Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 26.10.2015    

Kampagne des Evangelischen Kirchenkreises vorgestellt

„Entdeckerzeit“ heißt eine Kampagne des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, die mit dem Reformationstag am 31. Oktober startet. Damit wollen die 16 evangelischen Kirchengemeinden, der Kirchenkreis Altenkirchen und seine Einrichtungen einmal jährlich konzentriert darauf hinweisen, welche Vielfalt an Angeboten es vor Ort zu entdecken gibt.

Superintendentin Andrea Aufderheide, Brigitte Busch und Pfarrerin Kirsten Galla (von links) werben um Aufmerksamkeit. Bis zur Kreissynode am 14. November in Daaden rücken die vielfältigen Angebote ganz gezielt in den Fokus. Foto: Petra Stroh

Kreis Altenkirchen. Dabei geht es weniger um das „Besondere“, sondern vielmehr um den gebündelten Blick auf die Vielfalt an regelmäßigen Angeboten. „Spannend, Lebendig, hilfreich, besinnlich und musikalisch: All das und noch viel mehr ist Evangelische Kirche!“ – so heißt es in einem Hinweis zur „Entdeckerzeit“.

Dass die Einrichtungen und Gemeinden des Kirchenkreises (knapp 40 000 Mitglieder) dabei typische Schwerpunkte setzen, entspricht ihrem „Evangelischen Selbstverständnis“ und ist durchaus gewollt. Eine Arbeitsgruppe „Entdeckerzeit“ hat die Vielfalt gesammelt. Vom Reformationstag am 31. Oktober bis zur Kreissynode am 13./14. November (diesmal in Daaden) läuft die Aktion, die auch bei der Synode – dem Leitungsorgan des Kirchenkreises – ihren Widerhall finden soll. Dabei geht es auch darum die Vielfalt wahrzunehmen und sich gegenseitig anzuregen.

Angebote für Menschen, die um Rat und Unterstützung suchen, regelmäßige Termine vor Ort, wo sich insbesondere auch Kinder und Jugendliche, aber auch Frauen oder Senioren in ihren Gruppen treffen, „große Gemeinschaft“ bei den vielen unterschiedlichen Gottesdiensten: vielerorts sind die Terminkalender der Gemeinden prall gefüllt.

Auf veränderte Rahmenbedingungen stellen sich die Gemeinden ein – etwa bei den Angeboten für Kinder und Jugendliche oder dem Konfirmandenunterricht, wo neue Zeitmodelle entwickelt wurden, die zu Ganztagsschule und Co. passen – aber auch im Gottesdienst-Angebot. Vielfalt lässt sich unter anderem bei den Gottesdienstangeboten zum Reformationstag entdecken. So feiern viele Gemeinden in traditioneller Form in ihrer Kirche vor Ort, oder, wie beim Auftakt der Entdeckerzeit als „Regionengottesdienst“, den die Kirchengemeinden Birnbach, Flammersfeld, Mehren und Schöneberg traditionell gemeinsam anbieten (diesmal: 31.10. 19 Uhr, Schöneberg).

Die Kirchengemeinde Betzdorf hingegen setzt seit vielen Jahren auf die „Reformationsnacht“, (31.10. 19.30) einen Gottesdienst für junge und ältere Menschen und Familien. Hier gibt es Live-Musik, ein buntes Programm, Aktion und Bistro in und um die Kirche. Gestaltet wird er vom C-LAN Team des CVJM Betzdorf. In Herdorf lädt die Gemeinde um 19 Uhr in ihr Gemeindehaus zu „Bei Luthers zu Tisch“ ein.

Vielfalt gibt es auch bei weiteren „Entdeckungen“: Die Kirchengemeinde Wissen öffnet ihre Kirche ab 31. Oktober– zu ausgeschrieben Zeiten – eine Woche lang und bietet „Stationen“ zum Ruhig-Werden, zum Beten, zum Nachdenken und zum Entdecken.

