Werbung

Nachricht vom 24.09.2015    

Für Wissener Brauereigebäude hat die letzte Stunde geschlagen

Dort, wo einmal die Germania Brauerei stand, wird innerhalb weniger Tage nur noch Staub und Asche sein, denn der Abriss des alten Gebäudes ist in vollem Gange.

Foto: Verwaltung

Wissen. Mit schwerem Gerät begannen am Mittwoch, 23. September die Arbeiten, die so manchen Schaulustigen in die Oststraße lockten.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird dann der Abriss des „Flaschenkellers“ erfolgen, erhalten bleiben soll lediglich der ehemalige Pferdestall.
Fast 200 Jahre lang wurde in Wissen Bier gebraut, zuletzt waren dies über 100.000 Hektoliter pro Jahr. Mit dem Abriss des Sudhauses und dem geplanten Neubauprojekt „Hotel und Erlebnisgastronomie Brauwerk Wissen“ wird nun - wenn auch in Zukunft ohne Brauerei – ein neuer Abschnitt in der Geschichte Wissens beginnen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Für Wissener Brauereigebäude hat die letzte Stunde geschlagen

2 Kommentare

Es wäre auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal gewesen. Man verkauft als Unternehmer auch Emotionen mit Flair. Die kommen bei so einen historischen Gebäude besser hervor. Betonbunker haben größere Städte auch. Das Gebäude stand über 15 Jahre unter Denkmalschutz, da macht jemand das Portemonnaie auf, schon steht es nicht mehr unter Schutz. Ein Spiegelbild der deutschen Altparteien Politik.
#2 von Thomas Heller, am 25.09.2015 um 13:27 Uhr
Ich finde es traurig. Klar wäre es teurer gewesen das Gebäude in das geplante Brauwerk zu integrieren, aber so wird ein prägendes Gesicht von Wissen unwiederbringlich verloren sein. Schade!
#1 von Thomas Weismüller, am 24.09.2015 um 15:48 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Wissener Rhönradturner beim Deutschland-Cup erfolgreich

Kreis Altenkirchen. Bei diesen erzielten sie in den jeweiligen Altersklassen die meisten Punkte aus dem gesamten Turnverband ...

Kleine Prothesen für größere Patientenzufriedenheit

Freudenberg. Es moderierte Dr. Patrick Sweeney, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Für einen künstlichen Gelenkersatz, ...

Suchthilfe: Helga Rothenpieler verabschiedet sich

Siegen. In der Familienorientierten Suchthilfe werden suchtkranke Eltern gemeinsam mit ihren Angehörigen beraten. „Neben ...

Inklusiver Rehasport in den Werkstätten der Lebenshilfe

Flammersfeld. Damit sich nicht nur der Körper, sondern auch die Seele wohlfühlt: Trainiert wird unter qualifizierter Leitung ...

AWB mit großen Plänen – und „moderater“ Gebührenanhebung

Kreis Altenkirchen. Wohin mit dem Bioabfall? Diese Frage beschäftigt nicht erst seit diesem Jahr die Verantwortlichen des ...

Bauarbeiten an L 278 in Gebhardshain werden beschleunigt

Gebhardshain. Am Montag 18.11.2019 wird entsprechenden Arbeiten im Bereich zwischen der Betzdorfer Straße (L 281) und der ...

Weitere Artikel


Band Camp für junge Musiker und Sänger startet in die zweite Runde

Altenkirchen. Den Jugendlichen wird somit die Möglichkeit eröffnet, sich unter professioneller Leitung eine Woche lang eingehend ...

Land stockt Etat für Straßenbau auf

Kreis Altenkirchen. Hinter den Äußerungen stecke auch eine „gute Portion Wahlkampftaktik“, meint Wehner. Wer mehr Geld für ...

Die neue Messe für die Region: 1. Siegen handelt

Region. An drei Messetagen, vom 2. bis 4. Oktober, werden in der größten Veranstaltungshalle Südwestfalens die Themenbereiche ...

Alsdorf: Gemeldeter Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alsdorf. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin befuhr am Donnerstag, 24. September mit ihrem PKW (VW Polo) die L 280 aus Richtung ...

Seniorenakademie Horhausen feiert Erntedank

Horhausen. Die Vorbereitungsgruppe der Horhausener Seniorenakademie lädt alle über 60jährigen zur Erntedankfeier am Mittwoch, ...

Fusion mit der Verbandsgemeinde Betzdorf

Gebbardshain. Fraktionschef Christoph Schneider fand anerkennende Worte für den Erkenntnisgewinn bei der Freien Wählergemeinschaft. ...

Werbung