Werbung

Nachricht vom 07.09.2015    

Firma Mann in Langenbach feierte 90-jähriges Bestehen

Die Enkel des Firmengründers, Thomas und Markus Mann führen heute ein modernes Unternehmen das zum Jubiläumsfest eingeladen hatte. Spedition und Energie gehören heute zur Mann-Gruppe. Gefeiert wurde mit vielen Gästen und Partnerfirmen der Region. Das Unternehmen ist international aufgestellt, doch die Wurzeln liegen im Westerwald und das wird auch zukünftig so bleiben.

Thomas und Markus Mann feierten mit Familie, Freunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern den 90. Geburtstag des Unternehmens. Fotos: anna

Langenbach. Er war ein Pionier seiner Zeit, technikbegeistert und zukunftsorientiert, Emil Mann, der sich 1925 im Alter von nur 21 Jahren einen LKW kaufte und so den Grundstein für das Speditionsunternehmen Mann in Langenbach legte. Die damaligen Transportgüter, Holz, Eisenerz und Basalt waren die Rohstoffe der Region. Eisenerz und Basalt werden nun schon lange nicht mehr abgebaut, aber das Holz wächst stetig nach und verschafft somit auch heute noch den 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Mann Lohn und Brot.

Emils Vater Robert hatte im Jahr 1910 mit der Verarbeitung von Holz in seiner Drechslerei begonnen. Daraus entstand die Robert Mann OHG, das Unternehmen ging später an seine Tochter Anna und deren Ehemann Ernst Koch. Die Spedition Mann erledigt heute die Ver- und Entsorgung von Industriebetrieben. Eine bedeutende energetische Innovation ist der Transport von flüssigem Aluminium bei 700 bis 800 Grad Celsius.

Thomas Mann, einer der Enkel des Firmengründers, leitet den Speditionsbereich, in dem heute 44 Mitarbeiter tätig sind. Ein weiteres, maßgebliches Standbein des Unternehmens ist die Energieversorgung. Markus Mann, der Bruder von Thomas Mann, ließ 1991 die erste Windkraftanlage von Rheinland-Pfalz auf der Anhöhe über Langenbach errichten. Die Anlage läuft noch immer und produziert 150 KW Strom, modernere Windkraftanlagen erbringen heute eine Leistung von bis zu 3.000 KW. Mit der innovativen Technik beschritt Markus Mann damals neue Wege in Richtung der erneuerbaren Energien. Heute gehören Biomasse-Heizkraftwerke, Pellet-Fabriken und Heizzentralen zur Mann-Gruppe.

Beide Unternehmenszweige, Spedition und Energie sind gesellschaftsrechtlich getrennt und doch arbeiten die Brüder Hand in Hand hinsichtlich der Weiterentwicklung, der Zusammenarbeit und langfristigen Planung. Mittlerweile arbeitet die Firma Mann auch außerhalb der Bundesrepublik Deutschland. In der Schweiz steht zum Beispiel Europas größtes Pellet-Heizzentrum, in Belgien, Luxemburg und Argentinien entstanden mit dem Know-How der Firma Mann Pellet-Produktionsanlagen. Die 90 Jahre währende Firmengeschichte in Langenbach bedeutet aber auch eine feste Verwurzelung des Unternehmens und der Familien Mann mit der Region. Dies zeigte sich natürlich besonders in den Feierlichkeiten zum runden Geburtstag. Am Freitagabend gab es einen Festakt mit 150 geladenen Gästen in der historischen Werkstatt.

Samstag und Sonntag war das gesamte Gelände des Unternehmens für alle interessierten Besucher offen. Da waren viele historische Dampfmaschinen zu sehen. Es zischte, schnaubte, fuhr und sägte hier, da und dort. Eine alte Horizontalgattersäge war aufgebaut und zum „Leben“ erweckt worden. Unzählige kleine Dampfloks drehten mit Passagieren ihre Runden über das Gelände und auch die schon recht betagte Straßendampfwalze „Julia“ zog gemächlich ihre Runden über das weitläufige Areal. Neben der Halle 1 hatten mehrere Schmiede ihre Feuer entzündet und führten ihr altes Handwerk vor.

Im Kontrast dazu begeisterten sich die heranwachsenden Besucher beim Segway Fahren, E-Autos wurden vorgeführt und der Sägekünstler Tobias Liesenfeld fertigte Holzfiguren. Am Samstag gab es einen Firmenverkauf von Pellets und Holzbriketts, Sonntag stand noch eine Kettensägen-Show im Programm. Für die kleinen Besucher waren ein Streichelzoo und eine Hüpfburg aufgebaut. Ganz mutige Besucher konnten auf das Dach eines der riesigen Silos steigen und von dort per Seilbahn auf den Parkplatz hinabrutschen oder ein 30 Meter senkrecht verlaufendes Houserunning absolvieren. Wer es lieber erdgebunden haben wollte hatte die Möglichkeit eine geführte Bike-Tour zum Stöffelpark oder gleich vor Ort virtuelles Biken durchzuführen.

