Werbung

Nachricht vom 25.09.2015    

Lampenfieber spielt erst im Januar

Wann kommen sie denn, die Aufführungen? Ausnahmsweise tritt „Lampenfieber“ erst im Januar auf. Das neue Stück heißt schließlich: „Dat ganze Drömm on Draan em Sonderzuch der Bahn“. Aufführungsort bleibt der Gasthof Schäfer.

Foto: Silvia Patt

Breitscheidt. Was ist bloß in Breitscheid los? „Lampenfieber“ spielt erst im Januar? Warum diese Verspätung? Ach so, das neue Stück spielt in der Bahn!
Ja, es stimmt, das kommende Stück der Breitscheidter Amateurtheatergruppe „Lampenfieber“ spielt tatsächlich in einem Waggon. Es stimmt auch, dass erstmals seit 15 Jahren die Aufführungen nicht im November, sondern erst im Januar über die Bühne gehen werden. Es stimmt aber nicht, dass die Szenerie und die Verspätung miteinander etwas zu tun hätten: „Wir werden schlicht nicht rechtzeitig fertig“, erklärt Regisseurin Christa Bitzer.

Die späten Sommerferien hätten zwangsläufig zu einer Verschiebung der Urlaube in die Probewochen hinein gesorgt. Die Folge: Viel zu selten hätten alle Beteiligten miteinander üben können. „Wir haben uns am Montagabend zusammengesetzt und beschlossen, die Aufführungen zu verschieben. Wir waren uns einig, dass wir unsere eigenen hohen Ansprüche bis November nicht erfüllen können“, berichtet Bitzer.

Das hat nur zu einem Teil mit den Schauspielern zu tun, zum anderen aber auch mit dem technischen Anspruch an die Kulisse. Das Bremsen des Zuges soll genauso simuliert werden wie das Hell und Dunkel beim Durchfahren eines Tunnels. Auch für die Bühnenbildner – nur zwei an der Zahl und beide voll berufstätig – wäre der November mehr als knapp gewesen.

„Dat ganze Drömm on Draan em Sonderzuch der Bahn“ heißt das 2015er Stück, das nun erst 2016 aufgeführt wird. Gertrud, die jahrzehntelang bei der Westerwaldbahn gearbeitet hat, wird bei deren Privatisierung mit „verkauft“. Dass sie nun in einem Luxus-Sonderzug eingesetzt wird, stinkt ihr jedoch – eben wegen dem ganzen Drömm on Draan. Da wird das Bordbistro überfallen.
Was weiter passiert und was es mit dem zwielichtigen Pärchen, dem geschäftstüchtigen Eventmanager und dem Zugpersonal auf sich hat, ist zu sehen am 15., 16. und 17. Januar, 22., 23. und 24. Januar sowie am 29., 30. und 31. Januar.

Das entspricht zwar nicht der Gewohnheit der vielen Stammzuschauer, hat aber einen Vorteil: Da der Vorverkauf bereits am 1. Dezember beginnt, kann man Karten jetzt auch zu Weihnachten verschenken. (spa)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lampenfieber spielt erst im Januar

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


„The Temptations“ brachten den Soul nach Wissen

Wissen. Wer sich in den 60/70er Jahren mit der damals modernen Musik befasste, der stieß unweigerlich auf die afroamerikanische ...

Konzert: Ein instrumentales Erlebnis mit Ice Blue Orchestra

Wissen. Bassist H.H. Babe, Keyboarder Reiner Winters und Drummer Holger Röder kombinieren durchdachte Kompositionen mit ...

„Querbeet“: Neue Ausstellung in der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. „Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen.“ Dieser Weisheit des bekannten französischen Malers ...

Bach-Chor Siegen: Kantatengottesdienst zum Martinimarkt

Siegen. In diesem Jahr gibt es allerdings eine Besonderheit: Im Kantatengottesdienst am 27. Oktober wird der Bach-Chor Siegen ...

„Immer wieder sonntags“ kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Das von den Fans heißgeliebte Format garantiert ein Show-Erlebnis vom Feinsten, mit erstklassiger deutscher ...

Leo Lyons mit Hundred Seventy Split spielt in Altenkirchen

Altenkirchen. Als sich Leo Lyons und Joe Gooch vor Jahren von Ten Years After trennten (Leo war Mitbegründer von TYA), haben ...

Weitere Artikel


Windkraft erhitzte die Gemüter in Nauroth

Nauroth. Zur Informationsveranstaltung "Mögliche Folgen geplanter Windkraftanlagen" platzte das Naurother Bürgerhaus am ...

Vier Löschzüge übten gemeinsam in Niederdreisbach

Niederdreisbach. Rauch drang aus dem Gebäude der ehemaligen Firma Greiner Purtec, Hilferufe vom Rauch eingeschlossener Personen ...

Kinderfest zum Weltkindertag in Altenkirchen

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr wurden die Verantwortlichen durch ein Team vom Kinderschutzdienst aus Kirchen unterstützt. ...

Gemeindepfarrer Raimund Brückner wird verabschiedet

Altenkirchen. Vor 30 Jahren kam Raimund Brückner nach Altenkirchen, Ende September tritt er in den vorzeitigen Ruhestand.

Als ...

Elf Projekte von Stiftung im Kreis Altenkirchen unterstützt

Kreis Altenkirchen. Beim diesjährigen Stiftungsfest – das fünfte in Folge -, das diesmal im Gemeindehaus in Wissen stattfand, ...

Gesunde Zähne von Anfang an- gesunde Zähne ein Leben lang

Kreis Altenkirchen. Michael Düber ist Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege für den Kreis Altenkirchen und ...

Werbung