Werbung

Kultur |


Nachricht vom 24.11.2008    

"Kreuz unterm Hakenkreuz"

Antikirchliche Karikaturen der Nationalsozialsisten sind zurzeit im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen zu sehen - als Erinnerung und Mahnung zugleich. Erinnerung an die Schrecken eines unmenschlichen Systems und als Mahnung, die Werte der Demokratie hochzuhalten und diese zu verteidigen.

zolk eröffnet ausstellung

Horhausen. Im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen eröffnete Bürgermeister Josef Zolk, der auch gleichzeitig Vorsitzender des Fördervereins Kardinal Höffner ist, die Ausstellung von Karikaturen aus dem Dritten Reich unter dem Titel "Kreuz unterm Hakenkreuz". Zuvor fand in der Pfarrkirche ein Gedenkgottesdienst statt, der daran erinnerte, dass es der damalige Pfarrer Josef Höffner war, der ein jüdisches Mädchen versteckte und damit vor der Deportation und Ermordung durch die Nazis bewahrte. Dr. Josef Oswald und sein Bruder sind die Erschaffer dieser geschichtlich bedeutenden Ausstellung. Vor vielen Jahren hatte Zolk diese Ausstellung gesehen und fand sie wichtig. Das war vor gut 20 Jahren. Jetzt erinnerte er sich dieser Ausstellung und holte sie auf Um- und Irrwegen nach Horhausen. Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus solle dazu beitragen, aus der Vergangenheit für die Gegenwart und damit auch für die Zukunft zu lernen, sagte Zolk. Sie schärfe das Bewusstsein dafür, dass die Werte der Demokratie, der Freiheit, der Toleranz und der Unantastbarkeit der Menschenwürde auch in der Gegenwart nicht die einzigen Triebkräfte politischen Denkens und Handelns seien. Die Millionen Opfer des Nationalsozialismus seien doppelte Verpflichtung, allen verbalen und körperlichen Angriffen auf Mitbürger mit aller Entschiedenheit und notfalls auch Härte entgegentreten. Man müsse für eine Gesellschaft eintreten, in der Werte wie Anstand, Güte, Sittlichkeit, Mitgefühl und Gemeinsinn gelten. Die Menschen brauchten die Erinnerung, um leben zu können und eine Zukunft zu haben.
Dr. Josef Oswald ging auf die systematische Vorgehensweise der Nationalsozialisten ein, auf das Verhältnis zu den beiden Kirchen, Katholiken sowie Protestanten, die unterschiedliche Behandlung und Verhöhnung. In 45 antikirchlichen Karikaturen, die aus Zeitungen der Nationalsozialisten stammen. Nach den Ausführungen Oswalds stellten Schüler und Schülerinnen der IGS Horhausen Klasse 10.1 unter der Führung des Lehrer Mario Richter mit bunten, beschrifteten Kartons eine Mahnung an die Gesellschaft. Sie stellten an den Pranger, was zur Diskriminierung führte. Cassandra Lemp moderierte diesen Beitrag und ihre Mitschüler/Innen stellten die verfolgten Gruppen vor: Celine Heibel (Roma, Sinti und Zigeuner), Regina Müller (Juden), Patrick Pleyer (Kranke und Alte), Eric Andresen ((Behinderte), Cassandra Lemp (Arbeitslose) und Nicole Zobel (Ausländer). Im Anschluss gingen die Anwesenden gemeinsam in den Ausstellungsraum. Die Ausstellung ist sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Nach Absprache kann sie auch an anderen Terminen besucht werden. Anfragen sind an Heinz Kaltenborn, Telefon 02687/83 70 zu richten. (wwa)
xxx
Bürgermeister Josef Zolk eröffnete die Ausstellung „Kreuz unterm Hakenkreuz“ in Horhausen. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: "Kreuz unterm Hakenkreuz"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

„Schublade kaputt!“ – Osan Yaran kommt ins Haus Hellertal

Alsdorf. Schublade kaputt!“ heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, ...

Davids fabelhaft-witzige Zaubershow für Kinder

Alsdorf. Gott sei Dank kann er aber auf die Hilfe seiner reizenden Prinzessin Melanie und ihrem knuffigen Haustier Rocky ...

Die Hits der Dire Straits aus dem Kulturwerk – live und online

Wissen. So war es naheliegend, dass sich für die im Jahr 2002 gegründete Formation „Brothers in Arms“ eine Handvoll auserwählter ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Weitere Artikel


Erlös bleibt im Ort

Birken-Honigsessen. Zum fünften Mal veranstaltete die CDU in Birken-Honigessen im letzten Sommer ihr beliebtes Kinder- und ...

MP3-Player geht nach Wissen

Wissen. Christoph Link (links) aus Wissen hat bei der VR-Future-Auslosung einen MP3-Player von TechniSat gewonnen. Obendrein ...

Neue Ausrüstung für die Wehr

Kausen. Der Förderverein "Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Kausen e.V." beschaffte in diesem Jahr einen Feuerwehr-Spezialsauger, ...

Rainer Schuster ist neuer Wehrführer

Pleckhausen. 33 Jahre ist es her, als der junge Rainer Schuster Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Pleckhausen wurde. Im ...

Hans-Josef Kahlscheid verabschiedet

Pleckhausen. Hauptbrandmeister Hans-Josef Kalscheid übergab nach zehn Jahren als Wehrführer des Löschzuges Pleckhausen sein ...

HCE hat gleich zwei Tollitäten

Eichelhardt. Der HCE begrüßte wieder hunderte von Gästen zur Prinzenproklamation der Session 08/09. In der Eichelhardter ...

Werbung