Werbung

Nachricht vom 29.10.2015    

Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an

Erneut sinkt die Quote der Arbeitslosenzahlen in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen. Damit liegen die gemeldeten Zahlen der Agentur für Arbeit, zuständig für die beiden Landkreise im Trend, denn auch die Bundesagentur meldet Positives.

Region. Im Oktober ging die Zahl der Arbeitslosen weiter zurück. Die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung reduzierte sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied gegenüber dem September um 386 auf jetzt 8.673 Personen. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,3 Prozentpunkte auf nun 5,2 Prozent. Im Vorjahr betrug sie zur gleichen Zeit 5,4 Prozent.

Für den Landkreis Neuwied wurden in diesem Monat 5.300 Menschen ohne Job gezählt. Das sind 235 weniger als im Vormonat und fünf mehr als im Oktober 2014. Die Quote sinkt im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent.

Auch im Landkreis Altenkirchen sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 151 Personen gegenüber September auf nunmehr 3.373 Betroffene. Das sind 200 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt hier auf 4,8 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote noch um 0,3 Prozentpunkte höher.

Wie erwartet konnten in beiden Landkreisen jüngere Menschen bis zum 25. Lebensjahr vom stabilen Arbeitsmarkt am stärksten profitieren. Ihre Arbeitslosenquote sank in beiden Landkreisen auf 3,9 Prozent. Betroffen sind aktuell noch 782 Personen dieser Altersgruppe, 134 weniger als vor einem Monat und 75 weniger als vor einem Jahr.

Nicht nur die Bestandsdaten belegen den positiven Trend, auch die Bewegungen am Arbeitsmarkt bekräftigen die Entwicklung. So mussten sich im abgelaufenen Monat mit 753 Arbeitnehmern 134 Personen oder 15,1 Prozent weniger arbeitslos melden als vor einem Jahr. Mit 717 Personen, die im Oktober ihre Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit beenden konnten, wurde der Vorjahreswert um 32 oder 4,7 Prozent übertroffen.



Begünstigt wird diese Entwicklung durch ein anhaltend hohes Niveau der von den Unternehmen neu gemeldeten Stellen. Mit 713 lag deren Zahl zwar um 29 unter dem Septemberwert, aber um 192 oder 36,9 Prozent höher als im Oktober 2014. Nach Wirtschaftsbranchen liegen die Schwerpunkte im Verarbeitenden Gewerbe, Verkehr und Logistik, Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen.

Um insbesondere auch den Fachkräftebedarf der Unternehmen decken zu helfen, haben die Agentur für Arbeit Neuwied und die Jobcenter Neuwied und Altenkirchen unterjährig auch abschlussorientierte Qualifizierungen forciert. Dazu Agenturleiter Karl E. Starfeld: „Zum Ende des 3. Quartals 2015 haben bisher 165 Personen eine solche Qualifizierung begonnen, wobei das Spektrum vom Berufskraftfahrer bis zum Altenpfleger reicht und so ziemlich alle Wirtschaftsbranchen umfasst.“

„Die aktuelle Entwicklung liegt im Rahmen der Erwartungen, wobei uns die relativ deutliche Unterschreitung der Arbeitslosenzahl des Vorjahres schon besonders freut. Dennoch wird sich der Trend nicht nur wegen des kommenden Winters, sondern auch wegen des starken Zustroms von Asylbewerbern demnächst drehen. Denn mit der Anerkennung der Asylberechtigung können die Betroffenen Leistungen nach dem SGB II beantragen, womit in vielen Fällen auch eine Arbeitslosmeldung einhergeht,“ gibt Starfeld einen Ausblick auf die kommenden Monate.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Forstmaschine brannte im Wald bei Windeck-Halscheid

Am Freitagabend, 11. Juni, wurde um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr Windeck nach Halscheid gerufen. Dort würde ein Fahrzeug in Flammen stehen, lautete die Erstmeldung. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine brennende Forstmaschine, einen sogenannten Harvester, mitten in einem Waldstück handelte.




Aktuelle Artikel aus Region


Neuer Migrationsbeirat der Stadt Wissen konstituiert sich

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken: ...

Niederschelderhütte: Oldtimer sorgte für lachende Kinderaugen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Besser hätte diese Woche nicht beginnen können für die Kleinen der katholischen Kindertagesstätte ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Weitere Artikel


Vor 58 Jahren: Grundsteinlegung für Wissener Rathaus

Wissen. Auf den Tag genau 58 Jahre sind seit der Grundsteinlegung für das Wissener Rathaus vergangen. Es war der 29. Oktober ...

Als Unternehmen Fuß fassen in Asien

Altenkirchen. Insbesondere für die mittelständisch geprägten Betriebe im Kreis Altenkirchen und dem Westerwald sind die asiatischen ...

Ausstellung im Dialog mit dem Betrachter

Altenkirchen. Ab dem 12. November bis 15. Januar 2016 liegt der Fokus nach den bereits in diesem Jahr gezeigten schwarzweiß ...

Luftgewehrschützen des SV Wissen an der Spitze

Wissen. Am vergangenen Sonntag stand für die erste Luftgewehrmannschaft des Wissener Schützenvereins das erste Wettkampftagwochenende ...

Brutkästen für Wasseramseln montiert

Daaden. Kürzlich montierten vier ehrenamtliche Helfer zahlreiche Wasseramselkästen an der Daade und ihren Nebenflüssen. Hierzu ...

CDU startet Sonderseite im Web

Kreisgebiet. Die CDU Rheinland-Pfalz hat eine Sonderseite im Internet gestartet, über die die Bevölkerung sich aktiv in die ...

Werbung