Werbung

Nachricht vom 24.09.2015    

Die 31. Ausgabe des BGV-Wandkalenders ist fertig

Es ist September und der Verein "Betzdorfer Geschichte e.V." (BGV) stellt seinen Kalender für das nächste Jahr vor. Der Termin ist mittlerweile eine feste Größe im Jahr. Das Layout hat sich auch bei der 31. Ausgabe gegenüber den letzten Jahren kaum geändert.

Übergabe des Original-Titelblattes von Bernhild Rilke (r.) an den Vorsitzendes des BGV, Heinz Stock. Foto: GB

Betzdorf. Das Titelbild hat in bewährter Manier Bernhild Rilke aus Alsdorf gestaltet. Drei bekannte Punkte des Scheuerfelder Ortsbildes sind in einem Blatt zusammengestellt und mit dem Schriftzug des Ortsnamens vereint worden. Schon auf den ersten Blick erkennt man den Ort anhand der markanten Gebäude Friedenskirche, Gemeindehaus und Franziskus-Kirche. Das Wappen darf dabei natürlich nicht fehlen. Dies alles zu einem überaus ansprechenden Ensemble zusammenzustellen ist Rilke wieder eindrucksvoll gelungen.

Dem Ziel des Kalenders, den Wandel der Heimat anhand von alten, weniger alten und auch neuen Fotos deutlich zu machen, wollte der Verein auch in diesem Jahr wieder nachkommen. Die einzelnen Monatsblätter mit den Themen Handel und Industrie, Firmen, Belegschaften, Kirchen und kirchliche Gruppen, Kinder und Vereine geben nur kleine Facetten der heimischen Geschichte wieder. Hinzu kommen als Sonderthemen Scheuerfeld als Titelthema, sowie „125 Jahre Germaniabad“. Mit dem „Germaniabad“ hat sich insbesondere das Vereinsmitglied Joachim Weger beschäftigt.
Im Januar stellt der BGV wichtige und unwichtige „Jubiläen“ des anstehenden Jahres zusammen.

Eine neue Rubrik, die der Verein sich in den folgenden Jahren als Dauerthema vorstellen könnten, heißt einfach „Alt und neu“. Im Februar und September werden alte Fotografien vom gleichen Standort aus ganz aktuell noch einmal gezeigt. Dadurch wird in ganz deutlicher Art der eben angesprochene Wandel sehr offenbar.
Das Winterbild zeigt diesmal die Marienkapelle in Dauersberg, die wunderschöne Aufnahme stammt von Vereinsmitglied Eberhard Wickler.
Insgesamt denkt der BGV, dass damit wieder viele relevante Betzdorfer Themen angesprochen wurden und der Kalender insgesamt “rund geworden“ ist.

Wie angedeutet, gibt es in diesem Jahr auch Neuerungen. Auffallend wird sein, dass das Kalendarium nicht mehr raumfressend dick und fett am rechten Rand auftaucht, sondern eher dezent in gleichem Outfit auf den unteren Rand der Monatsblätter gerutscht ist. Der Verein geht davon aus, dass in heutiger Zeit kaum jemand mehr handschriftliche Eintragungen tätigt. Deshalb kann dieser Platz sinnvoller mit der Angabe der anstehenden Fest- und Feiertage, der Termine im Jahreslauf und der Ferientermine besetzen. Außerdem, und das ist das eigentlich Neue daran, gibt der BGV historische Daten aus den entsprechenden Monaten an. Die Liste erhebt dabei natürlich keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, aber vielleicht macht es Spaß, diese Daten einmal vor Augen zu haben.

Die allgemein beliebte Seite "Wat es dat da?" ist auch in diesem Jahr wieder dabei. Erkannt werden muss mindestens eine der gezeigten Ansichten.
Die abgedruckten Fotos sind vielfach alte Ansichtskarten, genauer Ausschnitte daraus. Die Abbildungen stammen sowohl aus privater Hand, als auch aus den Sammlungen des BGV, von Ernst-Helmut Zöllner, Hans-Otto Pommerenke und Gerd Bäumer. An der Auswahl und Bearbeitung des Kalenders waren diesmal beteiligt: Elke Mies, Christian Baldus, Gerd Bäumer, Hans Schmidt, Heinz Stock, Walter Benner, Dieter Czichy, Karl-Heinz Brato, Claudia Geimer, Franz-Josef Holschbach, Rudolf Kölzer, Franz-Josef Schmidt, Joachim Weger, Gaby Wertebach und Eberhard Wickler. Die Schluss-Redaktion lag bei Gerd Bäumer.

Bei folgenden Stellen gibt es den Kalender:
In Alsdorf: Friseursalon Raffenberg (Hauptstraße 158 = "Bahnhof Alsdorf")
In Betzdorf: Buchhandlung MankelMuth (Bahnhofstraße 11), Bürgerbüro im Rathaus (Hellerstraße 2),
„Kramladen“ („Lehr’s Büdchen“, Hellerstraße 1), Gerd Bäumer (Schützenstraße 61), Christian Baldus (Weiherstraße 60), Walter Benner (Ketteler Straße 22), Hubert Bleeser (Amselweg 11), Werner Böckling (Karlstr.43), Elke Mies (Römerweg 17), Karl-Heinz Mohr (In der Hüll 10), Heiner Pfesdorf (Nizzaweg 14), Hans Schmidt (Sebastian-Kneipp-Str. 2), Heinz Stock (Lasdorfer Straße 11)
In Dauersberg: Horst Gutacker (Eichhardtstraße 5)
In Grünebach: Heinz Würthen (Friedhofstraße 15)
In Scheuerfeld: Reiner Hollmann (Am Rundstück 11)
In Wallmenroth: Franz-Josef Holschbach (Sonnenweg 5)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die 31. Ausgabe des BGV-Wandkalenders ist fertig

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Mit Abstand zusammen: MGV Horhausen probt wieder live

Horhausen. Seit sieben Wochen hatten die United Vocals – eine der drei Formationen des MGV Horhausen – ihre Chorproben per ...

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

Region. „In der vorliegenden Schrift möchte ich einmal mehr auf die Bedeutung und den Status unserer in ‚Vergessenheit‘ geratenen ...

90 Nistkästen in Mudersbach gespendet

Mudersbach. Der Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Haubergsvorsteher Bernd Killer mit den Haubergsvertretern Hans-Georg ...

Weitere Artikel


Schützenbruderschaft Schönstein beim Bundesfest in Kaarst-Büttgen

Wissen. Nach mehreren Tagen mit Regenwetter machte sich die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein ...

TatWort:Bar mit Etta Streicher & Theresa Hahl

Almersbach. Etta Steicher ist Poetin, Schauspielerin und Urgestein der Frankfurter Poetry Slam Szene. Wie keine zweite zerpflückt ...

Helfen wo’s gebraucht wird

Region. Moritz Reitschuster, der Sohn des Apollo-Intendanten Magnus Reitschuster, war im September als Helfer in Tovarnik ...

Die neue Messe für die Region: 1. Siegen handelt

Region. An drei Messetagen, vom 2. bis 4. Oktober, werden in der größten Veranstaltungshalle Südwestfalens die Themenbereiche ...

Land stockt Etat für Straßenbau auf

Kreis Altenkirchen. Hinter den Äußerungen stecke auch eine „gute Portion Wahlkampftaktik“, meint Wehner. Wer mehr Geld für ...

Band Camp für junge Musiker und Sänger startet in die zweite Runde

Altenkirchen. Den Jugendlichen wird somit die Möglichkeit eröffnet, sich unter professioneller Leitung eine Woche lang eingehend ...

Werbung