Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.09.2015    

Kinder fahren aufmerksamer und sicherer mit dem Rad

1.150 Jungen und Mädchen absolvierten in den letzten Monaten das Fahrradsicherheitstraining mit Gerhard Judt. Seit Jahren finanziert die Westerwald Bank die Trainings. Fortsetzung 2016 folgt.

Region. Manche wackeln, einige schlingern, fahren Schlangenlinien. Aber vom Rad kippt eigentlich keiner, auch wenn aller Anfang nunmal schwer ist. Radfahren will eben auch gelernt und trainiert sein. Gerhard Judt aus Katzwinkel in der Verbandsgemeinde Wissen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern mehr Sicherheit beim Fahrradfahren zu vermitteln. Seit Jahren bietet er Trainings vor allem in Kindertagesstätten in Kooperation mit der Westerwald Bank an. 94 waren es im Sommer 2015 in den Landkreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied. 1.150 Jungen und Mädchen hat er dabei zu mehr Sicherheit im Sattel verholfen. Von insgesamt 98 Kindern, die noch nicht Radfahren konnten, bescheinigt er 73, nach dem Trainingstag Radfahren gelernt zu haben.

„Viele Kinder sind unsicher auf dem Rad, ihnen fehlen die motorischen Fähigkeiten. Oft kommt das Radfahren im Alltag einfach zu kurz“, berichtet Judt aus der Praxis. Geht es dann mit wenig oder gar ohne Übung in den Straßenverkehr, steige das Risiko enorm. Vorwärts treten, lenken und gleichzeitig die Balance halten - all dies erfordert so sehr die Konzentration und Aufmerksamkeit des Kindes, dass es naturgemäß kaum auf andere Verkehrsteilnehmer achten kann. Also verbindet Judt das Training mit theoretischem Rüstzeug, Filmsequenzen und jahrelanger praktischer Erfahrung, bezieht die Teilnehmer ein und vermittelt ihnen schnelle Erfolge. Sein Ziel: „Bei unserem Training geht es um die Stärkung der motorischen Fähigkeiten. Außerdem sollen sich die Kinder an das Fahren mit dem Helm früh gewöhnen.“ Helmverweigerer jeden Alters stellt man gemeinsam schnell ins Abseits: „Mit Helm ist cool!“ ist die Prämisse der Judt’schen Trainingsabsolventen. Mehrere Tausend weist die Statistik der von der Westerwald Bank finanzierten Trainings mittlerweile aus. 2016 soll es natürlich weitergehen. „Die Rückmeldungen aus den Kindertagesstätten sprechen eine ganz klare Sprache: Die Fahrradtrainings sind ein absoluter Renner und die Teilnehmer fahren danach aufmerksamer und routinierter“, so Thorsten Holzapfel, Marketingleiter der Westerwald Bank.



Kommentare zu: Kinder fahren aufmerksamer und sicherer mit dem Rad

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Tagespflege Giebelwald zu Besuch im Tierpark Niederfischbach

Niederfschbach. Die putzigen Waschbären am Bachlauf faszinieren die Senioren der Tagespflege Giebelwald ebenso wie die kleinen ...

Der Betzdorfer Geschichte e.V. wanderte

Betzdorf. „Betzdorf links der Sieg – per pedes“ hieß dann auch folgerichtig das Motto. Bei bestem Wanderwetter lernte man ...

Lidl Neueröffnung in Wissen: Wagener "kassiert" für guten Zweck

Wissen. Anfang Februar wurde mit dem Abriss der alten Lidl Filiale in Wissen begonnen. Ende April fing man dann mit dem Bau ...

Präsentationsabend der Interessengemeinschaft

Altenkirchen. Verschiedene Altenkirchener Bürger haben sich kürzlich zur Interessengemeinschaft Kaiserbrunnen zusammengeschlossen.

Zur ...

Nissan Champions-Tag im Autohaus Siegel

Bruchertseifen. Wie gewohnt hatte das Team vom Autohaus die Ausstellungshalle wieder toll geschmückt und verwöhnte die Gäste ...

Rettungsdienste meisterten Großübung im Barbaratunnel

Betzdorf. Das wollten sich auch zahlreiche Interessierte nicht entgehen lassen. Eine größere Zuschauergruppe hatte sich vor ...

Werbung