Werbung

Nachricht vom 22.10.2015    

Blutspender gewinnen „Westerwälder Augenblicke“

Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland hatte unter Blutspendern spannende Preise im geografischen Westerwald verlost. Nun stehen die Gewinner fest. Während des Gewinnspiels spendeten überdurchschnittlich viele Menschen Blut – in Zeiten, wo die Spendetermine immer schwächer besucht werden.

Von links: Startenor Johannes Kalpers, Jan-Christian Kuhr (kfm. Geschäftsführer Blutspendedienst), Benjamin Greschner (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Jörg Backhaus (Leiter Öffentlichkeitsarbeit) und Dr. Andreas Opitz (med. Geschäftsführer Blutspendedienst).

Bad Kreuznach. Im Zentrum für Transfusionsmedizin in Bad Kreuznach fand nun die Ziehung der Gewinner des Gewinnspiels „Westerwälder Augenblicke“ statt. Zwischen Juli und September hatte der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland unter allen erschienenen Spendern verschiedene Preise verlost. Fünf Aktionsteilnehmern können sich nun über „Westerwälder Augenblicke“ freuen, besondere Momente im geografischen Westerwald.

Eintrittskarten für ein Konzert mit Johannes Kalpers und ein persönliches Treffen mit dem Tenor gewinnt Daniel Gärtner (Straßenhaus), eine Party mit Getränken der Hachenburger Brauerei gewinnt Andrea Weller-Dietershagen (Kirchen), eine private Führung durch das Bergwerk „Grube Bindweide“ gewinnt Hiltrud Weller (Niederfischbach), eine Backstageführung bei „WW-TV“ in Urbar gewinnt Martin Perne (Niederelbert) und einmal Drehleiterfahren bei der Feuerwehr Neuwied gewinnt Nadine Kiese (Eitorf).

Benjamin Greschner, der als Referent für Öffentlichkeitsarbeit für die „Westerwälder Augenblicke“ verantwortlich war, zeigt sich zufrieden: „Es ist schön, dass wir fünf glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern unvergessliche Momente ermöglichen können.“ Gleichzeitig sei es durch die Aktion gelungen, auf eine neue und unkonventionelle Art und Weise die Bedeutung der Blutspende zu kommunizieren. „Als Blutspendedienst müssen wir uns immer wieder Gedanken darüber machen, wie wir es schaffen, die Menschen zur Blutspende zu motivieren und ein bereites Verständnis für die Wichtigkeit der Blutspende zu schaffen“, so Greschner. Auch der Schirmherr, Johannes Kalpers, zieht ein positives Fazit aus der Aktion: „Jeden Tag retten Blutspenderinnen und Blutspender schwerstkranken oder -verletzten Menschen mit ihrer Spende das Leben. Einigen von ihnen mit diesem Gewinnspiel ‚Danke‘ sagen zu können, finde ich großartig“, so Startenor Kalpers.



Für den DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland waren die „Westerwälder Augenblicke“ auch statistisch eine erfolgreiche Aktion. So lag die Zahl der erschienenen Spender im geografischen Westerwald während des Aktionszeitraums fünf Prozent über dem Landesdurchschnitt. „Dennoch stellen wir fest, dass die Zahlen der spendewilligen Menschen weiter rückläufig sind“, so Benjamin Greschner. Er stellt fest: „Es ist zwar nicht so, dass wir gegenwärtig von einem dramatischen Engpass sprechen können. Dennoch ist es beunruhigend, zu sehen, dass die Spendetermine immer schwächer besucht sind.“ Es sei deshalb wichtig, dass man weiterhin jede Möglichkeit nutze, um zur Blutspende aufzurufen, gerade jetzt, in den Herbstferien.



Kommentare zu: Blutspender gewinnen „Westerwälder Augenblicke“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


300 Teilnehmer bei Demo "Bekenntnis für Deutschland"

Bad Marienberg. Bei der Veranstaltung unter dem Motto "Bekenntnis zu Deutschland" waren rund 300 Menschen der Einladung ...

In Bad Marienberg ein Zeichen für Miteinander gesetzt

Bad Marienberg. Weder Kundgebungen noch Demonstrationen sind dazu geeignet, die gegenwärtige Flüchtlingspolitik auf höchster ...

Verein "Füreinander Lachen" lädt zur Party ein

Herdorf. Der Verein „Füreinander Lachen“ lädt ein zur NDW 80er Party in den Knappensaal am Freitag, den 13. November ab 19.11 ...

PKW geriet nach Aufprall in Brand

Steimel. Am Donnerstag, 22. Oktober, um 9:01 Uhr, ereignete sich auf der L 265 zwischen Oberdreis-Lautzert und Steimel ein ...

Verunsicherung trotz starker Konjunktur

Region. Konkret berichten mehr als 90 Prozent der Unternehmen von zufriedenstellenden bis guten Geschäften. Die Beurteilung ...

Anstieg der Einbrüche im Oberkreis Altenkirchen

Oberkreis. Neben dem bereits veröffentlichen Pressebericht mit Fotos zum Einbruch in Herdorf-Sassenroth vom Mittwoch, 21. ...

Werbung