Werbung

Nachricht vom 27.11.2008    

Wildprodukte warten auf Käufer

Einen Wildmarkt mit weihnachtlichem Ambiente bieten der Hegering Wissen und die Metzgerei Wirths in Wissen. Am 6. Dezember wird dort Wildfleisch von Tieren aus heimischen Wäldern und aus dem Rotwildgatter angeboten.

Wissen. Ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art findet am 6. Dezember ab 15 Uhr auf dem Kundenparkplatz der Metzgerei Wirths, im Schmittchen, in Wissen statt. Dort wird in weihnachtlichem Ambiente Allerlei vom Wild aus heimischen Wäldern und aus einem Rotwildgatter angeboten. Es gibt verschiedene Wurstkonserven, sowie Wildschinken und Wildsalami vom Reh, Schwarzwild und Rotwild. Weiteres frisches Wildfleisch wie Braten oder Rücken wird tiefgefroren angeboten.
Weiterhin ist die Bäckerei Müller mit frischen Backwaren und die Familie Collard mit Honig- und Bienenprodukten vertreten. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Wildragout mit Brot, Currywurst, Fritten, Pregnitzer Weihnachtsbier, Glühwein und vieles mehr steht für die Besucher zum verkosten bereit.
Der Nikolaus wird ebenfalls erwartet und hält für die kleinen Gäste eine Überraschung bereit.
Für die musikalische Unterhaltung in Form von Jagdsignalen und Weihnachtsliedern sorgen die Jagdhornbläsergruppen aus Morsbach und Wissen.


Wildbret liegt voll im Trend, ergab eine aktuelle repräsentative DJV-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen halten demnach Fleisch aus den heimischen Wäldern für sehr gesund, fast jeder Zweite hat schon einmal Wildbret gegessen oder zubereitet. Rund 22.000 Tonnen heimisches Wildfleisch von Reh, Rotwild, Damwild und Wildschwein haben die Deutschen zwischen April 2007 und März 2008 verzehrt, ein plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Spitzenreiter auf dem Speiseplan ist das Wildschwein mit rund 11.200 Tonnen, gefolgt von Rehwild mit rund 7.700 Tonnen. Auf dem dritten Rang folgt Rotwild mit ca. 2.100 Tonnen.

In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Nachfrage sehr groß, da Wildgerichte traditionell auf dem Speiseplan stehen. Der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) rät daher, sich frühzeitig um den kulinarischen Leckerbissen zu kümmern. Im Internet unter "www.jagd-online.de":http://www.jagd-online.de in der Rubrik "Unser Service" bietet der DJV für Verbraucher umfangreiche Informationen rund um die Wildküche und Rezepte.

Wild aus der Region gibt es direkt und frisch beim Jäger. Kunden erhalten hier Wildfleisch zu günstigen Erzeugerpreisen - wenn gewünscht sogar in küchenfertigen Teilstücken. Viele Metzger bieten ebenfalls frisches Wildbret und zahlreiche veredelte Wildprodukte wie Wildschweinsalami oder Rehschinken an.
Im Bürgerhaus in Fensdorf z. B. gibt es am 29./30. November ein Wildwochenende mit verschiedenen Wildgerichten.

Neben dem besonderen Geschmack hat Wildbret noch einen weiteren unschlagbaren Vorteil - es ist tierisch gesund: Aufgrund der stressfreien Lebensweise der Tiere und ihrer naturgemäßen Ernährung in freier Wildbahn ist das Fleisch unserer heimischen Wildtiere fettarm, reich an Vitaminen der B-Gruppe sowie an Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Selen und durch seinen hohen Eiweißanteil besonders bekömmlich. Auch Figurbewusste können so ohne schlechtes Gewissen Wild schlemmen und das nicht nur an den Feiertagen: 100 Gramm Fleisch von Reh, Hirsch oder Hase enthalten durchschnittlich nur 112 Kalorien und 3 Gramm Fett.



Kommentare zu: Wildprodukte warten auf Käufer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Beichler Kälte- und Klimatechnik sorgt für angenehme Temperaturen

Steinebach. Das zehnjährige Bestehen von Beichler Kälte- und Klimatechnik nahmen Landrat Dr. Peter Enders, Lars Kober, Leiter ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Koblenz. Die Themen reichen von Digital Recruiting und Employer Branding über E-Commerce und digitale Strategien bis hin ...

IG BAU fordert mehr Geld für 250 Beschäftigte im AK-Land

Kreis Altenkirchen. Der Grund: In der laufenden Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk haben die Arbeitgeber bislang ...

ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Koblenz/Oberlahr. Zu der Weberit Dräbing Gruppe, die maßgeschneiderte Kunststoffprodukte für die Automobilindustrie herstellt, ...

After-Work-Shopping in Wissen vom 4. bis 6. November mit buntem Angebot

Wissen. Zum After-Work-Shopping am 4., 5. und 6. November (Mittwoch bis Freitag) lädt die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt ...

Weitere Artikel


Hereinspaziert zu Saalü!

Wallmenroth. Wie einmal eine Waschpulvertonne zum Schlagzeug und der "Lord" zur "Lola" wurde und was der Spitzenunterrock ...

Fleißige Blutspender wurden geehrt

Helmenzen. Der DRK-Ortsverband Altenkirchen hatte in das Landgasthaus Westerwälder Hof in Helmenzen seine Mehrfach-Blutspender ...

Meisterbrief zum Greifen nah

Region/Koblenz. 223 angehende Handwerksmeister aus dem Bezirk der Handwerkskammer Koblenz, darunter 15 Frauen, haben jetzt ...

Gedenken an jüdische Familie

Horhausen. Auch die dritte Gedenktafel an jüdische Mitbürger in der Verbandsgemeinde Flammersfeld wurde nun offiziell enthüllt. ...

Kameradschaften nun vereint

Wissen/Daaden. In der jüngsten Mitgliederversammlung der Reservisten-Kameradschaft Daaden wurde beschlossen, mit den Wissener ...

Weniger Arbeitslose, mehr Kurzarbeit

Region. Trotz zuletzt negativer Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmendaten ist die Arbeitslosigkeit in der Region Neuwied/Altenkirchen ...

Werbung