Werbung

Nachricht vom 29.09.2015    

1. Westerwälder Elo-Treffen war ein voller Erfolg

Zum 1. privaten Treffen der Elo®-Besitzer in Westerwald und Umgebung waren fast 20 der seltenen Hunde nach Rosenheim gekommen. Neben ausgedehnten Spaziergängen stand auch der Austausch über die gleichen, aber dennoch sehr unterschiedlichen Vierbeiner im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die Teilnehmer genossen ihre Zeit in Rosenheim.
Fotos: Linda Weitz und privat

Rosenheim. Zum 1. privaten Elo-Treffen im Westerwald konnten sich die Veranstalterin Carina Helmert über eine stattliche Beteiligung freuen. Fast 20 Hunde der noch seltenen Neuzüchtung waren mit ihren Besitzern aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen nach Rosenheim gekommen.

Bereits am Samstag wurden erste Kontakte geknüpft, sowie mit Spaziergängen die Umgebung erkundet. Am Sonntag startete die große Gruppe dann zur Rosenheimer Lay. Unterwegs sorgte die Gemeinschaft für zahlreiche neugierige Gesichter bei anderen Spaziergängern.

Der Elo ist eine noch verhältnismäßig junge Hunderasse. Enstanden ist sie 1987 aus den Hunderassen Eurasier, Bobtail und Chow-Chow. Zur Wahrung der Zuchtziele wurde die Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft (EZFG) e.V. gegründet und der Name markenrechtlich geschützt. Nicht das einheitliche Aussehen, sondern neben der Gesundheit, steht das Wesen des Hundes im Vordergrund. Unterschiedlichste Fellfarben sind erlaubt. Es gibt es kleine ELO bis 45 cm und große Exemplare der Rasse von 46cm-60cm, jeweils mit Glatt- oder Rauhaar.

Der Elo ist sehr familienfreundlich, robust und vielseitig. Dies wurde auch beim Treffen in Rosenheim deutlich. Auch bei fast 20 völlig fremden Hunden unterschiedlichen Geschlechts, zeigte sich von Beginn an ein sicheres und friedliches Sozialverhalten untereinander. Der jüngste Hund war gerade einmal 5 Monate jung, der älteste, tierische Teilnehmer stolze 11 Jahre. Wegen ihrer ausgeglichenen Art, werden Elo nicht nur als Familienhunden, sondern auch als Therapie, Schul- und Begleithunde sehr geschätzt.

Petra Becker nahm mit ihrem Rüden Ass-Bo am Treffen in Rosenheim teil und berichtete von ihrer ehrenamtlichen Arbeit beim Besuchshundedienst des Arbeiter-Samariter-Bundes im Raum Siegen. Nach ausführlicher Ausbildung mit entsprechenden Prüfungen (u. a. Wesenstest) besucht sie mit Ass-Bo seit zwei Jahren Kindergärten, Schulen und vor allem Seniorenheime. "Die Bewohner werden zu ganz anderen Menschen, wenn sie mit den Hunden zusammen sind. Sie fragen immer, wann wir endlich wieder kommen", schildert Petra Becker ihre Erlebnisse. Auch an Demenz erkrankte Menschen sind von den Besuchen der Hunde begeistert, so dass die Hundebesuche eine wertvolle Bereicherung für die Patienten darstellen.

"Ich möchte den Elo auch in der Region Westerwald bekannt machen", schildert Veranstalterin Carina Helmert. Neben den zwei jährlich stattfindenden offiziellen Treffen der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V. finden immer häufiger private Elo-Besitzer zueinander, um sich auszutauschen und den Elo in seinen zahlreichen Facetten in ganz Deutschland, aber auch in den benachbarten Ländern bekannter zu machen. Die Teilnehmer zeigten sich trotz teils weiter Anreise von über 200km begeistert von der Region und der zweitägigen Veranstaltung und versprachen bereits jetzt: "Wir kommen nächstes Jahr wieder!" (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 1. Westerwälder Elo-Treffen war ein voller Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagnachmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen startete dagegen planmäßig.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.


Überblick: Das sind die Karnevalsumzüge 2020 im AK-Land

Karneval steht vor der Tür und überall im Kreis Altenkirchen werden die „tollen Tage“ sehnsüchtig von den Närrinnen und Narren erwartet. Highlight sind wie in jedem Jahr die Karnevalsumzüge. Wann und wo finden die statt? Wir haben den Überblick.




Aktuelle Artikel aus Region


Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Obererbach. Die große Dorfsitzung der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) fand am Freitag (21. Februar) im Festzelt am Weiher ...

Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Malberg. Gegen 21.23 Uhr waren die am Festzelt in Malberg eingesetzten Rettungssanitäter zu einer Schlägerei gerufen worden, ...

Weitere Artikel


Eröffnung der Logopädiepraxis Dr. med. vet. Julia Kämpfer

Mudersbach. Dies nahm der Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler zum Anlass, der Praxisinhaberin Julia Kämpfer (staatl. ...

Land investiert in Landesstraße 278

Wissen/ Gebardshain. Der Ministerrat des Landes Rheinland-Pfalz hat in der vergangenen Woche den Haushalt für das Jahr 2016 ...

Herbstzeitlose wurde Kühen zum Verhängnis

Westerwaldkreis. Der Landwirt hatte Ende August drei Kühe einer 50-köpfigen Mutterkuhherde tot auf der Weide gefunden. Die ...

Kreis will Herausforderungen anpacken

Altenkirchen. Auf der Tagesordnung der jüngsten Kreistagssitzung standen einige wichtige Punkte zur Debatte. So wurde etwa ...

Erfolgreicher Workshop "Parfüm & Düfte"

Altenkirchen. Grund war der „- Workshop, den die Kreisjugendpflege in Kooperation mit dem Evangelischen Kinder – und Jugendzentrum ...

Patrick und Philipp Zöller sichern sich NRW-Cup-Gesamtsieg

Betzdorf. Patrick Zöller konnte gleich im ersten Jahr der Juniorenklasse für Lizenzfahrer durch seine konstant guten Leistungen ...

Werbung