Werbung

Nachricht vom 08.09.2015    

Polizei in Altenkirchen gut aufgestellt

Staatssekretär Günter Kern und MdL Thorsten Wehner kamen zum Gespräch mit der Polizei nach Altenkirchen. Die personelle Situation bei der Polizei sowie die Herausforderungen durch die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingszahlen im Land standen im Mittelpunkt des Besuches.

Dienststellenleiter Hans-Christian Schlemm (rechts) empfing die Gäste um Staatssekretär Günter Kern (2. von rechts) vor der Polizeiinspektion Altenkirchen. Foto: pr

Altenkirchen. Gemeinsam mit Staatssekretär Günter Kern besuchte der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner die Polizeiinspektion Altenkirchen. Begrüßt wurden die Landespolitiker von Inspektionsleiter Erster Polizeihauptkommissar Hans-Christian Schlemm und seinem Stellvertreter Erster Kriminalhauptkommissar Jürgen Kugelmeier.

Den Besuch begleiteten auch der Präsident des Polizeipräsidiums Koblenz, Wolfgang Fromm, der Leiter der Polizeidirektion Neuwied Gregor Gerhardt, sowie der Personalratsvorsitzende der Polizeidirektion Neuwied, Thomas Hecking und der Altenkirchener Bürgermeister Heijo Höfer.

Die Polizeiinspektion betreut das Gebiet der Verbandsgemeinde Altenkirchen, einen großen Teil der Verbandsgemeinde Hamm, den nördlichen Teil der Verbandsgemeinde Flammersfeld sowie einige Orte der Verbandsgemeinde Puderbach im benachbarten Kreis Neuwied. EPHK Schlemm, der seit Mai am Standort in Altenkirchen ist, konnte von einem sehr guten Betriebsklima berichten. Derzeit umfasst die Polizeiinspektion in Altenkirchen 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit sei die Dienststelle derzeit personell gut aufgestellt. Auch die Altersstruktur mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren sei positiv. „Wir können im Bereich der PI Altenkirchen einen regelmäßigen Streifendienst mit in der Regel zwei Streifen gewährleisten“, erklärte Schlemm.



In der anschließenden Diskussion wurde insbesondere die aktuelle Flüchtlingsproblematik thematisiert. „Dies ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft, die staatlichen Organe und somit auch für die Polizei“, stellte Staatssekretär Kern fest. Hans-Christian Schlemm unterstrich, dass man auch seitens der Polizei einen Beitrag zur Willkommenskultur leisten möchte. Er hob die gute Zusammenarbeit mit den Ausländerbehörden vor Ort hervor. Die Polizei würde im Streifendienst unregelmäßig Einrichtungen mit Asylbewerbern anfahren.

Im weiteren Gespräch wurde auch die steigende Belastung der Polizeibeamtinnen und –beamten angesprochen. Den Wunsch nach einer Reduzierung der Aufgabenbereiche nahmen Staatssekretär Günter Kern und MdL Thorsten Wehner auf. Beide versprachen, dies in die parlamentarische Diskussion in Mainz einzubringen. „Die Bürger brauchen handlungsfähige und mutige Polizisten, damit sie sich sicher fühlen können“, sagte Wehner abschließend.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Jägerprüfung 2024: 27 Absolventen des "Grünen Abiturs" im Kreis Altenkirchen

Krei Altenkirchen. Die 27 frisch gebackenen Jungjäger des Prüfungsjahrganges 2024 konnten am Sportheim in Bitzen den Jägerbrief ...

Achtung, Sperrungen: Sanierung der K114 in Rosenheim ab Ende Mai

Rosenheim. Die Sanierungsarbeiten auf der K114 zwischen der Ortsmitte von Rosenheim und dem Friedhof beginnen am 27. Mai ...

Gemeinsame Waldbrandübung: Freiwillige Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain ist gut aufgestellt

Kausen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, die unter der Leitung des Kausener Wehrführers Marcel Becker standen, hatte sich ...

Unwetter zog übers AK-Land: So hat der Starkregen die Freiwilligen Feuerwehren in Atem gehalten

Region. Am Dienstag (21. Mai) wurde die Feuerwehr Hamm, gegen 15.45 Uhr, wegen mehreren umgestürzten Bäumen alarmiert. Die ...

Vortragsreihe des DRK Krankenhauses: Chefarzt informiert über Endometriose

Kirchen. Bei Endometriose handelt es sich um gutartige, jedoch meist schmerzhafte Wucherungen von schleimhautartigem Gewebe, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt Keramikmuseum Westerwald - 6.000 Euro für den Förderkreis

Montabaur/Höhr-Grenzhausen. "Dank dieser großzügigen Spende kann das Keramikmuseum Westerwald nun weitere bedeutende Ankäufe ...

Weitere Artikel


Gasthof "Zum Schäfer" in Elkhausen schließt am 3. Oktober

Elkhausen. Der Gasthof "Zum Schäfer" in Elkhausen, der schon im Jahre 1848 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde, schließt ...

Gewalt ist keine Lösung

Daaden. Im Rahmen der Ferienspaßaktion der Ortsgemeinde Daaden, in Kooperation mit der Sportjugend Rheinland-Pfalz fand in ...

Feuerwehr Kirchen im Einsatz in Koblenz

Kirchen/Koblenz. In der Mehrzweckhalle der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz-Asternstein ...

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze abgelegt

Herdorf. Einmal jährlich richtet der Kreisverband der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Altenkirchen eine Veranstaltung ...

Start frei Westerwälder Firmenlauf

Betzdorf. "Start frei" zum 5. Westerwälder Firmenlauf am Freitag, 18. September heißt in diesem Jahr die Devise. Wie in ...

Für Niklas Harder die Stimme abgeben

Pracht. Kleine Sieger sind sie schon, denn die fünf nominierten Nachwuchskicker im September konnten sich bereits gegen zahlreiche ...

Werbung