Werbung

Nachricht vom 08.09.2015    

Großer Erfolg für die Rennfahrer

Beim Saisonhöhepunkt der VLN-Langstreckenmeisterschaft, dem „ADAC Opel 6-Stunden Ruhrpokal Rennen“ auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix Kurs und Nordschleife der Eifelrennstrecke, konnte sich die H&S Rallyesport Mannschaft aus Fluterschen endgültig in der Klasse der SP2T, Fahrzeuge bis 1600 ccm Hubraum mit Turbolader, etablieren.

Das Rennen auf dem Nürburgring lief für die H&S Rallyesport Mannschaft sehr gut. Foto: by Jogi

Fluterschen/Nürburgring. Nach großartigem Kampf konnten sich Oliver Schumacher (Fluterschen) und Colin Lohmann (Freudenberg) mit dem H&S-Ramseger-Peugeot RCZ gegen die werksunterstützten Teams von Hyundai und Alfa Romeo behaupten und mit Klassenrang zwei einen großartigen Erfolg feiern.

Pünktlich zum Saisonhighlight beschloss der Wettergott, in der Eifel den Herbst einzuläuten und so mussten sich die Westerwälder Privatmannschaft ebenso wie 167 weitere Teams bereits im Zeittraining am Samstagmorgen mit den widrigen Bedingungen mit Nässe und Kälte auseinandersetzen. „Leider haben wir im Zeittraining unserer Unerfahrenheit mit dem Auto und den Regenreifen ein wenig Tribut zollen müssen und haben etwas Zeit verloren“, erklärte Oliver Schumacher die vierte Startposition in der mit sehr starken Autos besetzten Klasse.

Nachdem der dritte Fahrer, Juan Garcia Crespo (Werdohl), seinen Start für das Rennen aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, ging das H&S-Team die 6-Stunden Distanz mit nur zwei Fahrern an und diese machten ihren Job mehr als prima. Nach der sehr turbulenten Anfangsphase des siebten Saisonlaufes, in dem Aufgrund der unterschiedlichen Fahrbahnzustände immer wieder Reifen gewechselt wurden, konnte Startfahrer Oliver Schumacher mit laufender Renndauer seinen Rhythmus finden und lieferte schnelle Rundenzeiten ab. Die harte Konkurrenz aus dem Lager von Hyundai und der Alfa Romeo von Renn-Ikone Nicola Larini erwiesen sich als äußerst harte Gegner und forderten auch Colin Lohmann, der nach anderthalb Stunden das Steuer von Oliver Schumacher übernahm. Von Runde zu Runde wuchs aber das Vertrauen beider Piloten ins den sehr zuverlässig laufenden Peugeot und damit auch in die eigene Leistung. Die Rundenzeiten wurden konstant schneller und nach zwei weiteren routinemäßigen Stopps bei denen nur Tanken und Fahrerwechsel angesagt waren, landete die H&S Rallyesport Mannschaft nach 35 Rennrunden zwischen den beiden Werks-Hyundai auf dem hervorragenden zweiten Klassenrang.

„Das war heute ein tolles Rennen für uns“, jubelte Teamchef Oliver Schumacher nach der Zieldurchfahrt. Ich hätte nicht geglaubt, dass wir bei diesen Bedingungen mit den wirklichen sehr starken Werksteams mithalten können. Das zeigt wie gut unser Auto jetzt schon ist und wir haben sowohl im Auto als auch fahrerisch noch jede Menge Potential. Das war schließlich erst das dritte Rennen mit dem Auto.“

Der nächste Einsatz für die engagierte Mannschaft aus dem Westerwald steht nun in vier Wochen, am 3. Oktober, mit dem 55. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, bei Saisonlauf 8 auf dem Programm. (Redaktionsbüro by Jogi)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Großer Erfolg für die Rennfahrer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen liegt bei 70,6.

Im Kreis Altenkirchen wurden nach Angaben der Kreisverwaltung vom Mittwoch, 24. Februar, insgesamt bei 2454 Menschen eine Corona-Infektion nachgewiesen. Das derzeit diffuse Infektionsgeschehen bewirkt somit eine Steigerung von 38 Positiv-Fällen im Vergleich zum Vortag.


Nur zwei neue Corona-Fälle im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt wieder

Die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus im Kreis Altenkirchen mit Stand von Dienstagnachmittag, 23. Februar: Insgesamt wurde im Zuge der Pandemie kreisweit bei 2416 Menschen eine Infektion nachgewiesen. Damit steigt diese Zahl im Vergleich zu Montag um zwei.


Spedition Brucherseifer spendet für das Kulturwerk Wissen

Über eine großzügige Spende von 5.000 Euro freuten sich die Vertreter des Fördervereins kulturWERKwissen e.V. "blechen Sie mit", Berno Neuhoff, Nicolaus Graf Hatzfeldt und Dr. Andreas Brucherseifer-Escher.


Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld wird sich nicht an Schnelltests beteiligen

Durch die sozialen Medien und Presse wurde den Feuerwehren bekannt, dass das Innenministerium die freiwilligen Feuerwehren mit der Durchführung der kostenfreien Schnelltests beauftragen will.




Aktuelle Artikel aus Sport


MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Rosenmontag trotz Corona: Pflegedorf freut sich über Kräbbelchen

Flammersfeld. „Dafür sind wir heute sehr früh aufgestanden,“ so Rita Brück, deren Bruder seit einem Jahr im Pflegedorf wohnt. ...

„AK ladies open“ ohne Zuschauer und mit viel Disziplin

Altenkirchen. Die „AK ladies open" haben seitens der heimischen und der Landespolitik mutmachende Worte erhalten, die Veranstaltung ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Keine Bußgelder für Vereine wegen Nichterfüllung Schiedsrichter-Soll

Region. Damit soll diese zusätzliche Belastung den Vereinen erspart werden, die derzeit sowieso keine Einnahmen im Spielbetrieb ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und Flucht

Horhausen. Ein stark alkoholisierter Fahrzeugführer stieg nach einem Beziehungsstreit in sein Auto und befuhr die B 256 von ...

Info-Mobil: Flüchtlinge in Arbeit bringen

Koblenz. Zweimal wöchentlich, dienstags und donnerstags, bieten die „Flüchtlings-Netzwerker“ der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ...

Schwangere Frau bei Unfall schwer verletzt

Wissen/Niederstenhof. Am Montag, 7. September, um 10.53 Uhr befuhr eine junge Frau mit ihrem PKW die Landesstraße 278 von ...

In den Ferien Deutsch gelernt

Kreisgebiet. Weltweit sind derzeit etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Unterdrückung und Gewalt. Rund 800.000 ...

Feuerwehr Kirchen im Einsatz in Koblenz

Kirchen/Koblenz. In der Mehrzweckhalle der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz-Asternstein ...

Gewalt ist keine Lösung

Daaden. Im Rahmen der Ferienspaßaktion der Ortsgemeinde Daaden, in Kooperation mit der Sportjugend Rheinland-Pfalz fand in ...

Werbung