern ist "in", bei allen Altersgruppen. So das Fazit der Naturregion Sieg anlässlich des Aktionstags "Köln ...

Jugendamt bietet Fortbildung zu Musik der rechten Szene

Altenkirchen. Im Rahmen der Interkulturellen Woche im Landkreis Altenkirchen beteiligt sich das Jugendamt mit der Fortbildungsveranstaltung ...

DRK Horhausen engagiert im Einsatz

Güllesheim. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Flammersfeld, Bereitschaft Horhausen, im DRK-Heim ...

Jugendfeuerwehr erlebte 24-Stunden-Dienst

Steinebach/Sieg. Kürzlich veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Gebhardshain, des Löschzuges 1 in ...

Café International ist gestartet

Wissen. Gesellig und hilfsbereit, so erweisen sich die Wissener Bürger bei verschiedenen Anlässen. Und wenn es Herausforderungen ...

Werbung