Werbung

Nachricht vom 15.09.2015 - 10:31 Uhr    

100 Kilometer mit Oldtimern durch den Westerwald

Bald findet wieder die ADAC Raiffeisen Veteranenfahrt statt. Die Oldtimer-Kolonne fährt dann nach Daaden und Steimel. Dort werden Interessierte voll auf ihre Kosten kommen, wenn Liebhaber-Autos wie ein Overland Speedster von 1912 vor Ort begutachtet werden können.

Flammersfeld/ Daaden/ Steimel. Am 3. Oktober veranstaltet die Gemeinschaft des Motorsportclub Altenkirchen und die Ortsgemeinde Flammersfeld die 37. Auflage der traditionellen Raiffeisen Veteranenfahrt mit einer rund 100 Kilometer langen Ausfahrt durch den Westerwald.

In diesem Jahr sind die Ziel- und gleichzeitig Gastorte Daaden zur Mittagspause zwischen 12 Uhr und 14 Uhr sowie Steimel zur Kaffeepause in der Zeit von 15:30 Uhr bis 17 Uhr. In dieser Zeit findet dort auf dem Festplatz (Daaden) sowie auf dem Marktplatz (Steimel) eine Vorstellung der Fahrzeuge und Fahrer statt.

Die Fahrt-Teilnehmer müssen auf der gesamten Tour Aufgaben lösen, Bilder finden und Fragen beantworten. Ihre Geschicklichkeit beweisen sie an den Pausenorten. Daraus ergibt sich eine Auswertung für die besten Teilnehmer pro Klasse, deren Sieger am Sonntag ab 11 Uhr im Bürgerhaus in Flammerfeld prämiert werden.

Auch in diesem Jahr hofft der Veranstalter auf eine zahlreiche Beteiligung. Zugelassen sind PKW, Kräder, LKW und Sonderfahrzeuge bis Baujahr 1975, die eine Straßenzulassung und TÜV-Zertifizierung vorweisen können.

Als älteste Fahrzeuge liegen bisher Nennungen für ein Ford T Modell sowie ein Overland Speedster der Baujahre 1912 vor. Bei den Krädern liegt eine Anmeldung einer BMW R16 aus dem Jahr 1933 vor. Aber noch ist nicht Nennungsschluß, es werden noch bis zum Veranstaltungstag 3. Oktober, 9 Uhr, Nennungen entgegengenommen.

Sicherlich befinden sich unter den Fahrzeugen einige bekannte Marken, wie Horex, NSU, Adler, Auto Union, Austin Healey, DKW, Simson oder Triumph, die heute fast nur noch im Museum begutachtet werden können. Aber auch jüngere Fahrzeuge wie VW Käfer, Opel Admiral, Porsche oder ein Adenauer Mercedes sind unter den Teilnehmern zu finden. Hier sind viele VW Käfer-, Opel- und sogar Porsche Clubs stark im Kommen. Eine ganz besondere Klasse bieten die schön restaurierten LKW´s und Sonderfahrzeuge bis Baujahr 1975 der Marken Daimler Benz Unimog´s, MAN, sowie Magirus, nicht selten als Feuerwehrfahrzeug zu finden.

Seit Jahren sind auch Teilnehmer aus dem näheren Ausland dabei. Eine Citroën Gruppe aus Belgien mit rund zehn Fahrzeugen der Modell Reihen DS bis hin zum CV ebenso eine Gruppe aus den Niederlanden, Belgien und Luxemburg, die mit einigen Vorkriegsmodellen aufwarten.

Natürlich haben sich auch schon viele heimische Fahrer angemeldet, unter anderen Robert Wiesmeier aus Altenkirchen mit seinem DKW aus dem Jahre 1957, Thomas Westen aus Dierdorf mit seinem Austin Healey Bj.1964, Dietmar Hoffmann aus Raubach mit einem Ford Mustang Bj.1968.
Aus dem Gastort Daaden Herr Kleinehakenkamp mit einem Opel Kadett B Olympia Bj.1968.
Eckhard Cramer aus Kescheid auf einem MZ TS25, Bj.1975. Familie Stengl aus Eichen gleich mit 3 schönen Alfa Romeo (F12 (Bj.70), Giulia (Bj.74) sowie ein GT Spyder (Bj.74)) Fahrzeugen.

Weitere Informationen gibt es auf www.msc-altenkirchen.de sowie telefonisch bei Fahrtleiter Armin Becker Tel. 02681-7444.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: 100 Kilometer mit Oldtimern durch den Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Besonderer Erlebnisraum: „Faszination am Fluss“ steht in den Startlöchern

Betzdorf. Am Samstag, dem 31. August, ist es wieder soweit: Lachen über liebenswerte Comedians und schräge Typen, staunen ...

Kunstforum Westerwald feierte gelungene Vernissage

Altenkirchen. In ihrer Begrüßung stellte Hela Seelbach, Referentin für Erwachsenenbildung in der Landjugendakademie und ...

Jugendkammerchor der Singschule Koblenz zu Gast in Kirchen

Kirchen. Der Jugendkammerchor Koblenz ist wohl bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche ...

Kunst mit einem Augenzwinkern

Enspel. Der Fundus an Baldus-Werken ist groß. Nach der erfolgreichen Präsentation von 2016 in Enspel werden nun Bilder von ...

Der Rocker im Kulturwerk: „Weine könnt ich ... weine!“

Wissen. Der Rocker ist 50 – die Zeit des Wandels. Seine Tochter zieht aus, sein Sohn leider nicht. Der ist jetzt an der Schwelle ...

Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Weitere Artikel


Bundesjungschützentag 2016: Sport und Musik

Wissen. Der Bezirksverband Marienstatt im Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaft ist Ausrichter des nächsten ...

Herbstgenüsse verzauberte hunderte Gartenfreunde

Wissen. Der Herbst klopft an und es gibt nicht nur die Farbenpracht der Herbstpflanzen auch verspricht der Herbst die ganz ...

Apple Watches für Fondsparer

Hachenburg/Region. Eine Million Fondssparpläne - das war der Fondsgesellschaft Union Investment im genossenschaftlichen Finanzverbund ...

12. Ausstellung der Künstlergruppe Farbenkraft

Region. Gegenständliches, Phantasievolles, Konkretes, Abstraktes und Experimentelles, Leuchtendes und Verhaltenes, zart Aquarelliertes ...

Konzertreise: MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe singt im EU-Parlament

Wissen. Die Chorgemeinschaft pflegt seit Jahrzehnten Gemeinsamkeiten im Gesang und führt seit 18 Jahren Chor- und Konzertreisen ...

Zwei AK-Piraten kandidieren für Landtag

Adenau/ Kreis Altenkirchen. Am Wochenende haben die Piraten in Adenau, der Stadt am Nürburgring, ihre Kandidaten für die ...

Werbung