Werbung

Nachricht vom 01.10.2015    

Ein sicherer Schulweg: Schüler stellen Projekt Marco de Nichilo vor

Die Klasse 4a der Franziskus Grundschule Wissen beschäftigte sich unter der Leitung von Klassenlehrerin Susanne Gemmecker mit ihrem Schulweg. Sie erstellten eine Sammlung mit Verbesserungsvorschlägen, die sie am Dienstag, 28. September, Marco de Nichilo, von der Verbandsgemeinde Wissen, übergaben.

Schüler der Klasse 4a tragen ihre Ideen Marco de Nichilo, von der Verbandsgemeinde Wissen, vor Foto: Veranstalter

Wissen. Angeregt durch einen Artikel in der KINDER ZEIT zu dem Thema „Mitbestimmung von Kindern“, in dem unter anderem von einer Kieler Grundschule berichtet wurde, die ein Wege-Tagebuch angefertigt hatte, begannen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der Franziskus Grundschule Wissen im Sachunterricht unter der Leitung von Klassenlehrerin Susanne Gemmecker darüber nachzudenken, welche Wege sie täglich gehen und was sie auf diesen Wegen erleben.

Sehr schnell stellte sich heraus, dass den Kindern ihr Schulweg am Herzen liegt. In kleinen Gruppen erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen Berichte und Zeichnungen zu ihrem Schulweg und überlegten sich Verbesserungsvorschläge, um sicherer den Schulweg bewältigen zu können. Eine Gruppe wünscht sich zum Beispiel einen Zebrastreifen, um die Hachenburger Str. aus Richtung Schulstraße kommend sicher überqueren zu können, um von dort weiter in die Bruch- oder Langstraße zu gelangen. An dieser Stelle treffen mehrere Straßen aufeinander und die Kinder finden es sehr schwierig, hier die Straße zu überqueren.

Aus diesen Arbeiten erstellten die Schüler eine Mappe, die sie am Dienstag, 28. September Marco de Nichilo, von der Verbandsgemeinde Wissen, übergeben konnten. De Nichilo war dazu extra in die Klasse 4a gekommen und nahm sich viel Zeit, den Schülern und Schülerinnen zuzuhören und erklärte ihnen ausführlich die rechtliche Situation bezüglich Veränderungen im Straßenverkehr.

So erfuhr die Klasse unter anderem, dass für viele Straßen die Verbandsgemeinde in Wissen nicht zuständig ist. Teilweise ist der Kreis zuständig oder der Landesbetrieb Mobilität Rheinland – Pfalz (LBM).

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a sind nun gespannt, ob einer oder mehrere ihrer Vorschläge umgesetzt werden.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ein sicherer Schulweg: Schüler stellen Projekt Marco de Nichilo vor

1 Kommentar

Ein großes Lob an die Schülerinnen und Schüler der Franziskus-Grundschule, die sich diesem Projekt gewidmet haben. Es hat sich genau die Zielgruppe mit dem Thema beschäftigt um die es geht, Kinder und deren Sicherheit. Sie haben mit viel Cleverness und Bedacht die gefährlichen Ecken angesprochen mit denen ich mich selber schon an Mitglieder des Stadtrates gewandt habe.
Leider bekamen die Schüler dieselbe Antwort mit der ich mich auch zufrieden geben musste, nämlich der Verweis auf Kreis- und Landesebene.

Deshalb, liebe Schülerinnen und Schüler, lasst Euch von diesen Antworten nicht entmutigen und macht weiter auf solche Angelegenheiten aufmerksam, in der Hoffnung, dass wir nicht irgendwann ein Unglück zu bedauern haben.
#1 von Jürgen Kuppler, am 01.10.2015 um 15:39 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Bauarbeiten an L 278 in Gebhardshain werden beschleunigt

Gebhardshain. Am Montag 18.11.2019 wird entsprechenden Arbeiten im Bereich zwischen der Betzdorfer Straße (L 281) und der ...

Neue Themenrundwanderwege für den Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Um die acht Rundwanderwege nun zeitnah umzusetzen, sind die Wege in den letzten Tagen bereits ...

VHS-Kurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, ...

„Heimat Shoppen“ in Wissen: Treffpunkt verloste Einkaufsgutscheine

Wissen. Bei der von der Industrie- und Handelskammer gestarteten Aktion ging es darum, lebendige Innenstädte zu fördern. ...

Bauen für die Zukunft im Einklang mit Natur, Stadt und Landschaft

Siegen. Der Siegener Bautag wird durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen der Universität Siegen unterstützt. ...

Theatergruppe der Gebhardshainer Heimatfreunde mit neuem Stück

Gebhardshain. Die Bühne steht seit 9. November in der kleinen Turnhalle der Westerwaldschule in Gebhardshain zur Verfügung. ...

Weitere Artikel


Oktoberfest in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Das Duo kam mit Darbietungen von Udo Jürgens mit "Griechischem Wein", von Peter Alexander mit "Die ...

Ersten Theorieblock absolviert

Hachenburg. In Hachenburg wurde den Schülern das Leitbild der DRK Krankenhäuser durch Nicki Billig als Vertretung des kaufmännischen ...

Kurvenverbreiterung der B 256 in Güllesheim

Güllesheim. Vorausgegangen war ein Ortstermin von MdL Dr. Enders Anfang diesen Jahres unter Beteiligung der Ortsgemeinde, ...

Yannick Wilden ist die Nummer 1 im Tennisclub Horhausen

Horhausen. Yannick Wilden ist Spieler der ersten Herren und U18 Mannschaft des TC Horhausen und war im Jahre 2015 maßgeblich ...

Bäckereien der Region stellten sich Qualitätsurteil

Altenkirchen. Mitglieder der Bäcker-Innung Rhein-Westerwald ließen in den Räumen der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen ...

Gold und Silber für Nils Schönborn

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende fanden in Niederbieber die Rheinland-Meisterschaften der Jugend im Doppel statt. Hier ...

Werbung