Die „Kirche als Gebäude entdecken“ bietet eine Aktion der Gemeinden in der Region Flammersfeld an. Hier geht man auf gemeinsame Bustour um die Besonderheiten der romanischen Kirchen in der Region zu erkunden.

Den eigenen Glauben entdecken: Die Kirchengemeinde Daaden setzt in der Entdeckerzeit auf eine Glaubenskurs und will sich dabei neu „anstoßen lassen“; in der Kirchengemeinde Hamm, die einen ihrer Arbeitsschwerpunkt mit ihrer großen Gemeindebücherei setzt, gibt es am Sonntag, 1. November, 17 Uhr, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus den 6. Hammer Literaturgottesdienst, in dem es diesmal um Franz Kafka geht.

Viele unterschiedliche Treffen für Frauen- und Männergruppen, dazu zahlreiche musikalische Angebote in den heimischen Kirchen, gehören ebenso zur Entdeckerzeit, die in eine eher stillere Phase des Kirchenjahres fällt, wie Bibelwochen, Erwachsenenbildung und die Erinnerungskultur der Gedenktage.

Informationen zu den Angeboten der Entdeckerzeit in den Kirchengemeinden und unter www.kirchenkreis-altenkirchen.de



Kommentare zu: Kampagne des Evangelischen Kirchenkreises vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

„Eben noch in der Lanxess-Arena in Köln und jetzt bei uns in der Stadthalle!“ So könnte das Motto lauten, unter dem die Band Street Life zurzeit unterwegs ist. Bevor die beliebte Combo am Sonntag, den 22. Dezember, um 19 Uhr, in der „Guten Stube der Stadt Betzdorf“ Station macht, sind die Musiker um Frontmann Patrick Lück auf der Großen Bühne der Kölner Arena zu hören.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen ...

Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Betzdorf. Zwei Protagonisten des Tages haben in leitender Funktion Verantwortung übernommen, um Sicherheit und Ordnung in ...

Glühwein-Trinken für den guten Zweck am Wissener Rathaus

Wissen. Auch in diesem Jahr ist die gut besuchte kleine Glühweinbude vor dem Rathaus in Wissen wieder ein wärmender Treffpunkt ...

Ernennungen und Ehrungen der VG-Feuerwehr Altenkirchen

Altenkirchen.Zum Feuerwehrmann-Anwärter verpflichtet wurde Marvin Aschenbrenner, der aus der Jugendfeuerwehr Berod zu den ...

Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

Betzdorf/Köln. Quasi als Einstimmung auf das eigene Weihnachtskonzert in der Stadthalle in Betzdorf, steht Street Life am ...

Jetzt bewerben: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Kreis Altenkirchen. Der vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse ...

Weitere Artikel


Erlebnisnachmittag für Flüchtlinge bei der Feuerwehr Kirchen

Kirchen. Am vergangenen Samstag, 24. Oktober veranstaltete die Feuerwehr Kirchen einen Erlebnisnachmittag für Flüchtlinge ...

Routinier Jens Hergt sichert Sieg bei den Crocodiles

Neuwied. „Auch wenn Ihr es mir nicht glauben werdet, ich habe es genau so erwartet“, sagte EHC-Trainer Craig Streu auf der ...

Gemeinsames Oktoberfest

Alsdorf. Beste Stimmung beim Oktoberfest des CDU-Gemeindeverbandes Betzdorf in der Alsdorfer Grillhütte: Erstmals hatte die ...

Lehrgang zum „Wirtschaftsfachwirt“ startet

Altenkirchen/Montabaur. Mitarbeiter und ihre Qualifikation tragen wesentlich zum Erfolg und zur Wettbewerbsfähigkeit eines ...

Kabarett mit Alice Hoffmann

Wissen. Sie kommt nicht zum ersten Mal nach Wissen, aber erstmals ins Kulturwerk. In den frühen Jahren der Wissener eigenART ...

Seniorenfeier mit mehreren Generationen

Kirchen-Freusburg. Einen ebenso stimmungsvollen wie gemütlichen Nachmittag verbrachten viele Freusburgerinnen und Freusburger ...

Werbung