Außerdem stellten verschiedene Unternehmen, wie die Energieagentur RLP, die Firma Elektro Sturm, der Weltladen Betzdorf und die Firma Buchen aus Wissen sich und ihre Produkte vor. Als Beispiel: die Gerhard Buchen GmbH ist eine Installationsfirma für Heizung, Sanitär und Solar und präsentierte gemeinsam mit zwei Vertretern der Firma KWB dessen Heizanlage „Easyfire“. Natürlich gab es für die vielen Besucher des Festes bei der Firma Mann auch etwas fürs leibliche Wohl. Außerdem wurden an beiden Tagen immer wieder Betriebsführungen für interessierte Gäste geboten. Damit die vielen Besucher die richtigen Parkplätze fanden und es zu keinen Verkehrsbehinderungen am Firmengelände kam, war die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Am Sonntag statteten zudem die Landräte des Kreises Westerwald Achim Schwickert und des Kreises Altenkirchen Michael Lieber dem Unternehmen einen Besuch ab und überbrachten ihre Glückwünsche. Von der IHK gab es zum 90. Geburtstag eine Ehrenurkunde und die Daadetaler Knappenkapelle spielte zum Frühschoppen auf. Im Nachklang zum Geburtstagsfest wird sich auch noch Reiner Meutsch freuen dürfen, denn statt Geschenke entgegen zu nehmen sammelten die Brüder Mann für die Hilfsorganisation „Fly and Help“. (anna)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Firma Mann in Langenbach feierte 90-jähriges Bestehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neuer Infinity-Pool im Molzbergbad setzt Maßstäbe in der Region

Rund ein halbes Jahr mussten die Gäste des Molzbergbades auf die Wiedereröffnung der Saunaanlage warten. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Verordnungen, musste mit dem Lockdown auch der Saunabetrieb am 13. März diesen Jahres eingestellt werden. Der startet nun wieder am 21. September unter geänderten Bedingungen.


Vorbildliches Verhalten von Bewohnern und Nachbarn erleichtert Feuerwehreinsatz

Die freiwilligen Feuerwehren aus Schönstein und Wissen sind am Samstag, 19. September, gegen 17.50 Uhr zu einem Brand in Steckenstein alarmiert worden. Ein ausgelöster Heimrauchmelder verhinderte Schlimmeres. Neben den beiden Löschzügen der VG Feuerwehr Wissen wurde eine weitere Drehleiter aus Betzdorf angefordert.


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Jetzt im beginnenden Herbst locken am Wegesrand noch immer viele süße Früchte. Wer ungefragt sich an privaten Obstbäumen bedient, der begeht einen Diebstahl. Da ist die Menge ganz egal, ob ein Apfel oder ein ganzer Sack voll. Früher war es mal Mundraub, heute ist es Diebstahl, der eine Strafe, meist in Form einer Geldbuße nach sich zieht.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Wissen. „Die schließen doch, hab ich gehört“ – in diesen Tagen ist diese Aussage in Wissen keine Seltenheit. Im Falle von ...

Mehr Geld für Dachdecker im Kreis Altenkirchen gefordert

Kreis Altenkirchen. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten ...

„Heimat shoppen“: Mit Herzfaktor für eine lebendige Region

Betzdorf. „Eine hochkarätige Runde“, freute sich Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, als er am Samstag (12. ...

„Heimat shoppen“ in Altenkirchen: ohne Rahmenprogramm, aber mit Zuversicht

Altenkirchen. Viele Mitglieder des Aktionskreises Altenkirchen beteiligen sich bereits seit Jahren an der Aktion „Heimat ...

„Heimat Shoppen“ in Wissen fand großen Anklang

Wissen. Leider konnte die Aktion nicht, wie sonst üblich, mit dem Zuschauermagneten Bauernmarkt verbunden werden, da die ...

Weitere Artikel


Für Niklas Harder die Stimme abgeben

Pracht. Kleine Sieger sind sie schon, denn die fünf nominierten Nachwuchskicker im September konnten sich bereits gegen zahlreiche ...

Start frei Westerwälder Firmenlauf

Betzdorf. "Start frei" zum 5. Westerwälder Firmenlauf am Freitag, 18. September heißt in diesem Jahr die Devise. Wie in ...

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze abgelegt

Herdorf. Einmal jährlich richtet der Kreisverband der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Altenkirchen eine Veranstaltung ...

Flugplatzfest trotz Herbstwetter erfolgreich

Katzwinkel-Wingendorf. Zahlreiche Schaulustige und luftfahrtinteressierte Besucher fanden sich trotz des nicht unbedingt ...

TuS 09 Honigsessen Spielberichte

Birken-Honigsessen. Richtig los ging es beim Aufsteigerduell im Hohen Westerwald erst nach dem Wechsel. TuS-Kapitän Benni ...

Garagos-Bazar sorgte zum letzten Mal für Freude und Hoffnung

Katzwinkel-Elkhausen. Im letzten Jahr waren die Besucherzahlen noch rückläufig. Dieses Jahr war das definitiv nicht der Fall ...

Werbung