Werbung

Nachricht vom 19.10.2015    

Gemeinsame Übung der Feuerwehren in der VG Wissen

Den Ernstfall wünscht sich niemand, die Feuerwehrleute nicht, das Unternehmen Brucherseifer schon garnicht. Zu einer Feuerwehrübung für alle drei Löschzüge der Verbandsgemeinde Wissen hatte das Unternehmen das Gelände zur Verfügung gestellt. Die Übung diente unter anderem der Führungsausbildung der Löschzüge.

Eintreffen der Einsatzkräfte, jetzt kam es auf jeden Handgriff an. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Am Samstag, 17. Oktober übten alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam auf dem Gelände der Spedition Brucherseifer. Die Übung war von Daniel Hundhausen und Torsten Neuhaus mit Unterstützung von Heinz-Egon Kirchner, Firma Brucherseifer, vorbereitet worden.

Das Szenario:
Die Brandmeldeanlage alarmiert die Einsatzkräfte gegen 15.05. Es ergibt sich folgendes Lagebild für die Feuerwehr: Bei Flexarbeiten in einem Lager ist es zu einem Brandausbruch gekommen der rasch um sich greift. Ein Sattelzug, dessen Gefahrgutklappe aufgeklappt ist, befindet sich in der Gefahrenzone. Im ersten Obergeschoss der Halle in den dortigen Sozialräumen sind drei Kraftfahrer eingeschlossen, zwei weitere Mitarbeiter werden im Hallenbereich vermisst. Einer der Arbeiter konnte die Halle verlassen und informiert den Einsatzleitwagen. Er bricht zusammen und muss reanimiert werden. Im weiteren Verlauf gerät die Halle in Vollbrand.

Der Übungseinsatz diente einmal der Führungsweiterbildung für die Verband- und Zugführer, der Ortskunde für den Ernstfall, dem Aufbau der Wasserversorgung bei einer Großschadenslage im Bereich des Unternehmens. Der Einsatz wurde durch David Musall geleitet. Im Laufe der Übung wurden die Löschzüge Katzwinkel und Schönstein nachalarmiert. Insgesamt waren rund 65 Feuerwehrleute mit acht Fahrzeugen im Einsatz.
Die Wasserversorgung durch die Hydranten im Verlauf der Walzwerkstraße wurde sichergestellt. Dazu wurden circa 800 Meter Schlauch zur Wasserversorgung gelegt und rund 3000 Liter Wasser pro Minute auf das „Brandobjekt“ abgegeben.



Eine alternative Wasserversorgung würde im Realfall durch weitere Feuerwehren aus der nahe gelegenen Sieg hergestellt. Mehrere Trupps gingen mit Atemschutz vor, um die insgesamt sieben vermissten Personen zu finden und zu retten. Zeitgleich lief der Löschangriff.

Die Vermissten wurden durch junge Angehörige der Jugendfeuerwehr dargestellt. Das machten die Nachwuchskräfte gerne und recht anschaulich. VG-Wehrleiter Roman Rüth beobachtete den Einsatz und auch der 1. Beigeordnete Friedhelm Steiger war Ort. Beide zeigten sich von dem reibungslosen Ablauf beeindruckt. Der Übungseinsatz zeigte die Zusammenarbeit der Löschzüge mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten in besonderer Weise. (hws)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Gemeinsame Übung der Feuerwehren in der VG Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Stadthalle Altenkirchen: Machbarkeitsstudie soll Sanierungsoption klären

Altenkirchen. Der Sanierungsstau ist immens, die gesundheitliche Gefahr groß: Seit dem 31. Juli des vergangenen Jahres ist ...

ABOM 2022 in Wissen: Großer Andrang schon zur Eröffnung

Wissen/Region. Endlich konnte die Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse (ABOM) am Dienstag und Mittwoch (27. und 28. ...

Hövels - Verkehrsunfall auf der B 62 mit zwei leichtverletzten Personen

Hövels. Ausgangs einer Linkskurve geriet sie infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern ...

GEW Altenkirchen macht auf Probleme bei Umsetzung des Kita-Zukunftsgesetzes aufmerksam

Kreis Altenkirchen. Im Namen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) führte deren Kreisvorsitzender Heribert Blume ...

Vermisster 85-Jähriger wurde tot aufgefunden

Marienrachdorf/ Brückrachdorf. Der seit Sonntagabend vermisste 85-jährige Willi May wurde am Mittwochmittag (28. September) ...

"Naturgenuss" im Fokus: "Wir Westerwälder"-Videoserie geht weiter

Region. Denn im neuen Video geht es um "Naturgenuss Rhein-Westerwald", eine ganz besondere Initiative rund ums Thema regionale ...

Weitere Artikel


Handballspiel knapp gewonnen

Wissen/Betzdorf. Kürzlich fand das erste Heimspiel der weiblichen A-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen statt. Der Gegner hieß ...

Hobbykünstler stellen aus

Mudersbach. Die Ortsgemeinde Mudersbach veranstaltet am Samstag, 7. November, in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr und Sonntag, ...

Hat „Generation Y“ doch Ziele?

Herdorf. „An der Stelle, wo früher die größte der vier Herdorfer Gruben war, hat der familiengeführte Mittelständler Thomas ...

Freundschaftsspiel setzte ein Zeichen

Merkelbach. Zu einem Freundschaftsspiel trafen sich am Sonntag, 18. Oktober die 2. Mannschaft der SG Bruchertseifen-Eichelhardt ...

Verdienter Heimsieg der Bären: Neuwied schlägt Herne

Neuwied. Auch wenn das Chancenplus auf Seiten der Gastgeber lag, so konnte Herne die Partie dennoch über weite Strecken ausgeglichen ...

Feierstunde der Lebenshilfe würdigte Nöchel und Hombach

Mittelhof-Steckenstein. Die erste Vorsitzende Rita Hartmann begrüßte in der Runde der Gäste den Geschäftsführer des Hauses, ...

Werbung