Werbung

Nachricht vom 18.10.2015    

Lemke eröffnet Georoute Druidensteig

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke eröffnete die Georoute Druidensteig mit einer Wanderung. Start war am berühmten Druidenstein in Kirchen-Herkersdorf. Mit 83 Kilometern Länge ist der Wanderweg die längste Georoute des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus.

Der Druidenstein. Foto: polly

Kirchen/Hachenburg. Der Druidensteig im Westerwald ist nun auch als Georoute erwanderbar. Das Neue: Von nun an weisen zahlreiche Infotafeln entlang des Weges auf geologische Besonderheiten hin. Außerdem wurde der Druidensteig in den vergangenen Monaten in einigen Passagen verlegt und bis zum Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg verlängert. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, zuständig auch für Tourismus, hat die neue Georoute mit einer Wanderung eröffnet.

„Wer Geologie ganz aktiv erleben will, für den sind die Georouten ein tolles touristisches Angebot. Der Druidensteig verbindet Wandern in der Natur mit der Möglichkeit, mehr über die Böden und Gesteine zu erfahren, auf denen man sich gerade bewegt – das alles modern aufbereitet mit QR-Codes und toll konzipierten Geoinformationszentren“, zeigte sich Ministerin Lemke begeistert nach der Wanderung. „Der Geotourismus ist im Kommen und mit dem Druidensteig bietet Rheinland-Pfalz ein tolles Angebot in diesem Bereich.“

Die Wanderroute führte Ministerin Lemke und die Wanderer vom Druidenstein in Kirchen-Herkersdorf zum Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen nach Herdorf-Sassenroth, wo sie auf dem „Marktplatz Geopark“ an den Ständen der sechs Geoinformationszentren aus der Region Halt machte. In den Geoinformationszentren werden geschichtliche und geologische Informationen präsentiert und paläontologische und archäologische Funde aus der Region zugänglich gemacht.

Der Druidensteig ist 83 Kilometer lang und wurde im September als Prädikatswanderweg zertifiziert. Der Wanderweg ist die längste Georoute des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus und verläuft von der Freusburg bei Kirchen (Sieg) bis zum Landschaftsmuseum in Hachenburg.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lemke eröffnet Georoute Druidensteig

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Region


Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Aus diesem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen ...

Europäische Woche der Abfallvermeidung: AWB mit Kinoabend und Mitmachtheater

AItenkirchen/Kreisgebiet. Für einen vollen Saal in der Wiedscala in Neitersen sorgte die Einladung des AWB zu einem informativen ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Kleine Helfer schmückten Weihnachtsbaum der Deutschen Bank in Betzdorf

Betzdorf. Die kleinen Helfer haben dafür mit viel Eifer den bunten Weihnachtsschmuck gebastelt und bringen mit ihrer Kreativität ...

Oberlahrer Kindergarten zu Gast bei der Firma Treif

Oberlahr. Zur Einstimmung auf die kommende Adventszeit sangen die Kinder den Mitarbeitern noch ein kleines Liedchen vor. ...

Erfolgreiche Gürtelprüfung der Taekwondo-Supersonics

Wallmenroth. Das Prüfungsprogramm richtet sich an die Anforderungen der WT (World Taekwondo). Folgende Elemente des Taekwondo ...

Weitere Artikel


Marzhausen: Straßenverkehrsgefährdung beim Überholen

Marzhausen. Am Freitag, 16. Oktober, um 22.20 Uhr, wurde im Verlauf einer unübersichtlichen Linkskurve der B 414, ein weißer ...

Eine Riesen-Gaudi im Kulturwerk Wissen

Wissen. Pünktlich um 18 Uhr erfolgte der traditionelle Fassanstich durch den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wissen, ...

Fachtagung mit "Zartbitter" ein voller Erfolg

Betzdorf. Rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten auf Einladung der katholischen Erwachsenenbildung im Dekanat Kirchen ...

Sauerkraut selber machen

Altenkirchen. Seit Jahrhunderten nutzt man die Milchsäuregärung als clevere Konservierungsmethode für Weißkohl. Das fertige ...

Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Betzdorf

Betzdorf. Bürgermeister Bernd Brato vergab 19 Bronze-, 14 Silber- und vier Goldmedaillen. Zuvor begrüßte der Rathauschef ...

Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg

Hamm. Am Freitag, 16. Oktober fand im Hotel Auermühle in Hamm die Ehrung verdienter Sportler statt. Der Bürgermeister der ...

Werbung