Werbung

Nachricht vom 19.10.2015    

Gemeinsame Übung der Feuerwehren in der VG Wissen

Den Ernstfall wünscht sich niemand, die Feuerwehrleute nicht, das Unternehmen Brucherseifer schon garnicht. Zu einer Feuerwehrübung für alle drei Löschzüge der Verbandsgemeinde Wissen hatte das Unternehmen das Gelände zur Verfügung gestellt. Die Übung diente unter anderem der Führungsausbildung der Löschzüge.

Eintreffen der Einsatzkräfte, jetzt kam es auf jeden Handgriff an. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Am Samstag, 17. Oktober übten alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam auf dem Gelände der Spedition Brucherseifer. Die Übung war von Daniel Hundhausen und Torsten Neuhaus mit Unterstützung von Heinz-Egon Kirchner, Firma Brucherseifer, vorbereitet worden.

Das Szenario:
Die Brandmeldeanlage alarmiert die Einsatzkräfte gegen 15.05. Es ergibt sich folgendes Lagebild für die Feuerwehr: Bei Flexarbeiten in einem Lager ist es zu einem Brandausbruch gekommen der rasch um sich greift. Ein Sattelzug, dessen Gefahrgutklappe aufgeklappt ist, befindet sich in der Gefahrenzone. Im ersten Obergeschoss der Halle in den dortigen Sozialräumen sind drei Kraftfahrer eingeschlossen, zwei weitere Mitarbeiter werden im Hallenbereich vermisst. Einer der Arbeiter konnte die Halle verlassen und informiert den Einsatzleitwagen. Er bricht zusammen und muss reanimiert werden. Im weiteren Verlauf gerät die Halle in Vollbrand.

Der Übungseinsatz diente einmal der Führungsweiterbildung für die Verband- und Zugführer, der Ortskunde für den Ernstfall, dem Aufbau der Wasserversorgung bei einer Großschadenslage im Bereich des Unternehmens. Der Einsatz wurde durch David Musall geleitet. Im Laufe der Übung wurden die Löschzüge Katzwinkel und Schönstein nachalarmiert. Insgesamt waren rund 65 Feuerwehrleute mit acht Fahrzeugen im Einsatz.
Die Wasserversorgung durch die Hydranten im Verlauf der Walzwerkstraße wurde sichergestellt. Dazu wurden circa 800 Meter Schlauch zur Wasserversorgung gelegt und rund 3000 Liter Wasser pro Minute auf das „Brandobjekt“ abgegeben.



Eine alternative Wasserversorgung würde im Realfall durch weitere Feuerwehren aus der nahe gelegenen Sieg hergestellt. Mehrere Trupps gingen mit Atemschutz vor, um die insgesamt sieben vermissten Personen zu finden und zu retten. Zeitgleich lief der Löschangriff.

Die Vermissten wurden durch junge Angehörige der Jugendfeuerwehr dargestellt. Das machten die Nachwuchskräfte gerne und recht anschaulich. VG-Wehrleiter Roman Rüth beobachtete den Einsatz und auch der 1. Beigeordnete Friedhelm Steiger war Ort. Beide zeigten sich von dem reibungslosen Ablauf beeindruckt. Der Übungseinsatz zeigte die Zusammenarbeit der Löschzüge mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten in besonderer Weise. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Gemeinsame Übung der Feuerwehren in der VG Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Handballspiel knapp gewonnen

Wissen/Betzdorf. Kürzlich fand das erste Heimspiel der weiblichen A-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen statt. Der Gegner hieß ...

Hobbykünstler stellen aus

Mudersbach. Die Ortsgemeinde Mudersbach veranstaltet am Samstag, 7. November, in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr und Sonntag, ...

Hat „Generation Y“ doch Ziele?

Herdorf. „An der Stelle, wo früher die größte der vier Herdorfer Gruben war, hat der familiengeführte Mittelständler Thomas ...

Freundschaftsspiel setzte ein Zeichen

Merkelbach. Zu einem Freundschaftsspiel trafen sich am Sonntag, 18. Oktober die 2. Mannschaft der SG Bruchertseifen-Eichelhardt ...

Verdienter Heimsieg der Bären: Neuwied schlägt Herne

Neuwied. Auch wenn das Chancenplus auf Seiten der Gastgeber lag, so konnte Herne die Partie dennoch über weite Strecken ausgeglichen ...

Feierstunde der Lebenshilfe würdigte Nöchel und Hombach

Mittelhof-Steckenstein. Die erste Vorsitzende Rita Hartmann begrüßte in der Runde der Gäste den Geschäftsführer des Hauses, ...

Werbung