Werbung

Nachricht vom 20.09.2015    

Volle Bude beim 22. Bayerischen Abend im Kulturwerk

Der große Bayerische Abend der Gemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wissen und der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen war einmal wieder ein voller Erfolg. Am 19. September verwandelte sich das Kulturwerk in eine weiß-blaue Festhalle nach "Wies´n Vorbild". Der Besucherandrang war gewaltig und die Gaudi-Musik brachte die Halle zum Kochen.

Der 22. Bayerische Abend im Kulturwerk war eine riesen Gaudi. Fotos: polly

Wissen. Auch in diesem Jahr lud das Team der Freiwilligen Feuerwehr und der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen zum traditionellen Bayerischen Abend, der inzwischen Kultstatus erreicht hat, in Wissens „gute Stube“ das Kulturwerk ein. Bereits zum 22. Mal heißt es, zeitgleich zum Start der Wies´n in München, auch in Wissen wieder "O´ zapft is".

Der Fassanstich um 19.30 Uhr durch die rheinlandpfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler unter der strengen Beobachtung von Thorsten Wehner (MdL), Alexandra Reifenrath zum ersten Mal als 1.Vorsitzende der Feuerwehrkapelle, Frank Stöver (Förderverein Feuerwehr) und letztlich VG-Bürgermeister Michael Wagener klappte hervorragend, obwohl sich mancher rnal wünscht, das es danebengeht.

Anschließend sorgten die Dicken Backen der Stadt- und Feuerwehrkapelle mit Kapellmeister Christoph Becker in der Rolle eines Stimmungs-Orchesters in Dirndl und Lederhosen, statt der blauen Uniformen, mit zünftiger Musik für eine ordentliche bayerische Gaudi. Von der klassischen Polka, über neueste Oktoberfestmusik bis hin zu aktuellen Schlagern, eigentlich von allem was die Alpenmusik so von sich gibt, sorgten sie für tolle Stimmung und ausreichende Tanzgelegenheit, die nach einigen „Minimaßen“ auch vom Publikum genutzt wurde. Es gab kaum noch Besucher die nicht irgendwie bayrisch gekleidet waren. Stramme Haxen in den Lederhosen und tolle Dirndl gaben ein farbenfrohes Bild ab.



Für das Wohlbefinden der Gäste war ebenfalls bestens gesorgt. Zum frischgezapften Bier gab es wie es sich bei einem bayerischen Abend gehört, knusprige Haxen, Leberkäse und viele weitere bayerische Spezialitäten, die keine Wünsche offen ließen. Das Team der Almrausch-Bar versorgte die Damen mit leckerem "Hugo" und ab 22 Uhr gab es Leberkäse-Brötchen und bayerischen Snacks um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen.

Wie auch im letzten Jahr wurde die bayerische Gaudi-Musik von Tanz- und Partymusik
abgelöst mit der heimischen Band „Jockel & Friends“. Ab 23 Uhr brachten die Musiker die Stimmung auf den Höhepunkt und bis in die frühen Morgenstunden verwandelten sie das weiß-blau geschmückte Kulturwerk in ein richtiges Wies´n-Festzelt. (ply)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Volle Bude beim 22. Bayerischen Abend im Kulturwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


KVHS Altenkirchen besucht Ausstellung von Niki de Saint Phalle

Kreis Altenkirchen. Niki de Saint Phalle zählt zu den bekanntesten Künstlerinnen ihrer Generation: 1930 in Paris geboren, ...

John Lees‘ Barclay James Harvest - The Last Tour im "KulturWerk" Wissen

Wissen. Im Rahmen der "The Last Tour"-Tournee spielt John Lees mit der von ihm vor mehr als 50 Jahren mitgegründeten Band ...

Nostalgiesitzung des KC Weeste Näh

Oberhonnefeld-Gierend. Das diesjährige Motto der Session lautet: „Donald, Goofy, Micky Maus – alle in OHO zu Haus.“ Nach ...

Landes-Kunstausstellung „FLUX4ART“ in Neuwied eröffnet

Neuwied. Unter dem Titel „FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz“ veranstaltet der BBK (Berufsverband Bildender Künstler) Rheinland-Pfalz ...

Gemeinsam jeck öm Kechspel Horse

Horhausen. Ein großes närrisches Feuerwerk wollen die Ortsgemeinden Bürdenbach, Güllesheim, Horhausen, Pleckhausen, Krunkel ...

Tolle Veranstaltung mit Siegerländer Kabarettqueen Daubs Melanie in Daaden

Daaden. Daubs Melanie nahm ihr Publikum mit auf eine Reise durch die Themen der Zeit. Ob Bergdoktor, Energie-Krise oder Corona ...

Weitere Artikel


Islam in Deutschland – zwischen Religion und Ideologie

Altenkirchen. Gesellschaftliche Probleme sollten nicht zwangsläufig am Islam festgemacht werden. Das war eine der Aussagen ...

Hermann Reeh wieder auf Friedenstour

Gebhardshain. Am 24. September um 11 Uhr bricht Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf wieder zu einer Friedentour mit dem Fahrrad ...

„Siegperle“ tauchte in Welt der Fledermäuse ein

Kirchen/ Holsteinische Schweiz. Die Mehrtagesfahrt verspricht beim Kirchener Verein der „Siegperle“ alljährlich einen abwechslungsreichen ...

Pepe Rahl mit schweren Beinen und eisernem Willen

Pracht-Niederhausen. Nach dem deutschen Vizemeistertitel im Juni in Saalhausen darf er sich damit berechtigte Hoffnungen ...

VG-Feuerwehr Herdorf-Daaden übte gemeinsam

Herdorf. Die Löschzüge aus Daaden, Herdorf, Dermbach und Sassenroth traten gemeinsam in Aktion und waren mit gut 90 Einsatzkräften ...

Standortmarketing für Region Koblenz-Mittelrhein notwendig

Region. Koch stellte in der speziell auf die Region Koblenz-Mittelrhein ausgearbeiteten Präsentation die Ausgangsbedingungen, ...

Werbung