Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.09.2015    

Land stockt Etat für Straßenbau auf

„Die Verkehrssicherheit der Landesstraßen hat für die SPD-geführte Landesregierung oberste Priorität“, unterstreicht der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner. Der Sozialdemokrat reagiert damit auf die jüngste CDU-Kritik am Zustand der Straßeninfrastruktur im Kreis Altenkirchen.

Kreis Altenkirchen. Hinter den Äußerungen stecke auch eine „gute Portion Wahlkampftaktik“, meint Wehner. Wer mehr Geld für den Straßenausbau fordere, müsse auch sagen, wo dieses an anderer Stelle eingespart werden soll. Von der CDU-Landtagsfraktion sei dazu bislang kein einziger brauchbarer Vorschlag im Parlament gekommen, so der SPD-Politiker.

Wehner bestätigt, dass im Straßenbau Finanzierungslücken bestehen. Das sei aber ein bundesweites Problem. Er weist auch darauf hin, dass Rheinland-Pfalz eines der dichtesten Straßennetze in Deutschland besitze. Viele Straßen seien aus den 1960er und 1970er Jahren.

Die rot-grüne Koalition in Mainz habe den Etat für das kommende Jahr noch einmal deutlich aufgestockt von 75 Millionen Euro auf 87 Millionen Euro. Das gehe in Richtung einer auch vom Landesrechnungshof geforderten Größenordnung. Hinzu kämen weitere 10 Millionen Euro für zusätzliches Personal beim Landesbetrieb Mobilität.
Wehner begrüßt, dass Rheinland-Pfalz außerdem aktuell vom Bund 293 Millionen Euro für den Straßenbau erhalte. Damit profitiere Rheinland-Pfalz sogar überproportional von den Bundesmitteln. „Im Gegensatz zu einigen anderen Bundesländern hatte das Land fertige Planungen für Straßenbaumaßnahmen in der Schublade. Nur diese hat der Bund bei dem jüngsten Paket gefördert“, ergänzt der Parlamentarier.

Zum Vorwurf der CDU, dass die Landesregierung zuletzt vorwiegend in die Oberflächensanierung investiert habe, stellt Wehner klar: „Wären in der Vergangenheit mehr tiefergehende, und stattdessen weniger flächige Maßnahmen ergriffen worden, hätte das aus Sicht von Experten landesweit zu einer Verschlechterung der Fahrbahnoberfläche geführt. Darunter hätte auch die Sicherheit gelitten." Dennoch sei vom Landesrechnungshof attestiert worden, dass sich der Straßenzustand insgesamt im Vergleich zu 2002 geringfügig verbessert habe, so der Landespolitiker abschließend.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Land stockt Etat für Straßenbau auf

1 Kommentar

Wenn ich die Berichterstattung richtig verfolgt habe, dann kommt der Vorwurf, dass nur Straßenoberflächen aufgehübscht wurden, nicht von der CDU, sondern vom Landesrechnungshof! Und wer einmal von Wissen nach Morsbach fährt, der möge erkennen, dass die vor zwei Jahren "erneuerte" Straße dort schon wieder auseinanderbröselt- ganz abgesehen von einem noch immer nicht gebauten Teilstück!
#1 von Maxima Riege, am 24.09.2015 um 15:48 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Kölsche Weihnacht im Kulturwerk wurde zum unvergesslichen Abend

Wissen. Der zweite Advent (8. Dezember) klang im Kulturwerk mit einer kölschen Weihnacht aus. Die Verantwortlichen hatten ...

Plan: Kreisumlage soll um 1,5 Prozentpunkte steigen

Altenkirchen. Ein unschönes Wort ist es allemal: Haushaltskonsolidierungskonzept. Und es bedeutet: Spare, wo du kannst! Seit ...

Klein, aber fein – heimeliger Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Oberlahr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, fand in Oberlahr der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz statt. Die Ortsgemeinde, ...

VG Flammersfeld stellt Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzept fertig

Das Ingenieurbüro IGEO aus Oberlahr wurde im September 2017 mit der Aufstellung eines Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzeptes ...

Westerwälder besuchten die Kölner Zentralmoschee

Köln/Kreisgebiet. Auf Initiative eines Sprachkurses in der Kreisvolkshochschule entstand die Idee, die Moschee in Köln zu ...

Bundesumweltministerium fördert Projekt auf Deponie Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Die seit dem 31. Dezember 2002 geschlossene Deponie in Nauroth hat über die Jahre des Betriebs und auch ...

Weitere Artikel


Die neue Messe für die Region: 1. Siegen handelt

Region. An drei Messetagen, vom 2. bis 4. Oktober, werden in der größten Veranstaltungshalle Südwestfalens die Themenbereiche ...

Die 31. Ausgabe des BGV-Wandkalenders ist fertig

Betzdorf. Das Titelbild hat in bewährter Manier Bernhild Rilke aus Alsdorf gestaltet. Drei bekannte Punkte des Scheuerfelder ...

Schützenbruderschaft Schönstein beim Bundesfest in Kaarst-Büttgen

Wissen. Nach mehreren Tagen mit Regenwetter machte sich die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein ...

Band Camp für junge Musiker und Sänger startet in die zweite Runde

Altenkirchen. Den Jugendlichen wird somit die Möglichkeit eröffnet, sich unter professioneller Leitung eine Woche lang eingehend ...

Für Wissener Brauereigebäude hat die letzte Stunde geschlagen

Wissen. Mit schwerem Gerät begannen am Mittwoch, 23. September die Arbeiten, die so manchen Schaulustigen in die Oststraße ...

Alsdorf: Gemeldeter Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alsdorf. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin befuhr am Donnerstag, 24. September mit ihrem PKW (VW Polo) die L 280 aus Richtung ...

Werbung