Werbung

Nachricht vom 29.10.2015    

Martinsmarkt mit Historischem Markt und Prinzenproklamation

Am Wochenende, 7. und 8. November, lohnt sich ein Besuch in Wissen. Der Historische Markt mit dem mittelalterlichen Flair lockt in den Bereich der Fußgängerzone, der Martinsmarkt mit seinem traditionellen Treiben und die Prinzenproklamation sowie die geöffneten Geschäfte bieten für Besucher aus nah und fern Spaß, Unterhaltung und Genuss.

Im letzten Jahr gab eine stimmungsvolle Eröffnung des Historischen Marktes. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Der Historische Markt erstreckt sich über zwei Tage und wird die komplette Fußgängerzone mit Mittel- und Marktstraße sowie den Marktplatz belegen. Mit Handwerk, Gaukelei, Musik und Possenspiel werden Jung und Alt verzaubert. Da kann man dem Schmied zuschauen, die besonderen Dinge aus den Handwerkerständen kaufen, die delikaten Speisen aus einer Garbräterei genießen oder auch Mäuseroulette spielen.

Gegen 16 Uhr wird der Markt eröffnet, und dann beginnt das mittelalterliche Treiben. Für die Kinder steht einiges auf dem Programm, es gibt eine Märchenfee, ein Ritter steht bereit und beim Bogenschießen kann man sich wie Robin Hood fühlen. Bei stimmungsvollem Fackellicht bleiben die Wissener Fachgeschäfte am Samstag durchgehend bis 20 Uhr geöffnet.

Der Sonntag beginnt wie immer kurz nach 11 Uhr mit der Prinzenproklamation auf dem Marktplatz. Dann wird der neue Regent der Wissener Karnevalsgesellschaft vorgestellt und zahlreiche närrische Abordnungen kommen in die Stadt.



Das Marktgeschehen in der Innenstadt beginnt und um 13 Uhr öffnen die Fachgeschäfte. Da gibt es besondere Angebote für die ganze Familie. Das Markttreiben auf der Rathausstraße wird von Vereinen und Institutionen unterstützt, die für Getränke und leckere Spezialitäten sorgen. Das traditionelle Marktangebot bietet Honigprodukte, handgefertigte Strickwaren, Deko aus Holz und mehr.

Auch das gehört zum Marktreiben in Wissen: hoch zu Pferd reitet St. Martin durch die Stadt und verteilt Brezeln an die Kinder. Ab 18 Uhr beginnt der Martinsumzug in der Stadt, Treffpunkt für Kinder und Eltern ist der Marktplatz. Die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen wird den Laternenumzug begleiten und natürlich St. Martin. Das Martinsfeuer wird auf dem Schützenplatz abgebrannt. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Martinsmarkt mit Historischem Markt und Prinzenproklamation

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Wer wird die neue Tollität in Wissen?

Wissen. Am Sonntag, 8. November, nach der letzten Messe wird es spannend auf dem Marktplatz in Wissen. Wer wird die neue ...

CDU startet Sonderseite im Web

Kreisgebiet. Die CDU Rheinland-Pfalz hat eine Sonderseite im Internet gestartet, über die die Bevölkerung sich aktiv in die ...

Brutkästen für Wasseramseln montiert

Daaden. Kürzlich montierten vier ehrenamtliche Helfer zahlreiche Wasseramselkästen an der Daade und ihren Nebenflüssen. Hierzu ...

Bären wollen gegen Essen und in Berlin nachlegen

Neuwied. Doch daraus eine Prognose für das anstehende Wochenende abzuleiten wäre äußerst gewagt. Vor allem das Heimspiel ...

Wissener Schweißforum mit vielen Fachbesuchern

Wissen. Nicht das Bohren dicker Bretter, sondern das Schweißen dicker Bleche stand im Mittelpunkt des 3. Wissener Schweißforums ...

Als Computer noch „Amiga“ hießen

Hachenburg/Region. Zehn Beschäftigte, 275 Jahre Zugehörigkeit zum Unternehmen: Die Westerwald Bank hat langjährige Mitarbeiter ...

Werbung