Werbung

Region |


Nachricht vom 23.11.2008    

Rosenbauer: Briefwahl erleichtert

Die Modaltäten für die Teilnahme an der Briefwahl werden erleichtert. In Zukunft müssen keine besonderen Gründe mehr angegeben werden. Darauf hat jetzt der Landtagsabgeordnete Dr. Josef Rosenbauer (CDU) hingewiesen.

briefwahl

Region. Wer bei Kommunalwahlen seine Stimme per Brief abgeben möchte, muss hierfür künftig keine besonderen Gründe mehr angeben. Wie der Landtags-Abgeordnete Dr. Josef Rosenbauer mitteilt, hat der rheinland-pfälzische Landtag in seiner letzten Sitzung ein entsprechendes Gesetz zur Vereinfachung der Briefwahl verabschiedet. Eine Forderung, welche die CDU bereits für die beiden vergangenen Kommunalwahlen gerne durchgesetzt hätte, sei damit endlich zumindest teilweise erfüllt worden. Nach der bisherigen Rechtslage müssen die Wahlberechtigten in dem Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins glaubhaft machen, dass sie am Wahltag aus einem wichtigen Grund ihre Stimme nicht selbst im Wahllokal abgeben können – zum Beispiel aus beruflichen Gründen oder wegen Krankheit. Das Antragserfordernis bleibt dagegen bestehen, um weiterhin den Ausnahmecharakter der Briefwahl beizubehalten und nach außen kenntlich zu machen. Damit muss der Wähler weiterhin aktiv werden, um durch Briefwahl an einer Wahl teilzunehmen.
"Die Briefwahl kommt immer mehr in Mode", so Rosenbauer.„Der Briefwähleranteil sei bei den Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen der vergangenen Jahre stetig gestiegen. So hätten zum Beipiel bei den Europawahlen im Jahre 1999 mehr als 19 Prozent der rheinland-pfälzischen Wähler ihre Stimme per Brief abgegeben, im Jahr 2004 sogar mehr als 21 Prozent. Bei einem Massengeschäft mit über 3 Millionen Wahlberechtigten sei es für die Wahlorganisationen deshalb mit einem vertretbaren Aufwand nicht leistbar, die Anträge der Briefwähler im Einzelnen oder auch nur stichprobenweise zu prüfen. Wenn man von den Wahlberechtigten trotzdem fordere, solche Gründe anzugeben, so sei das ein bürokratisches Erfordernis ohne tatsächlichen Nutzen. Es mache keinen Sinn, an einer Regelung festzuhalten, die zunehmend weniger beachtet wird und deren Durchsetzung sich als unmöglich erwiesen habe. Dies habe die CDU bereits seit Jahren moniert und sich für deren Abschaffung eingesetzt.
Eine Beschränkung der Gründe für die Briefwahlbeantragung sei auch nicht mehr zeitgemäß. "Die Mobilität in der heutigen Gesellschaft nimmt ebenso zu, wie die Bedeutung einer individuellen Lebensgestaltung", erläuterte Rosenbauer. Niemand verzichte auf eine Reise oder auch nur auf einen Tagesausflug, um an einer Wahl teilnehmen zu können. Die CDU-Landtagsfraktion habe deshalb im Dialog mit den im Landtag vertretenen Fraktionen einen entsprechenden Gesetzentwurf erarbeitet und in der letzten Plenarsitzung verabschiedet. Foto: Norbert Staudt/pixelio



Kommentare zu: Rosenbauer: Briefwahl erleichtert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Vereine, Artikel vom 24.10.2020

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Es war wahrlich ein Prüfungsmarathon an einem Sonntag. Drei Teilprüfungen mussten beim Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgelegt werden, um das begehrte Zeugnis in Händen halten zu dürfen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, bevor sie überhaupt zur Schießprüfung zugelassen wurden.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Weitere Artikel


HCE hat gleich zwei Tollitäten

Eichelhardt. Der HCE begrüßte wieder hunderte von Gästen zur Prinzenproklamation der Session 08/09. In der Eichelhardter ...

Hans-Josef Kahlscheid verabschiedet

Pleckhausen. Hauptbrandmeister Hans-Josef Kalscheid übergab nach zehn Jahren als Wehrführer des Löschzuges Pleckhausen sein ...

Rainer Schuster ist neuer Wehrführer

Pleckhausen. 33 Jahre ist es her, als der junge Rainer Schuster Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Pleckhausen wurde. Im ...

Josef Schäfer wurde verabschiedet

Pleckhausen. Im Beisein der Feuerwehrkameraden entpflichtete Bürgermeister Josef Zolk das aktive Mitglied des Löschzuges ...

JU Wissen besichtigte Schwimmbad

Wissen. In Begleitung von Stadt- und VG-Bürgermeister Michael Wagener und dem Geschäftsführer der Stadtwerke, Dirk Baier, ...

Wilfried Wilsberg als Udo Jürgens

Burglahr. Jetzt ist es heraus: "Wilfried Jürgens" und "Jürglinde Berg" sind die Superstars aus Burglahr. Die Stars der ...

Werbung