Werbung

Nachricht vom 08.09.2015    

Polizei in Altenkirchen gut aufgestellt

Staatssekretär Günter Kern und MdL Thorsten Wehner kamen zum Gespräch mit der Polizei nach Altenkirchen. Die personelle Situation bei der Polizei sowie die Herausforderungen durch die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingszahlen im Land standen im Mittelpunkt des Besuches.

Dienststellenleiter Hans-Christian Schlemm (rechts) empfing die Gäste um Staatssekretär Günter Kern (2. von rechts) vor der Polizeiinspektion Altenkirchen. Foto: pr

Altenkirchen. Gemeinsam mit Staatssekretär Günter Kern besuchte der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner die Polizeiinspektion Altenkirchen. Begrüßt wurden die Landespolitiker von Inspektionsleiter Erster Polizeihauptkommissar Hans-Christian Schlemm und seinem Stellvertreter Erster Kriminalhauptkommissar Jürgen Kugelmeier.

Den Besuch begleiteten auch der Präsident des Polizeipräsidiums Koblenz, Wolfgang Fromm, der Leiter der Polizeidirektion Neuwied Gregor Gerhardt, sowie der Personalratsvorsitzende der Polizeidirektion Neuwied, Thomas Hecking und der Altenkirchener Bürgermeister Heijo Höfer.

Die Polizeiinspektion betreut das Gebiet der Verbandsgemeinde Altenkirchen, einen großen Teil der Verbandsgemeinde Hamm, den nördlichen Teil der Verbandsgemeinde Flammersfeld sowie einige Orte der Verbandsgemeinde Puderbach im benachbarten Kreis Neuwied. EPHK Schlemm, der seit Mai am Standort in Altenkirchen ist, konnte von einem sehr guten Betriebsklima berichten. Derzeit umfasst die Polizeiinspektion in Altenkirchen 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit sei die Dienststelle derzeit personell gut aufgestellt. Auch die Altersstruktur mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren sei positiv. „Wir können im Bereich der PI Altenkirchen einen regelmäßigen Streifendienst mit in der Regel zwei Streifen gewährleisten“, erklärte Schlemm.

In der anschließenden Diskussion wurde insbesondere die aktuelle Flüchtlingsproblematik thematisiert. „Dies ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft, die staatlichen Organe und somit auch für die Polizei“, stellte Staatssekretär Kern fest. Hans-Christian Schlemm unterstrich, dass man auch seitens der Polizei einen Beitrag zur Willkommenskultur leisten möchte. Er hob die gute Zusammenarbeit mit den Ausländerbehörden vor Ort hervor. Die Polizei würde im Streifendienst unregelmäßig Einrichtungen mit Asylbewerbern anfahren.

Im weiteren Gespräch wurde auch die steigende Belastung der Polizeibeamtinnen und –beamten angesprochen. Den Wunsch nach einer Reduzierung der Aufgabenbereiche nahmen Staatssekretär Günter Kern und MdL Thorsten Wehner auf. Beide versprachen, dies in die parlamentarische Diskussion in Mainz einzubringen. „Die Bürger brauchen handlungsfähige und mutige Polizisten, damit sie sich sicher fühlen können“, sagte Wehner abschließend.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Polizei in Altenkirchen gut aufgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

18 neue laborbestätigte Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung Altenkirchen am Freitag, 4. Dezember. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1209. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 84-jähriger Bewohner des St.-Josef-Seniorenzentrums in Wissen mit Vorerkrankungen ist verstorben.


Unterschlagendes E-Bike in Betzdorf: Nicht mehr von Probefahrt zurückgekommen

Er unternahm eine Probefahrt mit einem Pedelec und war nie mehr wiedergesehen. Nach einem Verkaufsgespräch durfte ein 30-jähriger „Kunde“ ein E-Bike in einem Betzdorfer Laden auf freier Wildbahn testen. Doch der Verkäufer wartete vergeblich auf die Rückkehr des Mannes – und des Fahrrads im Wert von 7.000 Euro. Es könnte sich um einen Wiederholungstäter handeln.


Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Auermühle in Hamm

Auf der Siegbrücke der Bundesstraße 256 am Hotel Auermühle in Hamm ist es am Donnerstag, 3.Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 18 Uhr durch die Leitstelle in Montabaur alarmiert. Drei Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.


Lebenshilfe testet Bewohner und Mitarbeiter auf Corona

Die Einrichtungen der Lebenshilfe haben in diesen Tagen die Zustimmung des Ministeriums zur Teilnahme an der nationalen Teststrategie für ihre Einrichtungen erhalten. Für die Umsetzung wurde in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband ein Testkonzept erarbeitet, das Grundlage für die Tests in allen Einrichtungen bietet.




Aktuelle Artikel aus Region


Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Betzdorf. Exakt 26 Minuten brauchten Jürgen Wagner und Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst, um die US-amerikanische ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

Betzdorf. An einem Neubau haben nach Angaben von Anwohnern Baggerarbeiten für einen Weg stattgefunden. Dabei stieß der Baggerfahrer ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aktuell sind 127 Menschen positiv getestet, 1065 geheilt. Neun Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet ...

Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes in Selbach vorgestellt

Selbach. Das Dorferneuerungskonzept hält einerseits Leitlinien, Ziele und Projekte für die künftige Gemeindeentwicklung fest ...

Caritas-Projekt und Corona: „Arbeitsmarktintegration wichtiger denn je!"

Betzdorf. In der vom Jobcenter des Kreises Altenkirchen geförderten Maßnahme werden alle Teilnehmenden individuell unterstützt, ...

Weitere Artikel


Gasthof "Zum Schäfer" in Elkhausen schließt am 3. Oktober

Elkhausen. Der Gasthof "Zum Schäfer" in Elkhausen, der schon im Jahre 1848 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde, schließt ...

Gewalt ist keine Lösung

Daaden. Im Rahmen der Ferienspaßaktion der Ortsgemeinde Daaden, in Kooperation mit der Sportjugend Rheinland-Pfalz fand in ...

Feuerwehr Kirchen im Einsatz in Koblenz

Kirchen/Koblenz. In der Mehrzweckhalle der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz-Asternstein ...

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze abgelegt

Herdorf. Einmal jährlich richtet der Kreisverband der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Altenkirchen eine Veranstaltung ...

Start frei Westerwälder Firmenlauf

Betzdorf. "Start frei" zum 5. Westerwälder Firmenlauf am Freitag, 18. September heißt in diesem Jahr die Devise. Wie in ...

Für Niklas Harder die Stimme abgeben

Pracht. Kleine Sieger sind sie schon, denn die fünf nominierten Nachwuchskicker im September konnten sich bereits gegen zahlreiche ...

Werbung